11.04.06 21:55 Uhr
 1.427
 

Montserrat Caballé: Gehirntumor - Und das seit 20 Jahren

Vor 20 Jahren bemerkten New Yorker Ärzte bei der bekannten Opernsängerin Montserrat Caballé einen Gehirntumor. Die Ärzte gaben der heute 73 Jahre alten Sängerin nur noch drei Jahre zu leben. Zum Glück stellte sich der Tumor als gutartig heraus.

"Seitdem ist das Leben für mich ein noch größeres Geschenk als zuvor", so Montserrat Caballé zur Zeitschrift "Die Zeit".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: King Norbert
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Gehirn
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"
"Spiegel" entfernt rechtsextremes Buch "Finis Germania" von Bestsellerliste
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 05:34 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geburtstag: Monserrat Caballé wurde am 12.04.1933 in Barcelona geboren.
Kommentar ansehen
12.04.2006 08:10 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: Da hat die Dame ja noch mal schwer Glück gehabt. Bei anderen Leuten verläuft das nicht so glimpflich, wie bei meiner Kollegin z. B. Die hat ihn zwar raus, leidet seitdem aber täglich unter Kopfschmerzen - bin froh, daß es mir gut geht.
Kommentar ansehen
12.04.2006 09:05 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche dieser Grand Dame noch viele gesunde und glückliche Jahre und das Sie uns noch sehr lange erhalten bleibt.

Eine herrliche Stimme, grossartige Präsenz, und edle Ausstrahlung... Montserrat Caballe !

Kommentar ansehen
14.04.2006 17:32 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein echter Weltstar! Sehr sympathisch! Hervorragend, wie sie mit Freddie Mercury die Grenzen von Pop und Klassik vermischte. Ihr ist wirklich noch ein langes Leben zu gönnen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:21 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch mal gut gegangen: Ärzte sind halt auch nur Menschen. Das problem bei tumoren ist halt, dass man nicht immer eindeutig sagen kann, ob er gutartig ist oder nicht.

Und genau da steckt man als Arzt in der Zwickmühle.. Was soll man dem Patienten sagen?

Lieber das schlimmere annehmen.. Wenns anderst verläuft ist es ja nur gut für den Patienten!

Überlegt mal: Der Arzt sagt: Der Tumor ist gutartig, es besteht keine Gefahr und zwei Jahre später klappt ihr wegen dem Karzenom zusammen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?