07.04.06 21:37 Uhr
 2.153
 

Studie: Israel "bestimmt" US-Außenpolitik

In einer provokanten Studie wollen die renommierten Wissenschaftler John Mearsheimer und Stephen Walt beweisen, dass Israel den Ton in der US-Außenpolitik angibt und diese dominiert.

Der Untersuchung nach soll zum Beispiel Israel vom Irakkrieg profitiert haben. Außerdem wird in dem 81-Seiter die Sonderrolle Israels und damit verbundene Geldhilfen - höher als in jedem anderen Land der Erde - thematisiert.

In US-Medien und der Wissenschaftsszene machte sich Aufruhr um das Dokument breit, Rechtsradikale wie der ehemalige Chef des Klux-Klan, David Duke, frohlockten bereits.


WebReporter: philipp8000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Israel, Außen, Außenpolitik
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2006 21:31 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel macht sicher nicht alles richtig, aber es ist genau so falsch es als Sündenbock für alles zu nutzen. Allein, dass Israel von Länden umgeben ist die es hassen macht die Lage kritisch. Ein berühmter israelischer Satiriker hat mal gesagt: " Israel ist wie eine Insel - nur nicht umgeben von Meer sondern von Hass". Sinngemäß zumindest. Damit hatte er wohl recht.
Kommentar ansehen
07.04.2006 22:01 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich zumindest nicht in die Luft sprengen.

Es ist halt nicht in 5 Minuten zu klären wer Recht hat, dafür ist die ganze Sache zu komplex.
Kommentar ansehen
07.04.2006 22:10 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest agieren im UN-Sicherheitsrat die USA immer im Sinne Israels, und das seit dessen "Gründung", dafür braucht man nun wirklich keine Studie.
Daß vor allem die US-Finanzwelt unter maßgeblichem Einfluß amerikanischer Juden steht ist ja auch kein Geheimnis.

Das hat aber nichts mit einer "jüdischen Weltverschwörung" zu tun, wie die Antisemiten immer behaupten, das ist simpler Lobbyismus....
Kommentar ansehen
07.04.2006 22:36 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@philip: Ganz Deine Meinung .. aber wenn die wenigstens nur sich in die Luft sprengen würden .. ganz im Gegenteil, da werden gezielt Zivilisten in Menschenmengen mitgesprengt...
Kommentar ansehen
07.04.2006 22:40 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antisemitismus ist kein Zauberwort: Wenn das Thema auf Juden kommt, dann wird jede Kritik an den Juden sofort mit der Antisemitismus Keule erschlagen. Das Netz ist voll mit Seiten, die´genau in diese Kerbe hauen, allesamt aber sind es ebenfalls jüdische Seiten, auch wenn sie als "demokratischer Hochschulbund" etc. daher kommen. Damit tun sich die Juden aber keinen Gefallen. Dass Amerika die Gründung Ísraels veranlasst und finanziert hat, ist definitiv und niemand kann das leugnen. Es wurde u.A. auch gegründet, um den verhassten Sovjetstaat zu schwächen, obwohl Israel einst eine sozialistische Bilderbuchrepublik war. Der amerikansiche Einfluss hat aber dem ein Ende bereitet, auch, indem man bewusst Sattelitenstaaten -u.a. Irak- finanzierte und den Terror förderte. So konnte man den Islam diffamieren, Israel an die USA binden und den Einfluss im Nahen Osten verstärken.
Israel hatte ursprünglich eher wenig mit der amerikanischen Mafia gemein, da der judische US Adel mit div. Einwanderungsgesetzen seit 1901 massiv die weitere Einwanderung von Juden in die USA gestoppt hat.Einwanderungswillige bracuhten schon einen "Paten", der für sie einstand. Auch dafür musste Israel als Ausweichquartier herhalten.
Die Palästinenserfrage entstand erst durch die Engländer und die Förderung div. Israelischer Terrororganisationen, aus denen auch der Mossad hervorging.Nach den Religionsgesetzen sind Juden und Muslime Verbündete, der Koran verbietet es ausdrückliuch, einen Juden zu töten. Der bekannte Krieg Ägyptens gegen Israel war von den USA gesteuert, da Ägypten wie der Irak ursprünglich sozialistisch ausgerichtet war. AUch Saddam Hussein wurde zu div Schandtaten direkt durch die CIA angeleitet.In Südamerika sind ähnliche Dinge gelaufen.
Kommentar ansehen
07.04.2006 23:20 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Surprise? Für diese Erkenntniss braucht man Studien?
Man muss nur die US_Politik der letzten Jahrzehnte verfolgen bzw. sich die Abstimmungen in der UN anschauen, wenn Israel wegen Kriegsverbrechen verurteilt
werden sollte.
Ohne die USA wäre Israel gar nicht lebensfähig, militärisch
wie wirtschaftlich.
Und genau daraus resultiert der Amerika-Hass der Moslems.
Kommentar ansehen
08.04.2006 03:21 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte Hinhauen lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
08.04.2006 10:26 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antisemitismus: Die Amerikaner interessieren sich für Öl. In Israel gibt es keines. Die Angebliche Unterstützung Israels geht ja auch sooo weit.
Kein anderes Land wurde jemals bedrängt Gebeiete, die es in einem Verteidigungskrieg besetzte zurückzugeben.

