11.04.06 15:16 Uhr
 790
 

"Beluga" bringt ägyptische Unterwasserschätze von Alexandria nach Berlin

Am Dienstag ist die "Beluga", das größte Frachtflugzeug der Welt, mit ägyptischen Exponaten nach Berlin aufgebrochen. Es handelt sich hierbei um zahlreiche Stücke für die Ausstellung "Ägyptens versunkene Schätze", die ab 14. Mai in Berlin beginnt.

Die von Unterwasser-Archäologen gefundenen Schätze sind zeitlich zwischen 700 v. Chr. bis 800 n. Chr. einzuordnen. Unter anderem werden Teile des astrologischen Kalenders Naos der Dekaden zu bewundern sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 15:08 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mit Sicherheit wieder eine sehr interessante Ausstellung, die für Hobbyarchäologen ein Pflichttermin sein dürfte. Wann sonst hat man die Gelegenheit, solche Exponate aus nächster Nähe zu bewundern...
Kommentar ansehen
11.04.2006 18:15 Uhr von napfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch!! wo steht in der Quelle das die beluga das größte frachflugzeug der welt ist??
das findet man hier:
http://www.lindauer-fly.ch/...
hier die beluga:
http://www.schule.de/...
die antonov hat eine mehr als 3 mal (!!) höhere nutzlast!
Kommentar ansehen
12.04.2006 07:18 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@napfo: Steht gleich unter dem Bild, sogar in fett ;-))

"an Bord ist das größte Frachtflugzeug der Welt am Dienstag"

Aber die Links von Dir sind echt gut!!!
Kommentar ansehen
17.04.2006 20:38 Uhr von fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...hört sich echt interessant an... aber der Eintritt ist immer so teuer... wollte man in die Schweiz und mit alte Fundstücke von einem alten Pharao anschauen, aber der stolze Preis von 25€ ist für einen Stundenten einfach zu krass...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?