07.04.06 15:03 Uhr
 2.021
 

Fußball-WM: DDR-Stars ausgegrenzt

Der Schütze des Siegtores der DDR-Nationalmannschaft gegen die Auswahl der BRD bei der Weltmeisterschaft 1974, Jürgen Sparwasser, erhebt schwere Vorwürfe gegen den DFB.

Keiner der Stars der damaligen DDR-Mannschaft sei in die Vorgänge zur diesjährigen WM in Deutschland eingebunden worden. Es fehlten "Namen wie Joachim Streich oder Jürgen Croy", sagte der Top-Spieler der DDR-Mannschaft der WM 1974.

Ein Skandal ist sicherlich, dass Sparwasser selber keinerlei Einladungen des DFB zu WM-Events erhalten hat. Auch zu keinem Spiel der kommenden Weltmeisterschaft hat der Star eine Karte erhalten, im Gegensatz zu westdeutschen Altstars.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Star, WM, DDR
Quelle: www.nd-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2006 15:41 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch was beim DFB so abgeht: aber das wird sich nicht ändern, die sind alle zu alt da
Kommentar ansehen
07.04.2006 15:42 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: vorwürfe erheben weils keine WM Karte gab
Ob ich auch noch irgendwas find?:D
Kommentar ansehen
07.04.2006 15:49 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber gerechtfertigt: wenn man bedenkt das jede Stadt in der ein WM Stadion steht ein recht grosses Kontingent an Karten vorzugsweise erhält ist es ein Witz das solche "Ikonen" nicht mal welche im Verkauf erhalten, im Gegenzug aber westliche Altstars damit zugedröhnt werden
Kommentar ansehen
07.04.2006 16:01 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sind die: Möglicherweise geht es den Herren beim DFB wie mir, außer dem Namen Sparwasser habe ich von den anderen noch nie etwas gehört.
Kommentar ansehen
07.04.2006 16:11 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil Du die nicht kennst: heisst das ja nix.
Wer sich für Fussball interessiert sollte auch Namen von "Ost" Spielern kennen, selbst wenn nicht ist das egal.
Kommentar ansehen
07.04.2006 16:28 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für diese interessante Nachricht, Dass man über so was mehr sagen muss, sieht man an den Kommentaren von weebl und buster_. Die drei Herren, die in der Nachricht genannt werden, sind die Matthäus, Breitner und Netzer des DDR-Fussball.
Kommentar ansehen
07.04.2006 18:09 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_: wer etwas Allgemeinbildung hat und sich für Fußball interessiert, sollte zumindestens den Namen Sparwasser kennen. Über ihn habe ich im TV schon einige Berichte gesehen.

Aber da Du keine Ahnung hast, bist Du der lebende Beweis, was der DFB mit dem DDR-Fußball gemacht hat - sie haben platt gemacht und schweigen ihn tot, während sie ihre Stars immer und überall in den Vordergrund rücken und sich mit ihnen schmücken.

Für mich ist der DFB ein von Bürokratie, Machtkämpfen und Geldgeilheit zerfresser Verband, der den Bezug zu seinen ursprünglichen Aufgaben völlig verloren hat. Der DFB ist eine Platform für Mediengeile Selbstdarsteller geworden, der den Fußball, als Volkssport, mehr schadet als hilft. Es geht nur noch um Macht und Geld.

Ich finde es eine Schande, dass der DFB die Ex-Fußballstars der DDR, links liegen läßt, obwohl diese genauso zur Duetschen Fußballgeschichte zählen, wie ein Beckenbauer, Seeler oder Müller. So wie nach der Wenede der DDR-Fußball platt gemacht wurde, würden sie auch gerne deren Stars verschwinden lassen.

Dieses Verhalten spiegelt den Charakter des DFB und dessen Bosse perfekt wider - es ist eine Schande.
Kommentar ansehen
07.04.2006 18:17 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kätzchen: Stimmt, aber Jürgen Croy ist der Sepp Maier :-)
Kommentar ansehen
07.04.2006 18:38 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön arrogant! Aber ist ja nur der DFB. Das passt zum DFB! Die können bis heute die Niederlage bei der WM damals gegen die "DDR" nicht verknusen. Dafür erhält Herr Blatter und alle Landräte in Deutschland Karten für die Spiele gratis. Traurig!
Kommentar ansehen
07.04.2006 19:12 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ msi999: Da hast Du selbstverständlich recht, da war ich zu ungenau :) - Asche auf mein Haupt
Kommentar ansehen
07.04.2006 19:22 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mietzekatze: hab nie gesagt, dass ich die Personen nicht kenne;)
Finde auch, dass aus der DDR viele wichtige Sportler hergekommen sind.

