06.04.06 19:29 Uhr
 70
 

Berliner Verlag: Belegschaft wehrt sich gegen Personalabbau

Ursprünglich wollte am Donnerstag der Aufsichtsrat der BV Deutsche Zeitungsholding im Gebäude des Verlages in Berlin tagen. Das Unternehmen war vor kurzem in den Schlagzeilen, als es an den britischen Investor David Montgomery veräußert wurde.

Die etwa 300 Mitarbeiter des Berliner Verlages machten das Vorhaben zunichte. Sie protestierten gegen einen erwarteten Personalabbau durch die neuen Eigentümer. Eine Forderung ist der Ausschluss so genannter betriebsbedingter Kündigungen.

Der Aufsichtsrat ging einer Konfrontation mit den Beschäftigten übrigens aus dem Weg: Die Tagung wurde an einem geheimen Ort abgehalten.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Person, Personal, Verlag, Persona, Beleg, Belegschaft
Quelle: www.jungewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardendeal: Emirates bestellt 36 Airbus-A380
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein
Kaufland muss Hackfleisch wegen Glassplitter darin zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2006 23:51 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
personalabbau? Mal was ganz neues ;-)
wo in deutschland wird nicht abgebaut?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?