11.04.06 11:24 Uhr
 150
 

Israel: Scharon wird Regierungsgeschäfte nicht mehr aufnehmen

Der seit drei Monaten im Koma liegende, ehemalige israelische Staatschef Ariel Scharon wird nicht mehr in sein Amt zurückkehren. Am 11.04. hat das Kabinett bestätigt, dass Scharon nicht mehr in sein Amt zurückkehren wird.

Am Freitag läuft die Frist von 100 Tagen ab, in denen Stellvertreter Ehud Olmert die Regierungsgeschäfte übernommen hatte. Am 28. März hat Olmert die Parlamentswahlen gewonnen und verhandelt im Moment über die Regierungskoalition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Regierung, Regie
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 11:28 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fromalitäten! Naja, daß Scharon nach seinem Krankheitsverlauf dem Jehova deutlich Näher ist als Israel ist wohl offensichtlich. Und jetzt laufen die Fristen ab und die Formalitäten werden erledigt. Überraschen wird es wohl niemanden mehr ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?