06.04.06 18:07 Uhr
 12.440
 

China: Polizisten dürfen Handtaschendiebe, die Menschen Arme abhacken, töten

In der chinesischen Stadt Guangdong sind Polizisten nun dazu befugt, Handtaschendiebe, die bei ihren Taten äußerst brutal vorgehen, zu erschießen. Manche Diebe fahren mit Motorrädern auf Gehwegen und hacken den Opfern beim Überfall Hände oder Arme ab.

Die hohe Kriminalitätsrate müsse mit tödlicher Gewalt bekämpft werden, so ein Beamter der öffentlichen Sicherheit. Etwa 1.000 Euro haben drei Polizisten bereits erhalten, weil sie nach einem Überfall einen Dieb töteten und zwei weitere festnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Mensch, Polizist, Arme, Handtasche
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2006 17:04 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also die Polizisten werden belohnt, weil sie einen Menschen getötet haben? OK, es ist natürlich ziemlich brutal wie die Täter vorgehen, aber ...
Kommentar ansehen
06.04.2006 18:17 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"OK, es ist natürlich ziemlich brutal wie die Täter vorgehen, aber ..."

Nix aber, bei so einer Vorgehensweise der Täter müssen sie sich nicht wundern, wenn die Antwort entsprechend ausfällt, das ist halt Abschreckung. Gilt ja nur für die brutalen, nicht für "gewöhnliche" Diebe.

Ich sehe lieber einen toten brutalen Räuber als beispielsweise meine Freundin ohne Arm oder Bein, nur weil so ein *************** ihre Handtsche will!
Kommentar ansehen
06.04.2006 19:20 Uhr von Desperados-AC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auge um Auge , aber ich denke hier gibts keine andere Möglichkeit. lieber so einer ist tot als ein unschuldiger ohne Arm/hand.
Kommentar ansehen
06.04.2006 19:20 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
china eben: wo ein menschenleben nix wert ist, da kommen solche gesetze her. die polizisten werden dafür belohnt? noch schlimmer. naja trotzdem find ich dass die methode (dieb einfach erschießen) einer gewissen logik nicht entbehrt...wer mit solchen methoden vorgeht soll auch ne entsprechende antwort erhalten. auge um auge...
Kommentar ansehen
06.04.2006 19:27 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: china eben? in den usa ist es doch nicht großartig anders. wenn du dich von jemanden brdroht fühlst, knall ihn ab (und das gilt nicht nur für cops).
aber zu "auge um auge...". das ist das älteste gesetz und stammt aus mesopotamien. vor 4000 jahren hat wurde das aufgestellt und wir nutzen so ein gesetz noch immer. eigentlich schon erschreckend, dass die gesellschaft sich in den letzten 4000jehren nicht so weit entwickelt hat, dass solche gesetze überflüssig sind. nur wie (u.a.) die vorgehensweise einiger diebe in china zeigt, ist eine solche abschreckung teilweise doch noch notwendig. |kopfschüttel|

mfg
ich
Kommentar ansehen
06.04.2006 19:36 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschiessen ist doch wohl das Mindeste: Jemanden die Hand abhcken finde ich viel schlimmer.
Abknallen die Dreckskerle und fertig, spart ne Menge Kosten...
Kommentar ansehen
06.04.2006 19:37 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? man sieht ja das Gefängnis die Diebe nicht abschreckt .. dann eben die harte Tour. Und da die auch nicht abschreckt hat sie wenigstens den Vorteil das der Dieb (das muss man sich mal vorstellen!!) nicht wieder einem Menschen die Hände abhackt!! Es geht ja ohnehin immer nur um die Täter .. möchte mal viele sehen mit ihren Therapien für Täter wenn sie selbst keine Hände mehr haben...
Kommentar ansehen
06.04.2006 19:54 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab grad mit: nem kumpel nen penner erschossen den keiner kennt und keiner vermisst, dann sind ma aufs revier und hab erzählt er wollt meinem freund den arm abhacken danach ham wir uns die tausend Euro geteilt und alle warn glücklich ...