Mit dem selben Recht, wie die "Palästinenser" Lnad fordern, könnten wir Ost- und Westpreußen fordern, das Elsass. Alles Gebiete, die wir in Angriffskriegen an die Sieger verloren haben, die sich verteidigten.

Israel dient den USA als bewaffnete Verhandlungsmasse. Als militärischer Brückenkopf.
Entscheiden tut nicht Israel sondern die USA. Israel ist dem ausgeliefert und muss pausenlos Entscheidungen treffen, die für es militärisch ungünstig sind.

Nur die völlig absurde Theorie der jüdischen Weltverschwörung kann solchen hanebüchenen Unsinn hervorbringen.
Und wenn Terroristen in der UNO Resolutionen einbringen, sollte da jeder gegenstimmen. Das verlangt der Anstand.

"Wenn jemand in mein Haus einzöge..." dieses Gelaber, jenseits aller Fakten ist unerträglich.
Das Gebiet der ehemaligen römischen Provinz Syrien viel vor 1000 Jahren an die Türken.
Diese verloren es im WW1 an die Allierten. Der Völkerbund (Vorläufer der UNO) stellte die eroberten Gebiete unter die Verwaltung von GB, mit der Zeilgabe, sie in neue Staaten aufzuteilen und an die aktuellen Bewohner zu verteilen.
Genau das hat die UNO dann nach WW2 getan.

Diesen UNO beschluss haben die Araber & Ägypter ignoriert um sich mit militärischer Gewalt den ganzen Kuchen zu sichern. Seither führen sie offen oder verdeckt Militärschläge gegen Israel.

Die "Palästinenser" führen einen revanchistischen Krieg um ein territorium, daß sie niemals in der Geschichte besessen haben. Es hat niemals in der Geschichte eine palästinensische Regierung gegeben, niemals pälästinensische Städte, oder eine palästinensische Nation.

Nach beschluss der Völkergemeinschaft und der Sieger, die dieses Gebiet von den Türken eroberten, wurden zwei Staaten geschaffen. Die Juden waren mit ihrem Teil zufrieden, die Jordanier, die sich Palästinser nennen nicht. Mit unterstützung ihrer, allesamt von faschistischen oder feudalen Diktatoren angeführten, Bundesgenossen haben sie den Beschluss der Völkergemeinschaft aushebeln wollen.
Aber - grosse Klappe, nix dahinter, ist ihnen dies trotz gewaltiger Überlegenheit an Material und Menschen, niemals gelungen.

Jahrzehntelang, waren die heutigen Autonomie-Gebiete Teil von Jordanien, die den "Palästinensern" nicht nur die Unabhängigkeit verweigerten, sondern auch die Einreise nach Jordanien.
Die Jordanier liessen ihre eigenen landsleute als lebende Tretminen im Niemandsland zurück, um sie als Zündsätze in der Pan-Arabischen-Reconquista zu nutzen, die ohne die Zerschlagung des osmanischen Reiches für sie in weiter Ferne gestanden hätte.
Und auch das haben sie nicht sebst hinbekommen.

