08.04.06 11:38 Uhr
 7.669
 

Frankreich: 17-Jährige bei lebendigem Leib verbrannt - Mann muss 25 Jahre in Haft

In Créteil/Frankreich ereignete sich im Oktober des Jahres 2002 ein Vorfall, bei dem eine junge Frau im Alter von 17 Jahren bei lebendigem Leib verbrannte. Ein nun 22-Jähriger hatte sie mit Benzin übergossen und anschließend angezündet.

Nun folgte der Urteilsspruch für den Täter: Er muss 25 Jahre ins Gefängnis. Ein weiterer Mann wurde zu acht Jahren Haft verurteilt, weil er vor dem Mülltonnen-Abstellraum, in dem sich der Vorfall ereignete, wartete und aufpasste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jahr, Frankreich, Haft, Feuer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2006 10:26 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 Jahre ist für so eine Tat auch noch zu wenig! Der hätte lebenslang ins Gefängnis gehen müssen, selbst das wäre noch zu wenig!
Kommentar ansehen
08.04.2006 12:31 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: es ist schon seltsam das immer wenn es sich um extreme Gewalttaten handelt die Täter Namen wie
Jamal D. haben ,leider ging aus der Quelle nicht hervor was der Grund seines Handelns war, für Völker nicht Europäischer Länder ist es meistens ein Grund der Ehrverletzung oder ähnlich seltsames
solche Taten zu begehen
Kommentar ansehen
08.04.2006 12:33 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: In Deustchland doch genauso.

Jede 3 schwerste Straftat wird von Ausländern begangen.Und das bei 8% Ausländeranteil.

Aber in Deutschland hat man es als Knacki halt gut und kommt immer flott raus oder erst gar nicht rein.
Kommentar ansehen
08.04.2006 12:48 Uhr von HondaCivic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mistsau! [edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
08.04.2006 12:50 Uhr von HondaCivic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kane6666: Wieso soll eer eheliche Probleme gehabt haben? Der Mann ist krank...der hat ne riesige Störung in seinem Gehirnskasten!!!
Kommentar ansehen
08.04.2006 14:16 Uhr von dtm1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, @Honda: Kane meinte keine EHEprobleme sondern Verletzung der EHRE.
@Kane: Wieso schreiben die den Namen eigentlich nicht aus? Immerhin ist er doch verurteilt worden.

Zum Thema: Wenn es nach mir ginge dann ... aber leider geht es nicht nach mir :-(
Kommentar ansehen
08.04.2006 14:26 Uhr von Karigan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An die anderen kommentatoren @ autor: wenn man in Deutschland dazu verurteilt wird lebenslänglich ins Gefängnis zu müssen bedeutet das nichts anderes als 15 Jahre Gefängnis.Nach deutschem Recht geht der Täter bei 25 Jahren also länger als Lebenslänglich ins Gefängnis.

@Shaft Machst du dir es nicht ein bisschen einfach?Vielleicht solltest du einfach mal anfangen nachzudenken wo die Ursachen liegen?
Deiner Aussage könnte man entnehmen,dass Ausländer grundsätzlich eher zu kriminellen Delikten veranlagt sind,auch wenn ich dir jetzt nichts in den Mund legen möchte.
Viele Ausländer,die in Deutschland wohnen,können die Sprache nicht gut,wie sollen sie denn da einen Job finden?Gut jetzt könnte man sagen selbst schuld,sollen sie doch deutsch lernen. Aber wem gibt man in Deutschland eher einen Job,einem Ausländer oder einem Deutschen?Und jetzt bedenke mal wieviele Arbeitslose wir in Deutschland haben.Viele Ausländer sind sich nicht zu schade schlechtbezahlte Jobs zu übernehmenen für die Deutsche nicht mal einen Finger regen würden.Trotzdem driften sie durch die Verachtung und Intoleranz vieler Leute in Deutschland in die Hoffnungs- und Ausweglosigkeit ab.Gleichheit gibt es in dem Fall - wenn überhaupt - nur auf dem Papier.Dass sich diese Situation dann auf die Kinder überträgt braucht auch keinen zu wundern.Das nächste mal also einfach auch deinen Verstand benutzen und nicht einfach vorgefertige Statistiken nachplappern.

