10.04.06 11:03 Uhr
 2.821
 

Britische Polizei lässt Tradition des "Ausrufers" aufleben

Die Polizei in Middlesbrough hat den traditionellen Beruf des "Ausrufers" wieder ins Leben gerufen. Zurzeit bekleidet Alan Myatt dieses Amt.

Er begleitet die Polizisten der nordenglischen Stadt bei Patrouillen und macht die Bevölkerung der Stadt mit Glocke und Stimme darauf aufmerksam, ihre Fenster und Türen zu schließen, um vor Einbrechern geschützt zu sein, so der "Sunday Express".

Die Zeitung berichtet weiter, dass viele Einbrüche darauf zurückzuführen seien, dass Türen oder Fenster in Häusern und Wohnungen nicht verschlossen gewesen seien. Das Aufleben der Tradition soll dies nun ändern.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tradition
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2006 11:49 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Durch die Berichterstattung darüber werden die wohl mehr erreichen als durch den Ausrufer selber.
Kommentar ansehen
10.04.2006 11:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Lösung für Deutschland? Wäre das nicht eine Pracht Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für 1 Euro-Jobber? *daswarironisch*
Kommentar ansehen
10.04.2006 12:01 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Früher gabs hier in meiner Gegend immer einen Kontaktbeamten der durch die Straßen lief und für kleinigkeiten ansprechbar war

So einen würde ich mir wieder wünschen;)
Kommentar ansehen
10.04.2006 12:26 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursache? "Die Zeitung berichtet weiter, dass viele Einbrüche darauf zurückzuführen seien, dass Türen oder Fenster in Häusern und Wohnungen nicht verschlossen gewesen seien"

Das ist wohl kaum die Ursache für einen Einbruch. Aber das ist ein anderes Thema.

Die Idee an sich ist bestimmt nicht schlecht. Zumindest als eine Art historische Sehenswürdigkeit. So wie in einigen Städten "Nachtwächter" unterwegs sind mit denen man zusammen eine Nachtwanderung/Stadtführung unternehmen kann.

Aber als regulärer Beruf... ne. Da fühlen sich bestimmt zuviele Leute wegen nächtlicher Ruhestörung belästigt.
Kommentar ansehen
10.04.2006 12:55 Uhr von Thaliur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtwächter/Ausrufer: Herrliche Idee :)
Ich hoffe, das wird auch demnächst bei uns in Deutschland eingeführt.
Abgesehen von der höheren Bürgernähe (Kontaktbeamte wurden ja auch schon erwähnt) fände ich es ausgesprochen beruhigend, nachts immer mal wieder etwas in der Art von "Ein Uhr und alles ist gut!" zu hören.
Kommentar ansehen
10.04.2006 12:58 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja dann ruft die Nachtwache "Ein Uhr, und alles ist gut!" aber bloß nicht zu laut, es könnte ja jemand hören. ;-)
Kommentar ansehen
10.04.2006 13:03 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ;): Der Nachtwächter
um 10 Uhr
Hört, Ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun zehn geschlagen. Zehn Gebote setzt´ Gott ein; Gib, daß wir gehorsam sein. Menschenwachen kann nichts nützen, Gott muß wachen, Gott muß schützen. Herr, durch deine Güt´ und Wacht Schenk´ uns eine gute Nacht.
um 11 Uhr
Hört ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun elf geschlagen. Elf ist der Apostel Zahl, Die da lehrten überall. Menschenwachen usw.
um 12 Uhr
Hört ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun zwölf geschlagen. Zwölf, das ist das Ziel der Zeit; Mensch, bedenk´ die Ewigkeit. Menschenwachen usw.
um 1 Uhr
Hört ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun eins geschlagen. Eins ist allein der ein´ge Gott, Der uns trägt aus aller Not. Menschenwachen usw.
um 2 Uhr
Hört ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun zwei geschlagen. Zwei Wege hat der Mensch vor sich; Herr, den rechten führe mich. Menschenwachen usw.
um 3 Uhr
Hört ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun drei geschlagen. Dreifach ist, was heilig heißt, Vater, Sohn und heil´ger Geist. Menschenwachen usw.
um 4 Uhr
Hört ihr Herrn, und laßt euch sagen, Die Glocke hat nun vier geschlagen. Vierfach ist das Ackerfeld, Mensch, wie ist dein Herz bestellt. Auf, ermuntert eure Sinnen! Denn es wacht die Nacht von hinnen. Danket Gott, der uns die Nacht Hat so väterlich bewacht.
http://www.berge-im-netz.de/...
Das sind nur ein paar
Hört ihr Leut und lasst euch sagen
unsre Uhr hat 12 geschlagen
löscht das Feuer und das Licht
einen Schaden gibts dann nicht.
-------------------
Ja, das ist es, so bleibt man wach und Einbrecher haben keine Chance. ;)
Kommentar ansehen
10.04.2006 13:10 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kathleenchristine: Ja, daß waren noch schöne Zeiten, als es den Dorfbüttel noch gab. Eigentlich, wäre das ja nun keine schlechte Idee, so etwas wieder in Deutschland zu handhaben. Schließlich hat man jetzt auch wieder die Tankwarte ins Leben gerufen, die man vor 30 Jahren verpöhnt und entlassen hat. Warum nicht nachtwächter einstellen?

PS: schönes Gedicht, was du da hast.
Kommentar ansehen
10.04.2006 14:43 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist kein Gedicht, das sollen die Nachtwächter bei uns in früheren Zeiten gesungen haben als sie durch das Dorf liefen und die Lichter draußen - Straßenbeleuchtung, Kerzen- und Gaslaternen - löschten.
Kommentar ansehen
10.04.2006 15:06 Uhr von BilboderLutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleenchristine: [edit;silence_sux: Gewaltphantasien bitte daheimlassen, Danke!]
Kommentar ansehen
10.04.2006 16:04 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: das könnte man in einer historischen altstadt machen.
an sonsten wäre ich dafür daß die polizisten wieder streife laufen und nicht streife fahren.
und zu den briten sagen ich nichts.
Kommentar ansehen
10.04.2006 16:08 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildblöderlutscher: so zynisch kann man nur reden wenn man selber kein menschenleben hat...
Tatsächlich wäre das einfach zu übernehmen etwas problematisch: alle Osteuropäischen Diebesbanden würden den Eu-Gerichtshof einschalten wegen Arbeitsbehinderung, denn sie haben ja innerhalb der EU frei Arbeitsplatzwahl!!! Die würde ihnen dann ja indirekt wieder entzogen, also Nazis immer schön zurückhalten!
Kommentar ansehen
10.04.2006 19:46 Uhr von BilboderLutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
olol: "so zynisch kann man nur reden wenn man selber kein menschenleben hat..."

ne hast recht.....ich bin ein affe.......olol

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?