Also das mit den 1000 € für eine Tötung ist widerlich. Und eine Tötung von Staatsseite (polizei) darf nur erfolgen wenn gefahr für ein Menschenleben gegeben ist.
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:02 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gabbagandalf: Für mich ist es lebensbedrohlich wenn mir jemand die Hand abhackt und ich zu verbluten drohe...

Um Menschenleben zu schützen müssen die "Handtaschenräuber" dann halt erschossen werden, ich seh da keine falsche Handlungsweise.

Die Sache mit den Prämien wirft natürlich einen kleinen Schatten, ändert aber nichts daran, dass das Vorgehen allgemein die einzig logische Vorgehensweise ist.
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:05 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gabbagandalf: Hast recht 1000 € für ne Tötung ist ein wenig zu hart. Wie wäre es mit 500 € für jede Hand des Täters .....Und das nicht auf Polizisten beschränkt sondern für die ganze Bevölkerung ......

Abschreckung heisst das Zauberwort ....
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:16 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
harte Sache, aber ist es denn hier anders?
Dürfen Beamte in Europa denn nicht schiessen, wenn sie sich bedroht fühlen, oder wenn jemand mit einem Beil auf einen anderen losgeht?
Einziger Unterschied: hier kriegen die Jungs nur einen feuchten Händedruck - das "Kopfgeld" ist krass, hat aber auch eine abschreckende Wirkung.

@gabbagandalf:
Ich glaube du hast die News nicht ganz kapiert...
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:18 Uhr von *Stomp*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist gut so denn die Diebe müssen dafür bestraft werden wenn sie ihrem Opfer so etwas schlimmes antun.
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:23 Uhr von TheDarkHalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ist: das Problem?
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:57 Uhr von Jepi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem: liegt bei solchen Maßnahmen darin, dass die Gewalt eskalieren wird. Polizisten sind auch nicht gegen Verbrechen gefeit und es kann nicht richtig sein, dass einzelne Beamte mit derartiger Macht ausgestattet werden.
Das sollte immer Sache eines Gerichtes sein.Ausserdem, was soll ich mir die Mühe machen als Gangster, , meinem Opfer den Arm abzureissen. Das ist ja Arbeit...... Ich schlag ihm doch gleich den Schädel ein....ist einfacher. Oder?
Drakonische Strafen sind ok..... Nur wenn der Staat die selbe Gewaltbereitschaft zu Tage legt, geht das in die Hose.
Kommentar ansehen
07.04.2006 00:21 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
O mein Gott! Wo gibts denn sowas? Handtasche klauen ist nicht fein, aber vergleichsweise harmlos. Aber Hand oder Arm abhacken? In welcher Welt leben wir denn?

Ob die Polizei ebenso brutal vorgehen soll? Ich weiß es nicht. Beim besten Willen nicht. Eine solche Brutalität verschlägt mir den Atem, da weiß ich nichts mehr drauf zu sagen.
Kommentar ansehen
07.04.2006 02:54 Uhr von BilboderLutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechtigkeit: Einen Handtaschendie, besser gesagt einen "Handtaschenräuber" (denn das ist es ja was diese Menschen tuen), auf öffentlicher Strasse zu erschiessen ist natürlich hart. Wenn man aber bedenkt was für Leid sie anderen Menschen mit ihrer brutalen Vorgehensweise beibringen, halte ich die genannten Maßnahmen für moralisch vertretbar. Es geht immerhn um die Sicherheit der Bürger und die es um jeden Preis zu verteidigen gilt; wenn nicht anders möglich (und in diesem Fall ist es nicht anders möglich da Diebe bisher nicht abgeschreckt wurden), auch mit tödlicher Gewalt. Es ist auch zu bedenken, dass tödliche Gewalt nur in extrem Situationen eingesetzt werden darf, so z.B. wenn der Überfall extrem brutal ist. Es trifft also (von der Theorie und dem reinen Gesetz her) immer den richtigen, denn für den kleinen Jungen der der Omi die Tasche wegreisst sieht das Gesetzbuch sicherlich keine Kugel vor.
Wo ist also das Problem? Die Täter werden gleich bestraft, an der Ausübung weiter Gewalttaten gehindert und gleichzeitig werde potenziele Täter abgeschreckt.
Der Arm wird einem sicher fehlen der erschossene Täter wird irgenwelcghen Leuten sicher auch fehlen. Der einzige unterschied ist, dass die Täter schuldig sind und es verdient haben die Opfer nicht!