Nur ein tiefverwurzelter Antisemitismus, kann einen dazu bringen, diese fakten zu ignorieren und wider jede Wahrheit zu behaupten, Israel sein ein Agressor, oder habe irgendjemandem was weggenommen.

Die selbe Gutgläubigkeit, die Euch aus jedem Orient-Urlaub mit wertlosen Teppichen zurückkehren liesse. Osama nennt Euch gutgläubige Idioten, der Koran verlangt Euch zu belügen. Wie kann man nur so dämlich sein. Fragt doch mal die Passagiere der Landshut, wie sie darüber denken.
Kommentar ansehen
08.04.2006 12:50 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Ja sie haben vile Gründe, die teilweise so tief sitzen, daß sie nicht mehr ursächlich zu identifizieren sind.

Basisursache ist sicher die Religionstiftung des Christentums durch die Römer. In der Bibel und durch paulus wurden bewusste Fälschungen gesträut, die die Juden als gierige Meuchler der "Gottesohnes" ausweisen (mit dem Ziel die Römer reinzuwaschen)
Schon im Kindergarten werden die Kinder mit dem bösen Juden konfrontiert.

In Deutschland ist Ursache Nr.2 der Revanchismus.
Um den Holocaust zu relativieren, wird nach der Schuld der juden gefahndet, dabei ist kein fadenscheiniges Argument zu billig.

Ursache Nr.3 die Instrumentalisierung des Anti-Imperialistischen Widerstandes durch die PLO.
Geschickt reihten sich die faschistischen Autokraten, die die die Araber beherrschen in die Reihe, der Anti-Imerialistischen bewegungen der 70er Jahre, sie solidatisierten sich mit der RAF und anderen Terrorgruppen und lancierten die Gleichsetzung Amerika-Vietnam , Israel-Arabische Dikataturen.
(da die Linke ohnehin über ein vereinfachtes Ausgangsweltbild in schwarz-weiss verfügt, gelang das sehr gut)
Für diese Startegie ist die Gleichsetzung Israel-USA zwingend erforderlich. (Wie es den Milliardenschweren Ölstaaten gelang in die Rolle der Opfer zu schlüpfen ist nur durch weitere Erklärungen zu verstehen)

4. Die Instrumentalisierung des Menschenrechts.
Klammheimlich reihten sich die arabischen Terroristen in eine Reihe mit verfolgten Völker, für die man in Europa hohe Sympathien hat.Und optisch passte das auch gut, der westliche Soldat und der edle Wilde. (dass sie bei den Angriffen auf Israel in modernsten Pnazern Sowietischer bauart unterwegs waren und nicht zu Pferd übersieht das christliche Auge geflissentlich)

5. Der Kara-Ben-Nemsi/Lawrence of Arabia - Effekt.
Zum einen haben wir hier wieder die edlen Wilden (und wir tun Sitting Bull bitter Unrecht, wenn wir ihn mit dem faschistischen Multimillionär Arafat in einen Topf schmeissen) zum anderen bringt er einen Faszination für den orient zum Ausdruck, der bei den Europäern vorhanden ist.

6. politische Desinformation durch die Meinungsführer.

Die politischen Parteien in Deutschland haben sehr unterschiedliche Verflechtungen zum Antisemitismus.

Die FDP z.B. agiert in der ihr nahestehenden Organisation für Deutsch-Arabische freundschaft offen gegen Israel. Möllemann und Arafat waren Duzfreunde.
Die Union hat sich wohl am stärksten von allen aus dem Pool der NSDAP-Mitgleider bedient.
Die SPD hat ihre lnken Traditionen zumindest in dieser Hinsicht nicht vorwärtsbewegt.
Die Grünen - Nun Herr Fischer besuchte PLO Konferenzen.

So hat man denn folgende Sprachregelung gefunden: Wir sind für ein Bestandrecht Israels, aber Israel is auch böse.

