05.04.06 20:06 Uhr
 169
 

Überdurchschnittliche Stasi-Prämien für Olympia-Trainer Ingo Steuer

Die Vorsitzende der Unabhängigen Stasi-Kommission des deutschen Sports, Hanna-Renate Laurien, hat am Mittwoch vor dem Sportausschuss des Bundestages ihren Bericht zum Inoffiziellen Stasi-Mitarbeiter Ingo Steuer "IM Torsten" abgegeben.

Der Eiskunstlauf-Trainer Ingo Steuer hat 4.000 DDR-Mark in einem Vierteljahr von der DDR-Staatssicherheit als Inoffizieller Mitarbeiter kassiert und insgesamt 84 Berichte abgegeben.

Laurien sagte: "Das war bezahlte Agenten-Tätigkeit, das kann ich nicht als Bagatelle bezeichnen." Daher wurde dem NOK empfohlen, Steuer von Olympia auszuschließen. Keinerlei Einsicht zeigte Steuer bei seiner persönlichen Befragung zum Sachverhalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Steuer, Olympia, Olymp, Stasi, Prämie, Ingo
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Empörung über Ronald McDonald als Einlaufkind bei Real gegen Manchester
Fußball: Uli Hoeneß kritisiert Asien-PR-Reise von FC Bayern als "grenzwertig"
Michael Phelps: Großangekündigtes Wettschwimmen gegen Hai ist eine Mogelpackung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 19:59 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herr Steuer:
Was, wann, wo, warum - auf jeden Fall sollte man zu seinem Handeln stehen. Unabhängig davon ob es aus damaliger oder heutiger Sicht das Richtige war. Ihr Fall wird von der deutschen Sportkommission als bisher schwierigster und übelster Fall betitelt. Denken Sie mal darüber nach und äußern Sie sich entsprechend!
Kommentar ansehen
06.04.2006 23:27 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: steuer nicht mal seinen fehltritt einsieht, dann soll er auch dafür grade stehn oder sich zumindest entsprechend rechtfertigen!!
Kommentar ansehen
06.04.2006 23:28 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibts doch net vielleicht sollte der sich ma freiwillig zurückziehen...Das kann doch net angehen


Andereseits finde ich (als1992er "Wessi") sollte man aber irgendwann nen schlussstrich ziehen..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Anwohner errichten Mauer um Flüchtlingsheim
Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Fußball: Empörung über Ronald McDonald als Einlaufkind bei Real gegen Manchester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?