12.04.06 11:56 Uhr
 500
 

EU-Kritik: Nicht genug Nichtraucherschutz in Deutschland?

Bis jetzt sind Raucher in Deutschland vor Repressalien verschont gewesen.Aber damit soll jetzt Schluss sein, weil die EU mit rechtlichen Konsequenzen droht.

Deutschland tue zu wenig gegen den Tabakkonsum und für rauchfreie Bereiche in öffentlich zugänglichen Räumen. Auch wurde das Tabakwerbeverbot noch nicht nationales Gesetz.

Als Vorbild gilt Irland, wo seit zwei Jahren das Rauchen in der Öffentlichkeit und allen Bars und Kneipen untersagt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hiddenangel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, EU, Kritik, Nichtraucherschutz
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 11:20 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Raucher verdammt werden und aufhören,gibts für alle eine neue Steuer,weil die Einnahmen aus der Tabaksteuer wegfallen.Auch muss ein Sicherheits-Soli her,da die letzten Erhöhungen der T.-steuer dem Sicherheitspakt II dienten.Mit den rauchfreien Zonen in Bars etc. würd ich mich anfreunden,weil somit Nichtraucher geschützt werden.Wer jetzt mit Kosten durch Rauchen kommt, sollte sich das mal vom Alkohol zu Gemüte führen,aber da passiert nichts.
Auch werden somit wieder Arbeitsplätze vernichtet.
Kommentar ansehen
12.04.2006 12:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da bin ich aber froh in deutschland zu wohnen :-): letztens war ich zum ersten und zum letzten mal in der weinstube einhorn in esslingen.

bedienung lahmarschig und so doof, dass sie das was bestellt war nicht brachte.
das bier im steinkrug war nur halb voll.
der zwiebelrostbraten war zäh
die bratkartoffeln dazu waren pampig (ich dann auch)

und rauchen war auch verboten.

nie wieder herr und frau einhorn.
Kommentar ansehen
12.04.2006 14:03 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: Und wer noch behauptet, ein Rauchverbot in Bars und Kneipen schade der Gastronomie, schaue sich mal die boomenden Ketten Starbucks und Subway an, wo konsequentes Rauchverbot herrscht.
Kommentar ansehen
12.04.2006 14:21 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: ich würd subway nicht als kneipe in dem sinn bezeichnen. Wenn ich irgendwo nach feierabend mein Bier trinken gehen will dann rauch ich dazu auch gern mal eine, ohne würd mir einfach etwas fehlen. Zu Subway geh ich eher um was zu essen. und was restaurants betrifft, da hab ich kein Problem mit vor die tür zu gehen, da ich weiss wies als nichtraucher ist wenn man am essen ist und vollgequalmt wird.
Kommentar ansehen
12.04.2006 14:21 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hhag: ich schliesse aus deinem kommentar, dass du nichtraucher bist. dann sollens das rauchen verbieten, alle hören damit auf und auch du darfst die neue steuer blechen, nicht mehr nur die raucher!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
12.04.2006 15:07 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauchfreie zonen .... ein witz. mal ganz ehrlich: eine rauchfreie zone im restaurant oder in der kneipe bringt doch gar nichts. ich sitze an einem nichtrauchertisch, drei tische weiter beginnt die raucherzone. wenn sich in der raucherzone jetzt jemand eine zigarette anzündet, glaubt ihr wirklich der qualm macht an der grenze zur nichtraucherzone halt? macht er nicht. probierts mal aus. dem qualm ist es nämlich sch***egal, ob da irgendwo ein "nichtraucher-zone"-schild hängt.
gleiches gilt für "nichtraucherabteile" in zügen. ich sitze in einem waggon, die eine hälfte ist nichtraucherzone, die andere hälfte raucherzone. getrennt sind die beiden hälften durch eine schwingende glastür mit gut 10 cm platz an allen seiten. macht der qualm nun an den ritzen halt und bleibt in der raucherhälfte? nein, macht er nicht.