Ich glaube allerdings kaum, dass sich irgendwer über fehlende Events beschwert hat wenn er ne Karte gekriegt hätte.
Und nur wegen der WM Karten nun sonen Wind zu machen mag ich nicht zumal mich die ganze WM Karten Sache eh nur aufregt;)
Kommentar ansehen
07.04.2006 19:25 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FIFA-WM Nicht: FUSSBALL-WM!
FIFA und DFB sind die Totengräber des Fußballs!
Kommentar ansehen
07.04.2006 19:29 Uhr von up123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Buster_: Dann sollte man mal über den Tellerrand schauen.

Es war einmal eine Zeit, als hier im Westen die Herren Breitner, Netzer, Müller usw. usw. auf Torejagd gingen.
Da gab es nämlich ganz in der Nähe (hier im Osten) noch ein anderes Deutschland, in dem die Herren Sparwasser, Croy, Streich usw. mindestens genauso bekannt waren, nur mit ihrer Murmelei nicht so viel Kohle verdient haben. Und weil das so ist, auch in keiner "Hall of Fame" oder so auftauchen. Das mindert aber keinesfalls ihre sportliche Leistung. Sie standen eben nur auf der falschen Seite des Vorhangs.
Und alles, was sich da abspielte, war ja sowieso kein Sport, nicht wahr?
Kommentar ansehen
07.04.2006 19:33 Uhr von kodj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: bei der DFB-Mafia wundert mich garnichts mehr.
Hauptsache Blatter sitzt auf Höhe der Mittellinie ;)
Kommentar ansehen
08.04.2006 04:29 Uhr von ÞÞÞÞÞÞ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn: Ganz tolle Leistung gegen die Wessis 1:0 zu gewinnen. Super Leistung. TOP. Wir sind stolz auf euch. Allerdings hätte ich Sparwasser vielleicht ne Karte geschickt, aber die anderen Heinis sind total uninteressant. Der Platzwart von der WM ´74 wird sich hoffentlich auch noch melden.
Kommentar ansehen
08.04.2006 05:29 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon traurig: was da abgeht, aber hoffe sie bekommen die karten noch und werden ebenso eingeladen oder sitzt die niederlage von 1974 noch so tief.
Kommentar ansehen
08.04.2006 08:18 Uhr von cardiman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pppppp: Du hast einfach nicht verstanden worum es geht - denk bitte vorher nach, bevor du solche hohlen Kommentare ablässt. Es geht hier nicht(!) darum, dass sie WM-Karten bekommen sollen, weil sie damals gegen die Auswahl der BRD gewonnen haben.
Es geht hier um ihre Sportlichen Leistungen für den Fußball in den ganzen Jahren.

Also pppppp - für nächstes mal: Erst Lesen, dann Denken und wenn Dir dann was qualifiziertes einfällt, dann darfst DU was Schreiben :-)

MfG
Kommentar ansehen
10.04.2006 10:26 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verständlich: da die Spieler für den DFB nix, aber rein garnix geleistet haben ist doch die Reaktion verständlich. Ob die Entscheidung Politisch schlau ist vom DFB, das steht auf einem anderen Blatt. Wie schreibt hier ein User "Es ist doch nur der DFB" und das der mal eine gute Außendarstellung hatte ist schon etwas länger her.

Zum Thema Sparwasser: Ein Tor gegen den Klassenfeind, das wars. Das er in der DDR damit ein Star war....das kann ich mir nun wirklich vorstellen. Wer sich für den DDR Fußball interesiert, dem kann ich die DVD "Deutscher Fußball 1930-2000" nahe legen. Darin wird auch das Kapitel DDR-Fußball behandelt. Was da abgezogen wurde und manipuliert wurde......dagegen sind Wettskandale und Schiribetrug die im Moment hier abgehen ein kleines Licht. Oder anders, in dehn Jahren, wo G. Schröder Kanzler war und im Stadion von Hannover 96 anwesend war, in der Zeit hätte Hannover kein Spiel verloren !!! So lief das. Gute Spieler wurden einfach nach Dresden oder Berlin "versetzt", sodas die Vereine nach außen, auch im Europapokal eine vernümpftige Vorstellung abliefern. Außnahme: Jena, die es wirklich mal geschafft haben einen Europapokal zu gewinnen. Leider sieht man mal wieder, wie dich Politik und Sport zusammenliegen und wie gesagt, bei Politschen Entscheidungen hat der DFB nicht wirklich ein gutes Händchen.

In diesem Sinne

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?