12.04.06 11:16 Uhr
 1.319
 

Afghanistan: Geheimdaten der US-Army auf öffentlichem Markt verkauft

Wer sich mit Gegenständen der US-Army eindecken möchte, muss nur den Markt neben dem größten Stützpunkt der Army in Bagram besuchen. Dort wird verkauft, was Reinigungspersonal und teilweise Armeeangehörige aus dem Stützpunkt schmuggeln.

Jetzt wurden Speicherkarten mit sensiblen Daten verkauft. Standortinformationen eines neuen Radars für den Irak, Sozialversicherungsdaten von Soldaten, Namen militanter Islamisten und Namen von afghanischen Regierungsvertretern waren abgespeichert.

Ein Reporter hat diese Speicherkarten nun auf dem Markt erworben, auf dem unter anderem auch Messer, Viagra-Packungen, Uhren und sogar ganze Kühlschränke aus dem nicht mehr als 100 Meter entfernten Stützpunkt zu erwerben sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fozziebär
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Verkauf, Afghanistan, Markt, Army
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 10:42 Uhr von Fozziebär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie kommt mir das Ganze schon komisch vor. Bush veröffentlicht Daten, die Luftwaffe veröffentlicht Daten im Internet und jetzt das in Afghanistan. Mann könnte den Eindruck gewinnen, dass das Absicht ist......
Kommentar ansehen
12.04.2006 12:23 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaufen: kann man alles, man muss nur wissen wo und bei wem^^


komisch ist nur, dass die amis, die so auf sicherheit bedacht sind, sowas haben zugelassen. hat da wer nicht aufgepasst ???
Kommentar ansehen
12.04.2006 12:25 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viagra???? die sollen mit gespitzen waffen und nicht mit gespitzten ........ durch die gegend marschieren


wozu brauchen die viagra?? lassen die amis nun nutten einfliegen ???
Kommentar ansehen
13.04.2006 20:05 Uhr von dominic_2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel: wie kommste gleich auf nutten?
sind doch genug frauen bei der army, zwar zu wenige, aber immerhin.
damit will ich nicht sagen, dass mehr frauen zu den waffen greifen sollten.
das sollte keiner.
außerdem ist doch allgemein bekannt, dass viele "soldaten"
zu nugatstechern mutieren, sei es aus frust, oder weil sie ihre homophilen neigungen eingestehen.
vielleicht merkt man(n) den unterschied im dunkeln ja nicht....
..kann da nicht mitreden..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?