12.04.06 12:52 Uhr
 110
 

Horst Köhler fliegt aus Afrika zurück nach Deutschland

Nachdem Bundespräsident Horst Köhler die Hauptstadt Botswanas, Gaborono, erreicht hat, wird er nun mit seiner Frau Eva die Rückreise nach Deutschland antreten.

Nach seiner zehntägigen Tour u. a. durch Mosambik und Madagaskar hatte Horst Köhler die verschiedenen Präsidenten zum gegenseitigen Annähern getroffen.

Außer dem ehemaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke, der 1966 einige Zeit in Madasgaskar verbrachte, hat noch kein anderes deutsches Staatsoberhaupt den Inselstaat besucht.


WebReporter: Ricktools
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Afrika, Horst Köhler
Quelle: www.solinger-tageblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 14:25 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Horst Köhler: ist planmäßig in Deutschland gelandet. Der Airbus A310-304 der Flugbereitschaftt erreichte Berlin-Tegel ohne komplikationen das Wetter während des Fluges war gut :-)


Nitchs gegen die News, mit der Quelle konnte man ja nicht mehr Informationen bringen. Aber ich hätte doch mal bei http://news.google.de/ "Horst Köhler" eingetippt ob es nicht Quellen mit mehr Inhalt gibt.
Kommentar ansehen
12.04.2006 15:23 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre am 5.5. nach Bremen und am 6.5. zurück nach Leipzig... falls es jemanden interessiert. ;o)
Kommentar ansehen
12.04.2006 15:44 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@le-nitzel: doch mich interessiert es sehr. Warum? Die Antwort findet ihr auf meiner VK. *gg*

Die News ist doch für den Anfang ganz ok, schließlich hat mal jemand klein angefangen. :o)

Zur News:

Hoffentlich hat sich Köhler auch ein paar schöne Tage gemacht. *gg*
Kommentar ansehen
12.04.2006 15:47 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folgen des Besuchs? Was kann so ein Besuch unseres Präsidenten in Afrika bewirken? In der Presse lese ich nur das Köhler von einer 14-köpfigen Wirtschaftsdelegation begleitet wurde die neue Märkte sucht. Auch das es in Botswana große Probleme mit Aids gibt.
Aber was machen wir konkret um diesen Ländern zu Helfen. Fairer Handel ohne Protektionismus, Hilfe bei der Bekämpfung von Aids und Malaria (bezahlbare Medikamente), beseitigung von Umweltschäden durch die Firmen die sie verursachen. Es gibt sicher einiges was wir machen könnten, aber unsere Aufwendungen für Entwicklungshilfe sind einfach zu niedrig und die Probleme in Afrika sehr groß (und nicht immer selbst verschuldet). Aber die Industriestaaten werden die Rechnung für die zögerliche Hilfe früher oder später bekommen.
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:37 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katerle: muß ich dir recht geben! Ist doch für den Anfang ganz gut:-) Aber den Newbie Bonus hab ich nie bekommen:-( *HEUL*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?