ich finde, dass an solchen orten, zum schutze der nichtraucher, rauchverbot herrschen sollte. wer rauchen will, soll vor die tür gehen wo er niemanden belästigt. aber in geschlossenen räumen, wo die nichtraucher keine möglichkeit haben, sich vor dem qualm zu schützen, ist es einfach nicht okay. ich hab nichts gegen raucher, von mir aus qualmt soviel ihr wollt. jedoch die gesundheit anderer zu gefährden (seien es kinder, schwangere, ungeborene babies oder einfach nur nichtraucher), nur damit ihr euch besser fühlt, ist einfach nur unbeschreiblich egoistisch.
Kommentar ansehen
12.04.2006 15:07 Uhr von urknall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RAUCHER MÜSSEN WEG ! ! ! ! ALSO ICH BIN DAFÜR DAS ALLE RAUCHER IN DEUTSCHLAND DIE ROTE KARTE KRIEGEN! MANN KANN JA NICHTMAL MEHR IN DIE STADT GEHEN OHNE DAS MIR EINER MIT SEINEM KREBS-STENGEL DIE LUFT VERPESTET! LEIDER LÄSST DAS VERHALTEN DER RAUCHER SO ZU WÜNSCHEN ÜBRIG DAS ICH GEZWUNGEN BIN DAS HIER ZU SCHREIBEN!

RAUCHER MÜSSEN WEG! ! !
Kommentar ansehen
12.04.2006 15:47 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da ist es nur gut: dass urknall weiß wie man sich perfekt benimmt

mann, mann, mann
Kommentar ansehen
12.04.2006 17:28 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schützt eigentlich: Raucher vor Nichtrauchern, dummen Kommentaren, etc??
Kommentar ansehen
12.04.2006 17:42 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchverbot: hat bei uns hier folgendes bewirkt:
Am Arbeitsplatz wirklich verboten.

Restaurants haben die besten Plätze für die Raucher eingerichtet - mit Rauchabzug.

Kneipen, also ich kenn keine die "Nichtraucherkneipe" ist.

Und auf den Terrassen ist sowieso egal. Bei 320 Sonnentagen im Jahr könnte man auch draussen sitzen (die Nichtraucher, z.B.)
Kommentar ansehen
12.04.2006 18:59 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben ein Geschäft für Raucher: Wir sind damit wohl eines von wenigen Geschäften in unserer Stadt. Aber bei uns können Raucher während Ihres Einkaufs oder während Sie beraten werden - Rauchen.

Da wird ja in Zukunft unser Computergeschäft noch mehr Kundschaft bekommen.

Und wenn jemand unser Geschäft dann als öffentlich deklarieren wird.... um das rauchen zu verbieten..... Dann müssen alle Kunden am Eingang eine Erklärung unterschreiben, das Sie automatisch mit Betreten unseres Geschäftes Mitglied in einem Privatclub sind.

Wer nicht einverstanden ist, der kann ja dann zu "Ich bin doch nicht blöd" gehen. *freu*
Kommentar ansehen
12.04.2006 19:37 Uhr von urknall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WHO: WHO: Zahl der Tabak-Toten verdoppelt sich


Weltweit sterben an den Folgen des Tabakkonsums stündlich 560 Menschen, 13.400 pro Tag und 4,9 Millionen pro Jahr. Das geht aus dem neuen Tabak-Atlas hervor, den die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen mit den Centers for Disease Control and Prevention in Atlanta herausgebracht hat. Der Tabak-Atlas stellt alle weltweit verfügbaren Daten zum Tabak-Konsum und den damit assoziierten Krankheiten und Todesfällen dar.

Ohne drastische Gegenmaßnahmen werde sich die Zahl der Tabak-Toten bis zum Jahr 2020 auf 8,4 Millionen pro Jahr fast verdoppeln, sagt die WHO-Generaldirektorin Brundtland. Von den jungen Rauchern werde jeder zweite an Krankheiten sterben, die aufs Rauchen zurückzuführen seien. Bei 70% der prognostizierten Toten handele es sich um Frauen und Männer in Entwicklungsländern.
Rauchen ist alleiniger Verursacher oder wesentlicher Risikofaktor ernsthafter Erkrankungen.
In Deutschland sterben jährlich rund 140.000 Menschen an den Folgen des Nikotinkonsums.
Die Zahl der vorzeitig Invaliden durch Rauchen wird auf 70.000 bis 100.000 pro Jahr geschätzt.


Einige, wesentliche Krankheiten, die durch Rauchen entstehen oder begünstigt werden.

