11.04.06 20:40 Uhr
 2.021
 

Berlin/Dresden: Der Osterhase wird angezeigt

Bei der Dresdner Staatsanwaltschaft hat ein Berliner Künstler eine Strafanzeige gegen den Osterhasen eingereicht.

Die Anklage lautet auf "Verdacht der schweren Körperverletzung in Verbindung mit besonderer Heimtücke zur Befriedigung niederster Instinkte". Der Osterhase würde jedes Jahr ungesunde Süßprodukte verteilen, die die Menschen krank machen.

Der unbekannte Künstler fordert dazu auf, den Osterhasen noch rechtzeitig vor Ostern aus dem Verkehr zu ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: opafritz88
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Dresden
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 20:28 Uhr von opafritz88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er konsequent ist, müsste er dann ja auch den Weihnachtsmann bzw. den Nikolaus verklagen, man darf gespannt sein...
Kommentar ansehen
11.04.2006 21:57 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: .
Kommentar ansehen
11.04.2006 22:04 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch jetzt nicht echt oder? nt
Kommentar ansehen
11.04.2006 22:21 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: Bin jetzt mal gespannt ob der Osterhase jetzt den Mann wegen Verleumdung anklagt... ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2006 22:40 Uhr von wadimf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich is das echt: letztes jahr in den usa musste der osterhase 2 millionen $ entschädigung zahlen, weil die hühner ihn wegen ausbeutung verklagt haben...
Kommentar ansehen
11.04.2006 22:50 Uhr von Mrsubject
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann es gut oder in dem Fall auch Mist finden. Die Polizei muss jede Anzeige aufnehmen.
Kommentar ansehen
12.04.2006 09:04 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: ich hoffe nur das man diese anzeige nicht ernsthaft bei den behörden behandeln muss , sonst wäre das mal wieder ne verschwendung von steuergeldern
Kommentar ansehen
12.04.2006 11:25 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: "In Sachsen, .....
Dieses Bundesland mit seinen freundlichen und aufgeschlossenen Menschen sei das Zentrum des osterhasischen Verbrechens."
LOL

Solange diese Anzeige nur den Pressesprecher der Staatsanwalt beschäftigt ist das ja in Ordnung und zeigt das man dort Spass versteht. Ich hoffe aber auch das diese "Kunst" nicht noch Staatsanwälte oder Richter von der Arbeit abhält.
Kommentar ansehen
12.04.2006 18:30 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
piepiep-: machen tut????
wie will ma den bitte anzeigen....
der typ roch zu viel farbe....
Kommentar ansehen
12.04.2006 18:51 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann könnte man ja auch: diese Gerichtsverhandlung in einer der Gerichtsshows nachspielen, wird bestimmt ein Quotenrenner. ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2006 09:00 Uhr von Jeska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nich auch, wegen sexueller Nötigung :) *Auf Eiersuchen anspielt*

Manche haben echt nen Dachschaden :P
Kommentar ansehen
13.04.2006 11:47 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: zeigt er nicht auch den Weihnachtsmann an? Dieser bringt den Kindern auch schädliche Süssigkeiten wie Schokolade etc.

Mein Vorschlag: lebenslänglich, einzelhaft, im Hochsicherheitstrakt, bei Wasser und Brot

Wer Ironie findet, darf sie behalten^^

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?