11.04.06 20:15 Uhr
 6.482
 

Fingerabdrücke verraten mehr als gedacht

Eine britische Chemikerin war eigentlich auf der Suche nach Veränderungen infolge des Alterungsprozesses und fand dabei heraus, dass ein Fingerabdruck weit mehr als bisher gedacht über einen Menschen verrät.

Ein Schnelltest gibt bereits Auskunft, ob ein Fingerabdruck von einem Raucher stammt, aber auch über verwendete Kosmetika. Ernährungsgewohnheiten und auch Altersgruppen können bei der Analyse der Fettrückstände bestimmt werden.

Dieses Verfahren kann bei polizeilichen Ermittlungen eine Einschränkung des möglichen Täterkreises bedeuten. Ob auch Drogenmissbrauch durch Rückstände im Fingerabdruck bewiesen werden kann, sollen Untersuchungen in Entzugskliniken ergeben.


WebReporter: veggie
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Finger, Fingerabdruck
Quelle: www.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 20:02 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine schlechte Sache für die Ermittler bei der Polizei! Wenn ein Fingerabdruck auch nicht identifiziert werden kann, läßt sich mit Informationen wie "Raucher, verwendet diesundjenes Rasierwasser und ißt jede Menge Broccoli" sicher etwas anfangen.

Und wenn sich Drogenmißbrauch feststellen läßt, dann hilft auch das schnelle Abrasieren des Haupthaars vor dem Drogentest nichts mehr ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2006 20:27 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fingerabdruck? Schade, ich dachte, die Fingerabdruecke koennen einem wirklich was erzaehlen.

Aber dann ist es doch nur der Fettfleck, den man hinterlaesst. In diesem Fall mit einem Finger.
Kommentar ansehen
11.04.2006 21:03 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drogenrückstände lol, wie soll denn das gehen, wenn dem noch nen rest an den fingern klebt?
^^

Obwohl, vielleicht verhalten sich die Furchen in der Fingerkuppe so wie die Pupillen und weiten/verkleinern sich...
Kommentar ansehen
12.04.2006 00:07 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte auch zuerst an Entdeckungen anhand: der Struktur des Fingerabrucks. Den Fettabruck zu analysieren find ich eher langweilig ^_^
Kommentar ansehen
12.04.2006 07:14 Uhr von scum1.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ -pete-: also wenn doch drogenhunde schon kleinste rückstands-partikel in kleidung etc. wahrnehmen, dann ists
bei den fingerabdrücken nur eine frage der zeit...
rentieren bzw. durchsetzen wird es sich imho auf keinen fall... möchte nicht wissen, wieviele leute, ohne es zu wissen, irgendwelche rückstände an ihren händen haben von öffentlichen wcs oder was auch immer...
Kommentar ansehen
12.04.2006 07:26 Uhr von Jeska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha gar nicht schlecht der Stand der Kriminologie, wenn das hilft Täter schneller und zielsicher zu überführen sollte in die Richtung weiter geforscht werden.

"Und wenn sich Drogenmißbrauch feststellen läßt, dann hilft auch das schnelle Abrasieren des Haupthaars vor dem Drogentest nichts mehr ;-) " da würd ich den Täter schon auf verdacht verurteilen wenn er aus 30 cm langem Haar 0 cm macht ^^.
Wird bald kommen, dass man bei der Polizeikontrolle auf nen Bildschirm grabschen muss und die sagen dann kratz dir den Broccoli zwischen den Zähnen vor, aber warum auch nich :)
Je besser die Sicherheit ist umso angenehmer ist es für die Bevölkerung.
Kommentar ansehen
12.04.2006 09:10 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raucher erkannt man am widerlichen Gestank: und an den gelben Fingern.. Meistens auch am fehlenden Bein, und wenn man Sie aufschneidet, an der verkohlten Lunge..
Happy Smoking !

Ernährungsgewohnheiten: notorische Pommesfresser haben meist fettige Finger !

Dazu brauche ich kein Chemie-Diplom !
Kommentar ansehen
12.04.2006 10:32 Uhr von pg-Hudson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pete: Schon mal darüber nachgedacht, das man die Drogenrückstände nicht num "am Körper" haben muss? Die Rückstände verteilen sich im Körper und werden beim Abbauprozess mit Sicherheit auch irgendwelche Rückstände in irgendeiner Körperflüssigkeit hinterlassen. Egal ob Schweiß, Blut oder andere.

Oder was denkst du woran man auch nach Wochen noch feststellen kann, wer Drogen genommen hat und wer nicht? An der nicht vorhandenen Körperhygiene wird bestimmt bei keinem liegen...
Kommentar ansehen
12.04.2006 20:46 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pg-Hudson: Es ist mir durchaus bewusst das Drogenrückstande sich im Schweiß, Haaren, Blut oder dem Fettgewebe ansammeln. Aber wie soll man nun anhand des Fingerabdrucks das erkennen? Muss dazu der Fingerabdruck frisch und schön fettig/schwitzig sein oder kann man auch anhand eines eingescannten Fingerabdrucks der dann noch einmal hochwertig ausgedruckt wurde erkennen das z.B. Herr X. gekokst hat. Das wäre nämlich eine Neuerung, man stelle sich vor man guckt sich alte Fingerabdrücke an und kann sagen: stand unter Drogen, stand nicht unter Drogen, stand unter Drogen....

btw.
muss man dazu den Daumenabdruck nehmen oder geht das auch mit dem kleinen Finger.....

Fragen über Fragen, naja lassen wir die Damen und Herren erstmal forschen. Evtl. kann man später ja auch am Fingerabdruck herausfinden was die Lieblingsfarbe des Fingerabdruckbesitzers ist.....
Kommentar ansehen
13.04.2006 11:09 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil!!!!!
dazu fällt mir nix andres ein!!!
Kommentar ansehen
13.04.2006 12:02 Uhr von Mehlano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kollegeahmed: Was für ein vorzüglicher Kommentar...

..bitte mehr davon, mehr geistigen Dünnschiss, bitte! ;)


:rolleyes:

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?