11.04.06 19:02 Uhr
 178
 

Greenpeace: Obst und Gemüse verstärkt belastet

Nach Auffassung von Greenpeace sind in Deutschland bei Obst und Gemüse weiter wachsende Belastungen mit Pestiziden zu beobachten. Von Umweltminister Seehofer forderte die Umweltorganisation in diesem Zusammenhang strengere Lebensmittelkontrollen.

Nach einer Untersuchung von Greenpeace sind bei Weintrauben und Pfirsichen die höchsten Belastungswerte aufgetreten. Karotten und Paprika dagegen waren am wenigsten zu beanstanden.

Der Verbraucher, so Greenpeace, sollte auf Bio-Produkte umsteigen. Es sollten auch wenigstens die sehr belasteten Gruppen wie frühe Erdbeeren und Trauben gemieden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Greenpeace, Gemüse, Obst
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 23:36 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man man weis bald gar nicht mehr, was man essen soll..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?