08.04.06 14:04 Uhr
 1.450
 

Formel 1: Super-Aguri-Pilot Yuji Ide steht vor seiner Entlassung

Für den zweiten Fahrer des Super-Aguri-Teams, Yuji Ide, ist wahrscheinlich nach dem nächsten Formel-1-Rennen in Imola schluss. Der Formel-Nippon-Vizemeister von 2005 ist im Vergleich zu seinem Teamkollegen Takuma Sato einfach zu langsam.

Im Rennvergleich fährt Takuma Sato pro Runde einige Sekunden schneller als Yuji Ide. Team-Manager Daniele Audetto sagte dazu: "Leider hat sich Ide nicht so stark verbessert, wie wir in Bahrain noch gehofft hatten. Wir sollten ihn bald ersetzen."

Ide könnte von Satoshi Motoyama ersetzt werden. Motoyama testete 2003 schon mal einen Jordan. Unabhängig von den Personalsorgen arbeitet Super Aguri an einer Gewichtsreduktion des Chassis und führt Tests mit Bridgestonereifen durch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Entlassung, Pilot
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2006 13:47 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja etwas langsam ist Ide schon! Denn selbst Sato gilt ja nicht als Supertalent. Und wenn ihm der schon einige Sekunden pro Runde abnimmt, sieht es schlecht für den F1 Neuling aus.
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:16 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
japaner in der f1: die hatten noch nie einen guten rang. sato ist der beste von ihnen die es jemals gab. irgendwie haben die einfach nicht die gene fürs rennen fahren, zumindest nicht formelsport...
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:34 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten erstmal ein richtiges, neues Auto bauen, und dann sehen, wie die Fahrer damit umgehen (können)!

Mit einem Auto antreten, das schon vor Jahren nur hinterher fuhr, und sich dann ubere einen zu langsamen Fahrer aufregen...!
Kommentar ansehen
09.04.2006 13:24 Uhr von Tom News
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ylarie: Klar haben die ein Auto, das den anderen stark unterlegen ist, aber Sato sitzt nunmal in der gleichen Karre, da kann man schonmal Vergleiche anstellen.
Und so egal ist es ja auch nicht, ob man drei oder sechs Sekunden pro Runde langsamer ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?