Von klein an lernen wir, daß die Juden das Christkind an ein Stück Holz genagelt haben (wie abwegig die Strafe wäre Steinigung gewesen, dann hätten sie heut nen Kiessäckchen um den Hals).
Von unseren Meinungsführern hören wir israel sei auch irgendwie schuld.
Und dann sind da noch die Berufsjammernden Araber, eine Stratgie die sie gleichermassen politisch als auch beim Verkauf von Teppichen anweden.

Es ist nicht leicht in Deutschland kein Antisemit zu sein.
Das sitzt zu tief, geht schon zu lange. Ist ein zentraler gemeinsamer Nenner. Linke wie Rechte, Punks wie Skinheads, schwarzer Block und Ordensschwesern, sie alle sind sich einig, die Juden sind die bösen, die "Palästinenser" wehren sich bloss.

Und b4 jemand auf falsche Gedanken kommt, die SS hat die Angehörigen meiner Familie anstandslos in ihre Reihen aufgenommen, "Arier"-Nachweise liegen vor. (Das muss hier leider geschrieben werden)
Kommentar ansehen
08.04.2006 14:10 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte mittlerweile jeder wissen: MAn diese Spätmeker. Es ist absolut klar, dass Juden in Amerika hohe POsten beherrschen , egal ob regierung oder Filmwirtschaft oder sonstiges.

Der ganze Unheil unserer heutigen Welt kommt aus dem Israel/Palästina Streit.

Dieses Problem löst auch viele andere Probleme, aber anscheinend haben die ja kein Interesse das zu lösen.
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:03 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cenor_de: super beitrag ! fundiert und schlüssig. leider folgt dem direkt wieder ein kleinhirnschmankerl a al kantonanton "juden beherrschen alle wichtigen posten"
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:11 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ja hinlänglich bekannt daß man in den usa ohne geld keinen wahlkampf führen kann.
wie die ganze wahlprozedur ein großer scheißdreck.
und die geldgeber sind halt nun mal oft und mit großen beträgen juden.
geld regiert die welt. in den usa ganz ausgeprägt.
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:13 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
übrigens die islamisten/linksextremisten-koalition ist so ziemlich das lächerlichste oder besser gesagt paradoxeste gebilde was ich je gesehen habe.
wobei die islamisten wohl die einzigen sind die sich der unvereinbarkeit beider ideale bewusst sind.

auf der einen seite islamfaschisten die den totalitären gottesstaat mit unterdrückung aller "anderen" und drakonische strafen für dinge für die wiederum die linksextremen eintreten:

trennung von staat und religion, meinungs-, handlungs-, religionsfreiheit.

lebensvorstellungen die kilometerweit auseinanderdriften:
auf der einen seite der patriarch mit haussklavin/gebährmaschine und völlige sexuelle verschlossenheit
auf der anderen seite der in der wohn- und sex-wg lebende (überspitzt gesagt) bisexuelle latschenträger wo aufgaben von mann und frau null gegliedert sind und und und.....

Kommentar ansehen
08.04.2006 16:24 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
problem israel: dieser konflikt artet nur deshalb aus weil israel christlich orthodox inmitten von moslems sind.
angenommen es gäbe einen moslemischen staat in europa zwischen england und deutschland. ich glaube man würde alles erdenkliche tun um dieses "problem" zu lösen.
es gibt ja schon die grössten probleme mit ausländern in dritter generation welche in deutschland leben.
das thema bestimmt im moment deutschland.
ohne israel in dieser gegend sollte die welt um einiges friedlicher sein.
die engländer haben die israelis dort reingesetzt, wäre es nicht möglich das man dieses volk nach europa oder amerika versetzt??
Kommentar ansehen
08.04.2006 16:45 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cenor_de: Guter Beitrag.. einen sehr ähnlichen habe ich auch mal abgegeben.. das Resultat waren teils üble Beschimpfungen und Besserwisserei auf bescheidenem Niveau..

