11.04.06 20:57 Uhr
 2.125
 

England: Startverbot für Ferienflieger wegen verlorenem Handy

Wegen eines Handys, das ein Pilot im Cockpit eines Ferienfliegers verlor, mussten die Passagiere eines Flugzeugs, das nach Teneriffa fliegen sollte, vier Stunden auf ihren Abflug warten.

Der Pilot ließ das Handy hinter eine Cockpitabdeckung fallen. Trotz mehrerer Versuche konnte das Handy nicht geborgen werden. Da das Handy eingeschaltet war, musste der Start der Boeing aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden.

Die 189 Passagiere konnten ihren Ferienflug nach Teneriffa erst nach vier Stunden antreten und mussten, wie der Ferienflieger Thomsonfly mitteilte, in einem anderen Flugzeug und mit einem anderen Piloten starten.


WebReporter: Fozziebär
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, England, Start, Ferien
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 20:43 Uhr von Fozziebär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was man in einem Cockpit nicht alles verlieren bzw. verstecken kann.... Wenn das mal nicht gleich wieder Jeder mitkriegt. Wenn G.W. Bush das rausfindet, schafft es wahrscheinlich kein Flugzeug ohne Generalüberholung in den amerikanischen Luftraum
Kommentar ansehen
12.04.2006 08:06 Uhr von devilgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fuzziebaer: was bitte schoen hat das nun wieder mit G.W Bush zu tun?????
Ich denke gar nichts......
Kommentar ansehen
12.04.2006 12:28 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht immer: auf den bush klopfen *prust*


dachte, dass handys im flugzeug nichts verloren hätten ??

und wozu brauch ein pilot ein handy, der soll fliegen, nicht mit der liebsten telefonuckeln^^
Kommentar ansehen
14.04.2006 15:31 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel: mitdenken bitte ;)
du wirst sicher auch ein handy haben..
und stellen wir uns vor das flugzeug war voller geschäftsleute. die werden alle ein handy dabei gehabt haben. und der pilot darf ja auch eins haben. es darf nur während des fluges nicht ingeschaltet sein.
aber immerhin ist jetzt klar das es keine schikanierung der fluggäste ist sein handy abzuschalten, sonst wären die sicher trotzdem gestarten. heißt: es ist billger für thomsonfly 4 stunden verspätung zu haben als mit einem eingeschalteten handy zu fliegen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?