Krebs
Herzinfarkt
Schlaganfall
Raucherbein
Asthma / Chronische Bronchitis
Emphysem (Lungenblähung)
Demenz (Morbus Alzheimer)
Augen / Sehstörungen
Kommentar ansehen
12.04.2006 19:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urknall: und?

verbieten wir das rauchen.

dann?

kommt die nächste statistik. die sagt, dass falsche ernährung 10 millionen im jahr das leben kostet.

dann verbieten wir mcdreck etc.

dann kommt die nächste statistik die sagt aus, dass 10 millionen an alkohol draufgehen.

dann wird alkohol verboten.

irgendwann wird das autofahren, das pupsen und die liebe verboten.

und wir leben alle wieder in höhlen, essen was wir im wald finden. und dann sind wir gesund und sterben trotzdem mit 30.

was geht es dich an ob ich rauche?
nichts.

und meide doch einfach die kneipe in der ich sitze.
Kommentar ansehen
13.04.2006 03:46 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauchen ist OK. aber nicht in meiner umgebung. Ich bin schweinefroh mittlerweile keinen second hand rauch mehr zu bekommen wenn ich denn mal in ein restaurant gehe, auf die strasse gehe oder eben im buero.

Raucher nach draussen verbannen ist schwachsinn. Die stinken trotzdem schlimmer als kuhjauche.

Rauchen ist voellig OK - aber dann bitte nicht andere mit dem Qualm belaestigen. Da gibts schon nen unterschied. Wenn einer sich die Birne vollsaeuft und sonst harmlos bleibt belaestigt das keinen. Wenn ein Raucher sich eine anzuendet stinkts gleich in 10m umkreis. Das Recht des einzelnen hoert auf wo die Rechte der anderen verletzt werden.
Kommentar ansehen
13.04.2006 08:53 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau wombie: deshalb wird hoffentlich bald das autofahren in der straße vor meiner wohnung verboten.

wenn vor meinem fenster morgens und abends der berufsverkehr vorbeifährt stinkt es nicht nur auf zehn metern.
da ist stundenlang die luft verpestet.

warum verbietet man in städten nicht das autofahren?
das gefährdet meine gesundheit mindestens so stark wie das rauchen und die öffentlichen verkehrsmittel bringen einen schneller ans ziel wie das auto.

es geht um meine gesundheit!!!!!
Kommentar ansehen
13.04.2006 10:37 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich rauche gern und dazu stehe ich auch. Es ist schon eine Frechheit mit welcher Doppelmoral manche auftreten.

Ich rauche gern und dazu stehe ich auch.

Was sicherlich sein MUSS ist das es rauchfreie Zonen geben soll und auch muss.
Auch als starker Raucher habe ich kein Problem in öffentlichen Einrichtungen oder Bus,Bahn nicht zu rauchen. Auch kann ich mich damit abfinden und halte es auch für selbstverständlich in der Gastsätte, Kneipe im Raucherbereich mich aufzuhalten wenn ich mal ...
Nur leider macht es nicht jeder sonst würden nicht wieder irgendwelche ehemaligen Raucher so einen Zirkus machen.
Aber es geht zum Teufel keinem was an wenn ich im Auto, auf der Starsse rauche. Natürlich nicht gerade den Qualm einem Nichtraucher entgegen zu pusten.

Bevor Kommentaare kommen.
- Ja ich weis es ist Schädlich ( kann ja lesen )
- Ja ich zahle Steuern die Zweckentfremdet eingesetzt werden
- Ob ich aufhören könnte weis ich nicht. Aber ich will nicht.

Also liebe Nichtraucher. RÜCKSICHT OK aber dann auch gegenseitige Rücksicht.
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:22 Uhr von wumbo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauchverbot bitte sehr: man sollte es knallhart durchsetzten wie in irland. wer rauchen will kann das daheim tun, aber in der öffentlichkeit? pfui! Wie schön wäre es, wenn kinder in einer rauchfreien umgebung aufwachsen könnten und ohne tabakwerbung! denn was sie nicht sehen, macht sie nicht heiß! immer son doofen glimmstengel in der hand halten und toll fühlen. rauchen ist dreck. es gibt keinen raucher auf dieser welt der nach wirklich langjährigem rauchen sagen kann: ja, das war toll, das hat spass gemacht, war richtig so! und der vergleich mit den autos ist an den haaren vorbeigezogen. autos müssen fahren, aber zigaretten muss man nicht rauchen!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?