05.04.06 18:48 Uhr
 502
 

80.000 BMW-Motorräder müssen wegen ABS in die Werkstatt

Aufgrund der anhaltenden Kritik an der Zuverlässigkeit der ABS-Motorräder checkte BMW von Sommer 2005 bis April 2006 kostenlos die Kräder (ssn berichtete). BMW hat zwischenzeitlich an einer technischen Lösung gearbeitet, die nun vorliegt.

BMW-Sprecher Stoffregen sagte: "Im Zuge unseres Verbesserungsprozesses haben wir eine technische Änderung an der Hohlschraube der Handbremsarmatur vorgenommen." Damit wird der Ausfall der ABS-Regelung auch in Sondersituationen vermieden.

Die Reparatur ist für den Halter kostenlos; zwei Stunden sind ca. einzuplanen. BMW will die aufgetretene Verunsicherung der Kunden abbauen und Vertrauen aufbauen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motor, Werkstatt
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 18:34 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rückrufaktionen sind für den Halter immer ärgerlich, aufwendig und zeitraubend. Andererseits bekommt man eine kostenfreie Leistung mit Garantie. :-)
Ungünstig der Zeitpunkt, denn die Saison hat ja bereits begonnen. :-(
Kommentar ansehen
05.04.2006 19:07 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´BMW ´ heisst die gute Firma Im Text steht in der ersten beiden Absätzen stattdessen BWM, kann mal jemand den Typo rausbauen?
Kommentar ansehen
07.04.2006 23:48 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wer doch mal was neues, wenn sich bmw einfach umbenennen würde ^^
ansonsten ist die aktion schon heftig, aber anscheinend auch notwendig...
Kommentar ansehen
09.04.2006 18:58 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: alles kostenlos ist, dann ist es ok. Rückrufe sins eben notwendig.
Kommentar ansehen
12.04.2006 22:48 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder: wurde der Kunde als Beta-tester mißbraucht.

Schnell schnell irgendwas produziert und wenn es nicht funktionert wird halt später nachgebessert, aber der Kunde hat ja schon gekauft...


Ich finde das abscheulich in der heutigen Zeit!
Hauptsache der erste sein.. wie die Qualität letzendlich ist, zählt kaum mehr.. Der Kunde ist schon gefangen und muss es nun ausbaden und wie hier ´nur´ ein paar Tage auf sein Motorrad verzichten. In anderen Branchen können es dann aber Wochen sein und/oder noch Kosten auf den Endverbraucher zukommen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?