11.04.06 09:24 Uhr
 673
 

Musik und Gerüche können sich auf das Fahrverhalten auswirken

Nach einer Studie des israelischen Wissenschaftlers Warren Brodsky verursachen Hörer schneller Musik doppelt so viele Unfälle wie andere. "Mit wachsender Musikgeschwindigkeit steigt die Risikobereitschaft", mahnt Brodsky.

Neben Musik beeinflusst jedoch auch der Geruchssinn die Fahrkonzentration. So lenkt zum Beispiel frisch geschnittenes Gras vom Verkehrsgeschehen ab und verleitet zu Tagträumen. Gar erotische Fantasien werden von Parfums und Aftershaves geweckt.

Der Automobilbauer Rinspeed nutzt dieses Wissen bereits und regeneriert mit einer Kombination aus rhythmischer Musik und einer Zitrus-Grapefruit-Note die Leistungsbereitschaft des Autofahrers. Auch Citroen und Peugeot nutzen duftende Muntermacher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Densu
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Musik
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2006 10:56 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer: trödelnde Opas und noch halb schlafende Muttchens beeinflussen mein Fahrverhalten negativ :D
Und das hat jetzt nix damit zu tun, dass ich nen Kerl bin - meine Freundin meckert immer genauso über entsprechende Verkehrhindernisse, ähm, -teilnehmer mein ich.

Aber eins stimmt sicher - wenn die Musik laut(und schnell?) genug ist tritt man gern mal, weil man den Motor dann nicht mehr so laut weinen hört ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2006 15:07 Uhr von Jeska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja das stimmt schon, und man merkt es ja selber das man anders fährt wenn bestimmte Musik läuft...
Mit den Gerüchen ist so ne Sache die ich gern glauben will, aber gibt ja genug wo man schnell vorbei will und extra gas gibt da können die Hersteller basteln was sie wollen.
Den Geschmack von jedem treffen sie eh nicht.
;D. Bsp: Moschus <--- mancher mags und viele nicht
Kommentar ansehen
11.04.2006 16:33 Uhr von Mahony96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zuckerfrei: Das stimmt schon, dass die Opis und Omis unser Fahrverhalten negativ beinflussen können, aber woran liegt das? Na? Was hören Opa und Oma wenn sie unterwegs sind? Den Heimatnanal...
Sanfte, ruhige und teils langsame Musik; und so fahren sie dann auch.

(PS. Heimatkanal auf der Autobahn ist ein super Spritsparer ;) )

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?