08.04.06 17:57 Uhr
 365
 

Berlin-Neukölln: Vater soll seine Kinder misshandelt haben- vorläufige Festnahme

In Berlin-Neukölln hat ein 16-jähriges Mädchen den Polizisten mitgeteilt, vom eigenen Vater geschlagen und gewürgt worden zu sein. Außerdem wurde dem Mädchen der Tod angedroht.

Polizeibeamte hatten zuvor Informationen darüber erhalten und suchten dann daraufhin die Wohnung auf. Bei dem Mädchen waren neben Armverletzungen auch Blutergüsse ersichtlich.

Der 53-jährige Vater soll in der Vergangenheit bereits auch seine zwei sechs und acht Jahre alten Kinder misshandelt haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und soll dem Haftrichter vorgeführt werden.


WebReporter: robbyugo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind, Vater, Festnahme, Neukölln
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt
Karlsruhe: Fußball-Zuschauer stirbt vor Stadion nach Faustschlag
Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2006 18:23 Uhr von robbyugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schande und Schade für die Kids: Es ist schon unfassbar, welches Leid diese Kinder bisher durchmachen mussten.
Sicherlich werden die Kids eine gewisse Zeit brauchen, um alles zu verarbeiten.
Hier wird bestimmt zusätzlich ärztliche Hilfe und Betreuung erforderlich sein.
Vermutlich hatte die Frau der Kinder selbst Angst vor diesem Mann, sonst hätte die Polizei und Behörden sicherlich schon viel früher manches Unheil verhindern können.
Dank sei dem Hinweisgeber an die Polizei, der Mut und auch Respekt verdient hat.
Kommentar ansehen
08.04.2006 19:14 Uhr von Gentoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Zeit als du denkst """Sicherlich werden die Kids eine gewisse Zeit brauchen, um alles zu verarbeiten.
Hier wird bestimmt zusätzlich ärztliche Hilfe und Betreuung erforderlich sein."""

Sicherlich werden die Kids viel mehr Zeit brauchen ums alles zu verarbeiten, den bei unseren Gesetzen, hier in Deutschland, ist ihr Vater spätestens in einer Woche wieder auf freiem Fuss, und alles fängt von Vorne an.

MfG
Gentoo
Kommentar ansehen
08.04.2006 21:54 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PISA fängt bei der Sprache an: Sicherlich wird es den Kindern von Berlin-Neukölln nicht gut gehen, aber solche als ´Kids´ zu bezeichnen ist schon ein Schritt in Richtung Gewaltätigkeit. ´Kids´ ist Amerikanisch und hat nichts mit der Englischen Sprache zu tun. Die Briten nennen ihren Nachwuchs liebevoll ´Children´, und Deutsche sagen genauso liebevoll ´Kinder´. Warum wird hierzulande die Amerikanische Gossensprache übernommen? Wer ´Kid´ sagt, offenbart sich als Ungebildeter Tölpel, also lasse es bitte!
Kommentar ansehen
09.04.2006 12:39 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirschholz: Und wer sich "kirschholz" nennt offenbahrt dass nur ein Klugschei*er ist und von der Umgangsprache (NICHT Gossensprache!) in englischsprachigen Ländern keine Ahnung hat.
Meine Freunde in USA nennen ihre Kinder liebevoll Kiddies. Spache lebt und ändert sich.
Kommentar ansehen
09.04.2006 12:40 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ich schiebe ein Komma und ein "er" nach dem Wort "offenbahrt" nach.
Kommentar ansehen
09.04.2006 12:58 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toyah: >Spache lebt und ändert sich<
deshalb darf man sie zerstören?
die sprache?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Botox-Gesicht von Priscilla Presley schockiert: "Wie etwas aus einem Horrorfilm"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?