btw.: Die Todestrafe für Kinderschänder wär sicherlich auch nicht verkehrt....gab genug die rausgekommen sind und es nochmal getan haben. Die Leidtragenden sind immer die Unschuldigen nicht die Täter!
Kommentar ansehen
07.04.2006 05:04 Uhr von smegma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja jeder, der ein oder mehrmal überfallen (Wir dreimal im Jahr 2004) worden ist, merkt, daß das Mitleid für die Täter sich drastisch verringert. Das wahr vornehm ausgedrückt um nicht wieder editiert zu werden.

Wer in einer heilen Welt lebt, hat immer gut reden.
Kommentar ansehen
07.04.2006 06:30 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht? und das kopfgeld dient zusätzlich zur abschreckung. die gewaltdiebe werden davon sicher schon wind bekommen haben.
Kommentar ansehen
07.04.2006 07:41 Uhr von NjamNjam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht für das Erschiessen: [edit;silence_sux: nur weiter so....]
Kommentar ansehen
07.04.2006 07:50 Uhr von S @ W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschreckung?? Ich weiß wirklich nicht, ob es für solche Menschen, die Leute wegen einer Handtaschen den Arm abhacken wirklich abschreckend ist, wenn er von einem Polizisten während der Begehung seiner Tat erschossen werden darf.
Aber wie soll man sonst jemanden erwischen, der mit den Motorrad unterwegs ist und während der Fahr Leuten den Arm abhackt? und ob er gleich nach der Tat oder nach dem Prozess erschossen wird (was ich auf jeden Fall glaube) ist eigentlich egal.
Kommentar ansehen
07.04.2006 08:11 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte mal Statistik führen, wieviel Leute ausversehen erschossen werden.
Polizist ist wohl jetzt wohl einer Berufe, in denen man in China am meisten Geld verdienen kann. Jetzt werden wohl ein paar Räuber umschulen.
Kommentar ansehen
07.04.2006 09:04 Uhr von Lain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Tja wenn die täter so brutal vorgehen müssen die sich nicht wundern wenn so was kommt das sind eben die konsequenzen!
Aber ich weiß nicht gleich erschießen *kopf schüttel* das is mir den auch zu brutal..................
Kommentar ansehen
07.04.2006 09:11 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal was anderes: ist schon echt ne kunst wärend der fahrt einem den arm abzuhacken ...ich beine der baumelt ja relativ frei ..und da so viel wucht reinzubringen um den abzuhacken und gleichzeitig die tasche zu krallen ...
Kommentar ansehen
07.04.2006 09:25 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dracula89: Ich bin seit 1975 in den USA und bin noch nie bedroht worden, noch habe ich einen abgeknallt, obwohl ich natürlich einen 38er Smith & Wesson als Freund habe....

Und, ich lebe im Großraum Phönix und früher LA, also nicht auf dem "platten Land"...

Alles halb so schlimm. Ich hätte in Kreuzberg sicher mehr Angst und die Finger eher am Abzug, wenn nötig.
Kommentar ansehen
07.04.2006 09:41 Uhr von mjoelby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja 1000 Euro als Belohnung fürs Abknallen ist natürlich die absolut falsche Message. Aber in dem Bericht steht auch nirgends dass die Polizisten das Geld quasi als "Abschussprämie" bekommen haben, sondern dafür, dass sie zwei Diebe festgenommen und einen dritten getötet haben. Ob das Gels jetzt nur für den Getöteten, nur für die Gefangenen oder für alle drei war wird nirgends erwähnt. Was das Erschießen an sich angeht: Bei jemandem, der andere verstümmelt um sich selber um ein paar Kröten zu bereichen würde ich nicht nur Erschießen, sondern auch die Anwendung unnötiger Gewalt billigen. So jemand hat nix anderes verdient.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?