Zu dem Thema an sich: furchtbar tragisch.Gut,dass der Täter bestraft wurde.Ich kann mir sehr gut vorstellen,dass es ein sogenannter Ehrenmord war.Sprich dass das Mädchen einen Mann gekannt/geküsst/ mit ihm zusammen war, der dem Vater/Brüdern nicht gepasst hat.Vorrausgesetzt sie war arabischer Herkunft.
Dazu kann ich das buch von Souad empfehlen,ich glaube es heisst ´lebendig verbrannt´. Sie hat das selber mitgemacht und nur knapp überlebt.
Kommentar ansehen
08.04.2006 14:37 Uhr von Karigan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist euch schon mal aufgefallen,dass auch die Medien dazu beitragen,dass diese Meinung über Ausländer als ´Kriminelle´ noch verstärkt wird?
Es heisst immer ´ein Türke vergewaltigte eine Frau´.Aber nie ´ ein Deutscher vergewaltigte eine Frau´,sondern dann heisst es ein ´Ein 20jähriger Mann...´.Abgesehen von diesen Statisikten bekommt man dann auch immer den Eindruck dass so gut wie alle Straftaten von Ausländern begangen werden.Ihr müsst euch einfach mal klar machen,dass alle Artikel über straftaten wo kein Ausländer erwähnt wird, von Deutschen begangen wird.Aber das fällt ja nicht so auf.
Kommentar ansehen
08.04.2006 14:58 Uhr von smart990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lebenslang aber nicht "nur" ins gefägnis: Also ich denke er sollte lebens lang bekommen aber nicht nur im gefägnis ausharren sondern er müsste sich meiner meinung nach auch weitere 8 Jahre im Krankenhaus um Brandopfer ect. kümmern als Busse sozusagen .

16 Jahre Strafe reichen Vollkommen denke ich doch .
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:13 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HondaCivic: nicht "ehe" da steht Ehrverletzung das hatt was mit Ehre zu tun ein großes Problem bei vielen ausländern da in den meisten fällen es nich um die ehre geht
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:26 Uhr von Philemon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Behaltet nur eure Vorurteile denn andere Völker haben genau die gleichen oder ähnliche über die Deutschen.

Ich musste jedenfalls im Urlaub jemanden klar machen dass nicht alle Deutsche schwul oder phädophil sind und die deutsche Frau deshalb notgeil und allzeit bereit. Und ein Kumpel aus China wollte neulich von mir doch tatsächlich wissen ob es in Deutschland eine Kannibalenszene gibt: Rothenburg sei Dank.
Das kann einen schon wahnsinnig wütend machen. Vielleicht sollte man Nachrichten dieser Art generell verbieten, denn informativ sind die nicht und verursachen nur Vorurteile und Verallgemeinerungen negativer Art.
Kommentar ansehen
08.04.2006 18:55 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An die Befürworter des Täters! Ja leben wir denn im Mittelalter? Ist das Verbrennen von Menschen wieder Mode geworden, weil ein paar unverbesserliche Emigranten ihr Steinzeitdenken nicht ablegen und sich der sie umgebenden neuen Wahlkultur nicht anpassen können? Sie haben schließlich gewählt, wo sie leben wollen und können nicht ihre Unkultur und Rückständigkeit mitten im aufgeklärten Europa ausleben wollen. Das ist schwerkriminell und für uns untolerierbar und unerträglich und sonst nichts weiter!
Wie kann man denn nur einen einzigen Gedanken der Sympathie oder jeglichen Verständnisses an einen Schwerst-Verbrecher dieser Art verschwenden, wenn es um das Verbrennen eines Menschen bei lebendigem Leibe geht? Will wirklich jemand einem solchen Nicht-Menschen das Recht zusprechen, ein 17-jähriges Mädchen zu verbrennen, aus welchen Gründen auch immer?
Uns würde eine solche Untat nicht einmal aus absolut begründeter Rache zugestanden, die u.U. eine gewisse Berechtigung hätte. Z.B., wenn das junge Mädchen überlebt hätte und ihren Peiniger zur Verantwortung ziehen würde. Dann würde sie noch bestraft, weil es eben "Selbstjustiz" nicht geben darf und sich "Vater Staat" das Gewaltmonopol vorbehält.
Kommentar ansehen
08.04.2006 18:56 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Philemon: Zitat: "Nachrichten dieser Art generell verbieten"
Das ist eigentlich eine Aussage für die man in unserem demokratischem Land eigentlich wenig Zustimmung erhalten wird. Nun ja, wenigstens stehen wir zu unseren Kannibalen und versuchen nicht die Tat zu rechtfertigen oder so. Und nun ja, was die Pädophilenszene in Thailand angeht habe ich da auch Vorurteile gegenüber so manchen Deutschen. Man sollte sich Vorurteile die andere gegen einen haben nicht einfach ignorieren, sndern schon näher beleuchten, ob viellicht nicht doch was daran sein könnte, auch wenn wohl nicht alle Deutschen pädophil sind.
Kommentar ansehen
08.04.2006 18:57 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Philemon: hm schön das du "die "Ausländer verteidigst nur denke ich allen ist klar das nicht jeder so ist ,nur wenn es um extrem Brutale sachen geht ist es leider nun mal ein Ausländer siehe auch den fall wo dem 15 jährigen Mädchen das Baby aus dem Bauch getreten werden sollte die Frau die von ihrem Mann geköpft wurde und und....
wenn es denn Deutsche sind steht da meist der name Paul-Rainer-etc. da sollte man sehen das es ein Deutscher war und selbstverständlich gibt es in jedem Land vorurteile gegenüber anderen Völkern nur hier gehts eben um das 17 Jährige Mädchen
Kommentar ansehen
08.04.2006 19:00 Uhr von jörg-ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karigan welch ein Blicker __*getilgt*__
Kommentar ansehen
08.04.2006 19:14 Uhr von citron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karigan: so so die meisten straftaten werden von deutschen begangen: Und wieso heist es bei aktenzeichen xy so oft "die täter sprachen einen osteuropätischen alzent" oder es heist es sind osteuropätische täter die auch namendlich gesucht werden...?