Naja, nicht nur die Linken glauben ja nur das was ins Weltbild passt...
Allerdings scheint mir die Tendenz Fakten schlichtweg zu ignorieren ,gleichzeitig aber jedem Artikel der taz oder den populistisch dümmlichen Reden eines Lafontaine vollsten Glauben zu schenken hier doch besonders ausgeprägt...
Kommentar ansehen
08.04.2006 19:38 Uhr von einz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mmm: Zur News: Ob die Studie gut und fundiert ist, kann man erst erfahren, wenn man sich mit der Studie selbst auseinandersetzt, wobei ich (angesichts der politischen Entscheidungen der letzten Jahre) schon nachvollziehen kann, dass dieser Eindruck nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Vielleicht sind es aber auch nur gemeinsame Interessen, die solche `Interpretationen` ermöglichen...wer weiss schon was da abgeht ;-)

Ich finde es auf jeden Fall, in der derzeitigen politischen Situation, nicht gerade sinnvoll mit solchen Thesen aufzutischen, da sie, wie auch hier im Forum, ein schwarz/weiss Bild propagieren, wo sich die Fronten immer weiter verhärten und die Lösung in immer weitrer Ferne flieht.
Wie hier auch einige sagten, ist die Thematik viel zu komplex als dass man sie in Kategorien wie schuldig/unschuldig pressen könnte. Da ist viel zu viel passiert.. auf beiden Seiten :(
Liebe Grüsse,
Einz
Kommentar ansehen
08.04.2006 23:28 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja so einfach kann man das nicht sagen! Zumindest beeinflussen sich die Israelische und die Amerikanische Außenpolitik stark!
Kommentar ansehen
09.04.2006 12:45 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lügen über den Islam nützen nichts: Wenn hier ein Stinkefinger behauptet,
<<<<<<<<<auf der einen seite der patriarch mit haussklavin/gebährmaschine und völlige sexuelle verschlossenheit
islamfaschisten die den totalitären gottesstaat mit unterdrückung aller "anderen" und drakonische strafen>>>>>>>>>>>>
dann ist dies schon strafbar, nicht als Dummheit, sondern im Sinne einer Volksverhetzung. Dass es ausserdem in hohem Mass gelogen ist, weiss jeder, der nicht nur die "Foto" Zeitung liest.
Die schlimmsten Auswüchse des Islam sind in Saudi Arabien zu beobachten, auch der Umgang der Taliban mit den Menschen in Afghanistan war zutiefst menschenverachtend, beides aber Staaten und Regeirungen,die von den USA eingesetzt wurden. Saudi Arbaien und auch die Familie -Bin- Laden haben mrd. in US Firmen, die am Irakkrieg beteiligt waren/sind, investiert. Die Taliban wurden gegen die Russen massiv untertsützt- die Russen waren ebenfalls wegen des Erdags und Erdöls unter dem kasp. Meer in Afghanistan-, die Drogenbarone wurden ebenfalls massiv unterstützt,denn für die USA ist der Drogemarkt ein riesiges Geschäft, da mit diesen Geldern Geheimdienstoperationen weoltweit finanziert werden können, unter Umgehung des Kongresses.
Bekanntes Beispiel der Putsch gegen Alliende in Chile, Nicaraguakonflikt, sowie jüngst Venezuela- 2 Putschverscche der CIA wegen Venezuelas Rolle beim Erdöl.
Dass in Europa Frauen auch nicht gerade alles auf dem silbernen Tablett serviert bekommen, weiss jeder, insbesondere kath. dominierte Landstriche haben ein Frauenbild, das dem unserer Verfassung widerspricht, und mancher Politiker gibt in einer unbedachten Sekunde seine wahre Meinung über Frauen wieder, die ebenfalls nicht gerade salonfähig ist.
Wer Gleichberechtigung nur dazu heranzieht,dass Frauen nun ebenfalls als Prügelbullen oder in Kriegen mordend umhermarschieren dürfen, oder als Bundeskasper die Prügel für jahrzehntelange Fehlentscheidungen einstecken darf,um zu gegebener Zeit abgesägt zu werden, na, auf welcher Seite stehen die wohl?
Hetzparolen gegen Linke, wo die Schreiberlinge nicht einmal wissen, wovon sie reden.

