10.04.06 14:03 Uhr
 3.924
 

London: Kaufhaus verkauft Luxus-Sandwich - Der Preis liegt umgerechnet bei 120 Euro

Ab Montag kann man im Londoner Kaufhaus Selfridges ein Luxus-Sandwich zum Preis von umgerechnet 120 Euro erwerben. Der Preis wird hauptsächlich durch das enthaltene Fleisch eines Wagyu-Rindes nach oben getrieben.

Die weiteren Zutaten sind unter anderem Mayonnaise, hergestellt aus Gänseleberpastete, Rucolablätter und geröstete Paprika. Für die Zubereitung wird viel Zeit benötigt, denn der Sauerteig muss vor der Verwendung 24 Stunden stehen gelassen werden.

Der britische Starkoch Giorgio Locatelli ist von der Geschmacksmischung sehr angetan und empfindet den Preis als nicht zu hoch. Seiner Ansicht nach sei das Sandwich besonders für Verliebte geeignet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Preis, Verkauf, London, Luxus, Kaufhaus, Sandwich
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2006 14:36 Uhr von style17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sandwich ist Sandwich: Mann kann auch für 3 Euro ein leckeres Sandwich kaufen!
Aber es wird genügend Leute geben die nicht wissen wo sie ihr ganzes Geld ausgeben sollen und somit dieses Ding kaufen werden.
Kommentar ansehen
10.04.2006 14:40 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dekadenz Dieses Waygu-Rind ist glaube ich eine seltene japanische rasse, kann das sein?
Kommentar ansehen
10.04.2006 14:55 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
snickerman In der Wikipedia steht etwas über das Kobe-Rind:

"Das Kobe-Rind ?jap. ???? aus der japanischen Region um K?be ist das teuerste und exklusivste Hausrind der Welt. Seine Rasse zählt zu den japanischen Rindern (?? Wa-gy?) und wird auf Japanisch Tajima-Ushi (japanisches Schwarzvieh; ???, wörtlich Tajima-Rind) genannt.

Die Art und Weise der Tierhaltung ist einzigartig. Die Tiere werden mit einem besonderen Kraftfutter, auf Basis von Getreide, Rüben und Kartoffeln gefüttert. Außerdem werden die Tiere täglich von ihrem Halter gründlich massiert, jedes Tier individuell ungefähr ein bis zwei Stunden. Dabei werden die Tiere mit einer besonderen alkoholischen Mixtur eingesprüht. Der Zweck für diese Intensivbehandlung liegt darin begründet, dass sich dadurch eine sehr dünne Fettauflage bildet und das Fleisch gleichzeitig mit einer extrem feinen und gleichmäßigen Marmorierung durchzogen wird. Um den Appetit der Tiere zu stimulieren, wird eine Tagesration Bier an die Tiere verabreicht. Diese extrem aufwendige Betreuung der Tiere führt dazu, dass die Landwirte nur eine kleine Anzahl (fünf bis sechs) Tiere in Ihrem Besitz haben. Der Verkauf eines Tieres pro Jahr reicht aber aus, um den Besitzer und seine Familie zu ernähren, bei Auktionen werden Preise im sechsstelligen Euro-Bereich erzielt.

In Deutschland kostet ein Kilo um die 200 Euro."
Kommentar ansehen
10.04.2006 17:11 Uhr von Badtouch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und und Kleiner, was willst du einmal werden?

Rindsviech-Masseur!
Kommentar ansehen
10.04.2006 17:27 Uhr von Shiftest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu: Tja ich seh mich schon in zehn Jahren auf dem land, wie ich in meiner Villa sitze und beobachte, wie 10 Chinesen meine 50 Rinder massieren !!!! Muahaha . Japan ich komme...


Scherz , aber wäre doch mal ne Idee
Kommentar ansehen
11.04.2006 08:26 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kaufen einige nur des Preises wegen vielleicht sollte Selfridges auch halbe Sandwiches und Zehntelstücke zum Probieren mit anbieten...
Kommentar ansehen
11.04.2006 11:55 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shiftest: >> wie 10 _Chinesen_ meine 50 Rinder massieren !>>!!! Muahaha . _Japan_ ich komme...

hääääääääääääääää ???
Kommentar ansehen
11.04.2006 12:18 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesen, Japaner, alles dasselbe! Weit weg von hier!
Kommentar ansehen
11.04.2006 12:26 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut! So wird auch das Geld jener Leute, die im Jahr mehr als eine Mio. verdienen, wieder in den Warenkreislauf zurückgeführt, anstatt, gehortet auf einer Bank, noch mehr Geld anzuhäufen!
Kommentar ansehen
11.04.2006 18:11 Uhr von [MAT]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass: nu weeß ick, was ick mache wenns nischt wird mit meinem studium, riendsviecher zuechten. bleibt nur das problem, das man die viecher täglich 2h massieren muss und macht und tut; baust eine emotionale bindung auf; Am ende bringste sie in den schlachthof.
Kommentar ansehen
12.04.2006 10:09 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung Bild. :o): Hier seht ihr wie das Teil aussieht. Satt wird man davon bestimmt nicht. *gg*

http://www.20min.ch/...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?