grüße citron
Kommentar ansehen
08.04.2006 19:26 Uhr von da sammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 jahre? Oh man 25 Jahre in´ s Gefängnis! Das ist ja die hälfte seines bisherigen Lebens(wenn er 2002 22 jahre alt war).
Aber er ist ja auch selbst Schuld!
Kommentar ansehen
08.04.2006 19:29 Uhr von da sammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ne der ist jetzt 22 na dann... ich das noch dümmer
Kommentar ansehen
08.04.2006 20:08 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum fällt zwar allen auf, dass die Täter bei solchen Verbrechen immer Ausländer sind...aber niemandem, dass es immer Männer sind?

Ignoriert ihr das, um euch selbst nicht schlecht fühlen zu müssen? Um nicht zur Gruppe derjenigen zu gerhören, die mehr Verbrechen begehen?

Es ist nunmal so, dass solche Verbrechen von Männern begangen werden die nie gelernt haben Frauen zu respektieren.Und noch dazu sehr kranke Ehrvorstellungen haben.

Das kommt bei Ausländern aus bestimmten "Kultur"kreisen öfter vor als bei Deutschen, aber die einzige Gruppe die nie solche Verbrechen begeht sind Frauen.

Hab noch nie von ner Frau gehört die einen Mann getötet hätte um ihre Ehre wiederherzustellen. Und das, obwohl Frauen da viel eher Grund zu hätten, siehe Vergewaltigungen.
Auch Ausländerinnen tun sowas nicht.







Kommentar ansehen
08.04.2006 23:41 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen Ausländer wettern, aber nicht mal die deutsche Muttersprache in schriftlicher Ausführung beherrschen. Das sind die Richtigen...
Kommentar ansehen
08.04.2006 23:50 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen Ausländer wettern ist bei sowas ja verständlich.
Allerdings frage ich mich, ob die Leute hier so viel besser sind.

Wer von euch erzählt keine frauenfeindlichen Witze?
Und verlangt von Frauen nichts, was er nicht selbst auch zu tun bereit wäre?
Guckt keine frauenverachtenden Pornos?

Die Verbrechen deutscher Männer gegen Frauen haben auch kulturelle Gründe.



Kommentar ansehen
09.04.2006 08:49 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
citron: "Und wieso heist es bei aktenzeichen xy so oft "die täter sprachen einen osteuropätischen alzent" oder es heist es sind osteuropätische täter die auch namendlich gesucht werden...?"

Damit es nach den Sendungen mehr Leute wie dich gibt.
Kommentar ansehen
09.04.2006 11:25 Uhr von PSilber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Karigan: "@ autor: wenn man in Deutschland dazu verurteilt wird lebenslänglich ins Gefängnis zu müssen bedeutet das nichts anderes als 15 Jahre Gefängnis.Nach deutschem Recht geht der Täter bei 25 Jahren also länger als Lebenslänglich ins Gefängnis."

