07.04.06 16:56 Uhr
 1.473
 

Fürth: Melodram über Sexualität und Erotik erstaunt Publikum bei Erstaufführung

Bei der Premiere der Oper "il canto della pelle - Sex unlimited" des italienischen Komponisten Claudio Ambrosini staunten die rund 200 Gäste nicht schlecht, hatten sie sich doch zum Teil "etwas anderes vorgestellt".

Thema der 90-minütigen Oper sind Sexualität und Erotik. Aufgeführt wurde die Oper "il canto della pelle" (Der Gesang der Haut) von insgesamt sechs Künstlern, darunter Sänger, Tänzer und Schaupieler.

Mit Unterstützung von außergewöhnlichen Klängen, Videoszenen und Lichteffekten wurde die Inszenierung von Peter Beat Wyrsch richtig in Szene gesetzt. Zu bestaunen ist die Oper im Fürther Stadttheater.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Erotik, Fürth, Publikum, Sexualität
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2006 16:54 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal was tolles, endlich nicht immer dieser alte Schnickschnack sondern mal eine sehr gewagte Aufführung die sich an der heutigen Zeit orientiert. Find ich super dass es auch Komponisten gibt, die sich mal etwas zutrauen!!!
Kommentar ansehen
08.04.2006 17:27 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte @Kommentator empfehle mal öfter den Feuilletonteil von Zeitungen zu lesen, wenn man schon offensichtlich nie Theater/Opern besucht. "Alten Schnickschnack", d.h. wohl klassische Aufführungen sind im Gegenteil eher rar und "gewagt" ist es in unserer Zeit höchstens, angezogene Leute auf die Bühne zu schicken. Wenn der "Anspruch" noch mehr steigt (ich nix kultur, ich nackich...), sitzen wir bald wieder auf den Bäumen...
Kommentar ansehen
10.04.2006 10:49 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte? Und was haben sich denn die Leute dann vorgestellt und wie bzw. was ließ wirklich ab???
Kommentar ansehen
10.04.2006 12:40 Uhr von xposer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alice in the shell: Dito und danke für diesen überaus passenden Kommentar.
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:05 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
XXX sells: ich denke mal, das ist der Versuch eines erfolglosen Künstlers doch noch irgendwie Zuscahauer für seine Komposition zu begeistern.
Einfach einen medienträchtigen Titel wählen und schon verkauft es sich....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?