07.04.06 08:18 Uhr
 655
 

Im Handel erhältlich: Realistische Physik in Spielen durch Physik-Prozessor

AGEIA Technologies bietet mit der PhysX-Karte als erster Hersteller eine seperate Physik-Berechnungs-Karte an. Sie soll in Computerspielen besonders realistische Physik erlauben, ohne den Prozessor zu belasten.

Der Preis für eine Karte mit 128 MB, gefertigt im 130 Nanometer Strukturbreite-Prozess, liegt bei knapp 300 Euro. Die Leistungsaufnahme des Chips liegt bei 20 Watt. Es soll noch eine Karte mit 256 MB folgen.

Das erste Spiel mit PhysX-Unterstützung, "Advanced Warfighter", kommt jedoch wahrscheinlich erst im Mai in den Handel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: King Norbert
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Prozess, Handel, Prozessor, Physik
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2006 08:52 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte das: für Schwachsinn, weil das ist viel zu teuer. Für das Geld kriegt man einen billigst-PC, und es ist noch gar nicht abzusehen, was eine solche Physik-Engine bringt und wie viele Spiele das überhaupt unterstützen werden. Auch wird es Spiele geben, die sowas nicht brauchen, "Wer wird Millionär" läuft garantiert auch ohne "Physik-Prozessor" ganz gut ... :)
Kommentar ansehen
07.04.2006 09:11 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die idee: dahinter ist nicht schlecht. so könnten auch leute die nicht grade die allerneuesten highend prozessoren besitzen die neuesten games zocken. allerdings bei diesem preis kommt es wohl besser direkt nen neuen prozi zu kaufen ;-)

ich kann mir nicht vorstellen dass sich das durchsetzen wird, weil die prozessoren immer schneller werden (dual core, bald quadrocore).
Kommentar ansehen
07.04.2006 09:44 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Das erinnert mich irgendwie an die 3DFX VooDoo Karten, die man sich "früher" mal geleistet hat. Heute spricht da keiner mehr von. Ob es um die PhysX ebenfalls einen solchen Hype gibt bleibt abzuwarten. Ich vermute, sie wird sich nicht durchsetzen, oder wenn doch, dann ist sie in spätestens 5 Jahren überflüssig.
Allein wenn ich mir die 2 Schalterbänke und den separaten Stromanschluss ansehe denke ich mir, dass Probleme vorprogrammiert sind.
Was aus der Meldung nicht hervorgeht, oder ich habs überlesen, ist, ob die Karte "nur" auf die Grafik Einfluss nimmt, oder tatsächlich auf physikalishe Gegebenheiten.
Kommentar ansehen
07.04.2006 10:23 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel zu teuer. Da kauf ich mir doch lieber einen DualCore-Prozessor, der kann solche Berechnungen auch durchführen. Wenn die Karte günstig gewesen wäre, dann ja.. aber so...
Sachen die die Welt nicht braucht.
Kommentar ansehen
07.04.2006 11:42 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Zukunft besteht der Rechner dann aus 16 Prozessoren:
4 Main-CPUs
4 GPUs für Grafik
2 Physik-Prozessoren
2 Sound-Prozessoren
North- und Southbridge
und jeweils einer für Maus und Tastatur, die dann jeweils 83 Millionen Operationen pro Sekunde durchführen können. Ein "Muß" für präzise Steuerung... >.<

Ach ja, und wegen dem Stromverbrauch des Rechners braucht dann jeder Spieler noch sein eigenes Fusionskraftwerk.

Bis es dann Spiele gibt, die das auch mal ausschöpfen könnten, ist der Standard schon wieder bei dem Doppelten.

