05.04.06 20:22 Uhr
 327
 

Kurs der europäischen Währung zeitweise über der 1,23-US-Dollar-Marke

Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung ist heute im Laufe des Handels bis auf 1,2305 US-Dollar gestiegen. Am Abend notierte der Euro dann bei 1,2267 US-Dollar.

Zum Mittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2262 (gestern: 1,2217) US-Dollar festgelegt. Zu dieser Zeit musste für einen US-Dollar 0,8155 (0,8185) bezahlt werden.

Der US-Dienste-Einkaufsmanagerindex war unerwartet stark angestiegen, dadurch wurde der Anstieg des Eurokurses gekippt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Europa, Marke, Kurs, Währung
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 22:35 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss ich meinem Vorredner recht geben: Meins war eher ein Verlegenheitsklick, denn für einzelne Aktien oder Deviesenkurse, würde ich nicht auf stern.de sondern auf die speziellen Finanzseiten gehen.
Aussnahmen sind natürlich drastische Kurseinstürze oder Gewinne... aber das kann man ja in dem Fall nicht so sehen.
Kommentar ansehen
06.04.2006 08:40 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der dollores oszilliert !!! jedesmal wenn mehr Dollars gegen das gold geboren oder gedruckt werden??? fängt der Euro an gegen das gold zu oszillieren.
vorhin stand er gerade auf 1,2349 zum Dollar.

ein irrres her und hin.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?