10.04.06 15:06 Uhr
 463
 

Nepal: Sicherheitslage immer kritischer - Touristen werden gewarnt

Nach den immer heftiger werdenden Protesten gegen die Alleinherrschaft des nepalesischen Königs Gyanendra hat das Auswärtige Amt eine Warnung für die Touristen herausgegeben. Teile des Landes sollten komplett gemieden werden.

Da das Mobilfunknetz teilweise abgeschaltet wurde, sei es nun schwieriger, Hilferufe aus den Bergen abzusetzen. Mehrfach hätten Sicherheitskräfte auf Demonstranten geschossen, es habe erste Tote gegeben.

Auch die maoistischen Rebellen seien weiter aktiv, sie kassierten von Bergsteigern, die zum Mount Everest wollten, einen Wegezoll.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Tourist, Nepal
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2006 15:00 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nepal versinkt im Chaos, die Maoisten sind durchgeknallte Steinzeit-Kommunisten a´la Pol Pot und der König hat wahrscheinlich seinen eigenen Bruder, den alten König, samt dessen ganzer Familie umbringen lassen, um an die Macht zu kommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?