Und dass es nie einen palästinensischen Staat gegeben hat,liegt u.a. an der Besetzung durch die Engländer, sagt aber eh nichts aus über das lebensrecht der angestammten Bevölkerung in diese Landstrich.(Deutschland/Europa sind ja ebenfalls Vielvölkergemische, wer weiter zurückgeh wird sowieso nicht mehr von Völkern redent)
Dieses Lebensrecht wird ihnen streitig gemacht, durch die massiv betriebene Ansiedlung russischer Juden, die auch im Interesse der USA lag. Jetzt ist die Sovjetunion zerfallen, da spielt Israel eine kleinere Rolle. Die Oligarchen können ihre verbrecherisch erworbenen Milliarden weltweit in Geschäfte und Kriege anlegen, da braucht sich keiner mehr denken, wir hätten wirtschaftl. auch nur noch ein Wort mitzureden. Südfrankreich, die Algarve sind fest in russ. Hand, aber nur als Spielzeug.Der Einfluss russ. Gelder in Kroatien bspw. wächst immens, die Verflechtungen in die Politik werden besonders deutlich bei den Vorgängen um den 9-11. 3 Mrd. sind schliesslich kein Nasenwasser.
Kommentar ansehen
09.04.2006 12:45 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: Nicht gegenseitig. Die USA haben einen gewaltigen Energiebedarf, den sie sehr stark mit Öl decken.

Die Feinde Israels haben dieses Öl. Der militärische Brückenkopf wird nun als Verhandlungsmasse benutzt,
israel wird zu Zugeständnissen gezwungen, die seinen Sicherheitsinteressen widersprechen.

Israel wiederum, umgeben von Feinden, ist auf jede Unterstützung angewisen und muss gute Miene zum bösen Spiel machen.

Von GEGENSEITIGER Einflussname kann also nicht die Rede sein.
Kommentar ansehen
09.04.2006 13:08 Uhr von SooGreez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phillip...Ja du hast recht. Wenn jemand in meine: Wohnung einzieht meine Töchter vergewaltigt und Söhne umbringt muss man natürlich erst einmal sachlich diskutieren.
Schliesslich könnte er ja historisch belegte Gründe haben... HEHE...

Nene. Israel schützen okay, aber jeder der versucht Isaraels Taten zu rechtfertigen der ist auf dem verlorenen Posten.

Deswegen versucht ja auch kein westliche Staat oder USA Israels Taten zu rechtfertigen...
Nein, es wird nur die Antisemiten-Keule rausgeholt, denn dagegen ist Widerspruch GESETZLICH verboten (in westlichen Staaten)...Auf ARGUMENTE könnte man ja antworten oder sie ZUNICHTE machen :)
Kommentar ansehen
09.04.2006 13:39 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SooGreez: Du bist das klassische Beispeil für einen Informationsresitenten Antisemiten.
Denn die meisten von Euch sind schlicht zu dumm um zu merken, daß Ihr welche seid.
Kommentar ansehen
09.04.2006 14:28 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Studie stimmt, wichtig sind die Hintergründe: vielleicht entsteht der Eindruck, dass Israel die Aussenpolitik der USA beeinflusst. Wenn dem so ist, dann ist dies nur ein Eindruck, denn der Widerspruch in Israel bezogen auf die amerikanische Politik ist wie überall auf der Welt feststellbar.
Das man aber andererseits dankbar ist für die konkrete und nicht durch den sog. Mainstream europäischer Wechselhaltungspolitik geprägte Unterstützung durch die USA ist, stimmt vollkommen. Einem unbedarft, oder durch gewisse ideologische Denkweisen gefilterte Betrachtungen geprägten Menschen erscheint natürlich die konsequente Unterstützung der USA gegen die nach wie vor geltenden Absichtserklärungen, nicht nur der Hamas, Israel zu vernichten, swo, als würde diese Haltung ein bestimmen der USA-Aussenpolitik bedeuten.
In Bezug auf Israel richer richtig, in anderen Fällen wohl kaum.
Wenn man einen Kampf gegen Terrorismus als Unterstützung Israels ansieht, dann entzieht sich dies meiner Möglichkeit darüber zu diskutieren.
Kommentar ansehen
09.04.2006 16:37 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noam Chomsky dieser Autor (jüdischer Amerikaner) hat diese Interessenverflechtung schon vor Jahren beschrieben- sehr empfehlenswert!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?