06.04.06 21:49 Uhr
 548
 

Fahrgast drohte Taxilenker wegen 15 Euro mit dem Tod

Für eine Taxifahrt von Klagenfurt nach Krumpendorf verlangte ein 42-jähriger Taxifahrer von einem 33-jährigen Serben 15 Euro. Dieser wollte jedoch maximal 6 Euro bezahlen und weigerte sich, die Rechnung zu begleichen.

Im Zuge von Handgreiflichkeiten konnte der Taxifahrer mittels Alarmknopf die Exekutive verständigen. Der Serbe blieb im Taxi und behauptete, dem Taxifahrer 50 Euro gegeben zu haben. Schließlich drohte er, den Taxifahrer mit Freunden zu ermorden.

Bevor die Polizei eintraf, flüchtete der Täter. Der alkoholisierte Mann konnte wenig später ausgeforscht werden. Er wurde angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: King Norbert
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Tod, Fahrgast
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2006 22:10 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
taxifahrer: leben gefaehrlich, was waere gewesen wenn er eine waffe gehabt haette der fahrgast?
Kommentar ansehen
07.04.2006 00:16 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@King Norbert: Ich bitte untertänigst, dass Eure Durchlaucht sich in Zukunft befleissigt, ein verständliches Deutsch zu verwenden.
Auch wenn in den ehemaligen KuK Ländern ein solches Ansinnen vielleicht nicht von Erfolg gekrönt sein dürfte.

*ausgeforscht* ??
Wurde er etwa seziert, nachdem ihn die Ordnungshüter festnehmen konnten?

Untertänigsten Dank sagt:

ArrJay .;(*¿*);.

P.s. Es muss doch nicht sein, dass man zum Verständnis einer Nachricht den Duden rauskramen muss, so wie es neulich von Klaus Helfrich vorgeschlagen wurde. (Ich hatte um Erklärung des Wortes "Trafikanten" gebeten.
Kommentar ansehen
07.04.2006 10:26 Uhr von King Norbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: Ich denke, dass Wort ausforschen sollte jedem geläufig sein. Oder wie würdest du die News ausformulieren, damit sie jeder versteht?
Kommentar ansehen
07.04.2006 10:53 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KingNorbert: also ich kenne das wort "ausgeforscht" auch nicht.
und wenn ich "ausforschen" im duden nachschlage, steht dort als erklärung:
österr. auch für ausfindig machen.

die news steht zwar in der rubrik österreich, aber das heißt noch lange nicht, dass allen news-lesern deswegen österreichische wörter geläufig sein müssen. und soweit ich weiß, hat die shortnews-webseite eine deutsche domain, daher bitte auch ich um die benutzung der deutschen sprache.

mein vorschlag:
Der alkoholisierte Mann konnte wenig später ausfindig gemacht werden.

das wäre einwandfreies deutsch und jedem verständlich.
Kommentar ansehen
07.04.2006 11:03 Uhr von NjamNjam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich Migration!
Jawoll drückt die unverschämten Preise der Taxiunternehmen!
Kommentar ansehen
07.04.2006 11:35 Uhr von King Norbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ALL: Okay, war mir nicht bewusst, das "ausforschen" in Deutschland als Verb nicht bekannt ist.

Nur jedem kann man es nicht recht machen: Die Nachricht "Paris Hilton isst am liebsten Frikadellen mit Brötchen" würde in Österreich nur für Kopfschütteln sorgen ...
Kommentar ansehen
07.04.2006 11:46 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kulturschock Österreich/Deutschland lol: Mal im Ernst, obwohl bei uns das "ausforschen" nicht in diesem Zusammenhang steht kann man die News locker verstehen. Mitdenken schadet nie.
Kommentar ansehen
07.04.2006 12:10 Uhr von King Norbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus dem Zusammenhang Ich finde auch, dass sich zumindest aus dem Zusammenhang erkennen lässt, was die News bedeutet. Wenn man einen englischen Text liest, versteht man ja oft auch nicht jedes einzelne Wort, aus dem Zusammenhang lässt sich die Bedutung doch oft feststellen ...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?