Dinge, die die Welt nicht braucht...
Kommentar ansehen
07.04.2006 12:31 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollen Leute ausser WWM noch etwas spielen, wofür man einen PhysikChip braucht. Ich gehe mal nicht davon aus, dass Word einen Internetzugang braucht oder eine 3D- Grafikkarte. Es steht ja nicht da, dass jedes Spiel so einen Prozessor braucht. Naja, ich denke mal, dass es schön ist, wenn man nicht unbedingt Quantenchips braucht, um mal eben sein Lieblingsspiel spielen zu wollen. Über den Sinn eines solchen Prozessors kann man ebenso streiten wie über den einer Grafikkarte, eines PC-Spiels, eines PCs selbst oder des technologischen Fortschritts überhaupt...
Kommentar ansehen
07.04.2006 14:07 Uhr von thehed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Wie meinst du das mit.....heute spricht da keiner mehr davon......
Meinst du das der Hype einfach verbeiging oder wie? Denn dann würdest du falsch liegen die Voodoo (3dfxchip) bekam/hatte einfach Konkurenz die mit der Zeit besser wurde. Heute noch bekannt als ATI und Nvidia, letztere hat schliesslich 3dfx gekauft und auch einen Teil der Technik verwurstet.
Mit 3dfx endete damals die Klötzchengraphik.Der "Hype" ging glücklicherweise nie vorbei. :)
Kommentar ansehen
07.04.2006 14:25 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich irgendwie an Bill Gates: der hat ja auch mal gemeint das

640 kb RAM sind genug, es wird nie ein Programm geben, das mehr Speicher brauchen wird...

ich finde das net so unnötig wie einige hier. ich hab für meinen damaligen rechner 500mhz p3 tnt2 karte 10gig festplatte etc 3500DM bezahlt noch weiter früher hat man weit über 8000DM für nen rechner bezahlt. und heute kriegt man nen highend rechner für 500€ hinterher geworfen.

die dinger werden sicher billiger, von daher würd ich nicht behaupten die setzen sich nicht durch. vielleicht setzen sie sich nicht durch, vielleicht setzen sie sich in ner anderen form durch (integriert auf ner grafikkarte oder so)

aber man bedenke, dass der einsatz nicht nur auf spiele bezogen werden sollte. es gibt auch sehr viele programme die u.u physikalische berechnungen durchführen. z.B. beim bau von wolkenkratzern oder brücken kann so ne karte sicher auch hilfreich sein
Kommentar ansehen
07.04.2006 16:46 Uhr von SPINNERDELUXE2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pentam: LOL XD
Kommentar ansehen
07.04.2006 21:46 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei so manchen Kommentaren dachte ich mir echt "wer keine Ahnung hat soll lieber mal die Schn**ze halten"

Wenn ich hier Sachen höre wie: Brauch ich nicht, was 300€`? viel zu teuer da hole ich mir lieber nen Dualcore! Der denkt falsch.

Was wäre wenn alle so denken würden? Hey eine neue Innovation, man is die teuer, das lohnt sich nicht wir bleiben beim alten, verbrennt die Pläne und sauft euch ein an damit auch ja nix von dieser überteuerten und sinnlosen Idee weiterlebt.....

Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut, wir sprechen uns in der Zukunft wieder wo Programme deutlich komplexer werden und größere Datenmengen verarbeiten können weil jeder Hardwareaspekt sinnvoll ausgelagert und optimiert wurde!

Wenn die Automobilerfinder so gedacht hätten wie manche von euch heute würden wir noch auf Pferden durch die Steppe reiten!
Kommentar ansehen
07.04.2006 22:02 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-pete-: Hi,
ich denke, ab einem gewissen Alkoholpensum sollte man das posten auf Shortnews unterlassen. Ich plädiere im Prinzip dazu, dass Shortnews einen Alkochecker verbreitet, der solche Posts unterbindet... Denn dann hätte auch ich nicht mehr antworten können :)
Kommentar ansehen
08.04.2006 12:10 Uhr von spartan117
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-pete-: ich gebe dir vollkommen recht.
ein gescheiter dualcore kostet an die 500€ würde die physik aber auch nicht so gut darstellen können.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?