09.04.06 21:43 Uhr
 2.053
 

GB: Lehrer verurteilt - er verschickte an Zwölfjährige 130 anzügliche SMS in 3 Tagen

In Großbritannien hat ein Pädagoge an ein zwölfjähriges Mädchen in einem Zeitraum von drei Tagen 130 SMS verschickt, die mit anzüglichen Texten versehen waren. Tony Ardener darf indes seinen Beruf ein Leben lang nicht mehr ausüben.

Zuvor hatte ein Gericht Ardener zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Das Opfer beteuerte vor dem Gericht, dass es sich von Ardener genötigt gefühlt hatte. Der Ex-Lehrer wollte das Mädchen zu einem sexuellen Akt überreden.

Dank der Eltern des Mädchens, die die Nachrichten auf dem Mobilfunkgerät ihrer Tochter entdeckt hatten, konnte so der ehemalige Lehrer vor Gericht landen. Ardener betonte, nie wirklich die SMS-Botschaften in real umsetzen zu wollen.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Lehrer, SMS
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2006 22:30 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Woanders werden Mädchen die Geschlechtsteile ABGESCHNITTEN, und das völlig "legal", aber oh mein Gott, der Lehrer hat anzügliche SMS verschickt,schon schlimm
(Nicht dass ich den Lehrer toll finde, aber wo zum Geier ist da die Relation ??????)
Kommentar ansehen
09.04.2006 22:57 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Henniksen: Die Relation ist nicht da, weil die schlimmere Verbrechen viel zu lasch bestraft werden, nicht weil sowas wie in dieser News zu hart bestraft wird.......
Kommentar ansehen
10.04.2006 00:00 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum schickt er SMS ? zu welchem Zweck schickt der Lehrer denn 130 SMS an eine Schülerin?
Kommentar ansehen
10.04.2006 00:13 Uhr von LiquidSnake111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HuhuMan: Vielleicht wollte er, dass sie genervt ist und um sich dann von den vielen SMS zu "befreien" mit ihm in die Kiste hüpft.
Kommentar ansehen
10.04.2006 14:21 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist sexuelle Belästigung von Minderjährigen und gehört bestraft.Dass er nie wieder als Lehrer arbeiten darf ist ein guter Anfang.

Dass es viel schlimmere Verbrechen gibt ist unerheblich für die Strafe die ein Lehrer verdient hat der eine Schülerin belästigt.




Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?