11.04.06 14:44 Uhr
 308
 

Retourkutsche für Einreiseverbot von Staatschef Lukaschenko in die EU und USA

Nachdem Weißrusslands Staatspräsident Lukaschenko und weiteren Regierungsmitgliedern die Einreise in die EU und in die USA verweigert wird, hat sich die weißrussische Regierung jetzt revanchiert.

Sie verweigert nun ihrerseits ranghohen Vertretern der EU-Staaten die Einreise nach Weißrussland. Das Außenministerium Weißrusslands hatte zuvor das Verhalten der EU und der USA als "unzivilisiert" bezeichnet.

Die Wahlen im März in Weißrussland wurden von internationalen Beobachtern wegen starker Unregelmäßigkeiten kritisiert. Das Außenministerium in Minsk bezeichnet das Wahlergebnis als eindeutigen Willen eines unabhängigen Volkes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fozziebär
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staatschef, Einreiseverbot, Alexander Lukaschenko
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 14:59 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*Unbedachten Kommentar abgeb*: Who the hell whants to Weissrussland?
Also mal ehrlich...ausser ein paar Wahlpruefer von der EU doch keiner oder?
OK, vieleicht haben einige EU-Laender, die es noetig haben, nicht nachgedacht, als sie reagierten. Aber selbst bei Kindern gibts doch schon die eiserne Regel:
Laedst du mich nicht auf deinen Geburtstag ein, lad ich dich auch nicht ein.

Ok der Vergleich hinkt. Kinder agieren nicht so sinnfrei, wie Politiker...
Kommentar ansehen
11.04.2006 15:29 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Who the hell whants to Weissrussland?": Or rather:
Who the hell wants to visit Belarus, of all places?

Dachte ich unbedachterweise auch.

Wird unsere Politiker sicher sehr schwer treffen, diese knallharte Reaktion des Lukaschenko-Regimes, doch, ganz bestimmt, wird manchen jetzt gewiss sehr zum Grübeln veranlassen;)
Kommentar ansehen
11.04.2006 18:44 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: dann können ja unsere politiker mal das erwirtschaftete geld unter den deutschen flutopfern anstatt unter weißrussischen wahlfälschern verteilen - nur mal so angedacht...
Kommentar ansehen
11.04.2006 19:14 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war zu erwarten: btw. lukaschenko will die europäer und amerikaner damit sicherlich nicht ärgern^^ es geht wohl vielmehr darum die stimmung im land auf seine seite zu ziehen...

imo ist die reaktion der europäer und amerikaner kleinkariert unüberlegt und dumm^^ wenn man daran denkt welche staats- und regierungschefs schon mit allen ehren in der BRD empfangen wurden.... aber naja....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?