Und mal wieder einer der alles besser weiss und trotzdem alles falsch wiedergibt. So Leute wie Du gehen anderen mit Ihren Falschaussagen nämlich kräftig auf´n Sack.
Lebenslänglich bedeutet auch in Deutschland Lebenslänglich, nämlich für das Rest deines Lebens, ansonsten wäre der Begriff ziemlich dumm gewählt. Du kannst auch nicht zu "3 mal Lebenslänglich" verurteilt werden in der Bundesrepublik Deustschland - würde ja schliesslich auch keinen Sinn ergeben.

Nach 10 oder 15 Jahren, da bin ich mir leider nicht mehr sicher, hat der Täter die _Möglichkeit_ herauszukommen durch gute Führung etc.
Dies ist aber auch seine einzige Chance dem Gefängnis für den Rest seines Lebens zu entgehen.

Und jetzt stfu.
Kommentar ansehen
09.04.2006 11:56 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dümmliches Geschwafel allerseits: Mit STatistiken umgehen kann icht jeder, gelle. Wenn im Strafvollzug 22% Ausländer sind, dann ist das angesichts des Anteils an der Bevölkerung im Land doch ein recht hoher Prozentsatz an Straftätern.
Aber ich will hier nicht den Rassisten das Wort reden, denn in den 22% sind garantiert eine ganze Menge Delikte enthalten, für die kein Deutscher ins Gefängnis müsste, Politiker, Wirtschaftskriminelle etc. schon gar nicht. Auch dürfte der Anteil der Ausländerspezifischen Delikte wie illegaler Grenzübertritt, Abschiebehaft etc. ebenfalls enthalten sein.
Spielt aber auch keine Rolle, denn es ist schlicht und ergréifend Sache der Politik, für eine umfassende Integration derer, die sie gerufen hat, zu sorgen. Ja, richtig, die Politik hat im Sinne der Wirtschaft diese Menschen ins Land geholt, um sie auszubeuten und später möglichst unproblematisch wieder los zu werden.(Man dachte ja, die gehen nach ein paar Jahren von allein wieder, wenn sie genug Geld verdient haben). Damit konnte man dann auch den deutschen Arbeitnehmer ein wenig erpressen, insbesondere wird dies heute sehr deutlich. Nein, nicht polnische Lohndumpinggruppen, innerdeutsch ist das Problem schon sichtbaar. Auf sämtlichen Baustellen im Land sind DDR Kolonnen, deren Chefs die Leute zwar bezahlen, aber immens schlecht. Wochenende karren sie nach Hause, während der Montage wohnen sie in billigen Absteigen oder gar in den Fahrzeugen und Bauwagen. Ein Firma, die im Westen angesiedelt ist, kann derart "motivierte" Arbeitskräfte, zudem noch meist sehr gut ausgebildete, nicht zu diesen Preisen beschäftigen, schon gar nicht über die Ausschreibungen derartig niedrig angesetzte Aufträge erhalten. Wer´s nicht glaubt, einfach mal in Stuttgart die Landesbaustellen abgrasen und selbst schauen ,wer da unter welchen Bedingungen arbeitet.
Wer hat all die grausamsten Verbrechen, die kurz nach der Wende bekannt geworden sind, schon vergessen? Aber auch jüngst bekannt gewordene grausamste Fälle von Kindesmisshandlungen, sex. Missbrauch etc., ein hoher Anteil ehemlaiger DDR Einwohner,die doch rassistisch gute Deutsche sind. WIe hoch ist der Anteil rechtsradikaler Krimineller dort- incl. Polizisten, Politiker etc.?
Fazit, grausame Verbrechen gibt es allenthalben,wer da angesichts einiger ethnisch, religiös motivierten Morde, schwerer Körperverletzungen etc. das hohe Lied der Ausländerfeidnlcihkeit anstimmt, liegt äusserst schief. Übrigens sind bspw. auf dem Balkan unter der kath. Bevölkerung ähnl. Delikte durchaus üblich, Blutrache ist ebenfalls kath. motiviert.
Und noch immer sind die Verbrechen christl. Religionen quantitativ und qualitativ einsame Spitze.
Kommentar ansehen
09.04.2006 13:11 Uhr von DreamcatcherGO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas ist in der eu: und sowas ist in der eu

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?