05.04.06 18:32 Uhr
 542
 

Berlin: Flusssäure-Dämpfe verletzten zwei Polizeibeamte

An der Berliner Kreuzung Potsdamer-/Ecke Fischerhüttenstraße sperrten zwei Polizeibeamte ein BVG-Wartehäuschen ab, welches durch Flusssäure-Ätzungen beschädigt worden war. Dabei atmeten sie freigesetzte Dämpfe der Flusssäure ein.

Die Verflüchtigung der Säure wurde vermutlich durch Verbindung mit Wasser aufgrund herrschender Regenfälle verhindert. Die Beamten konnten trotz Kopfschmerzen und Schluckbeschwerden ihren Dienst fortsetzen.

Erst vor wenigen Tagen wurde eine 36-jährige Polizistin durch hinterlassene Säurereste von einem Graffiti-"Künstler" (ssn berichtete darüber) schwer an ihrer rechten Hand verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Fluss
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter wollte sich nach Tat ins Ausland absetzen
Frankreich: Sahnespender-Explosion tötet Fitness-Bloggerin
Schwerin: Öffentlichkeit bei Vergewaltigungsprozess um Elfjährigen ausgeschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 18:04 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diesen rücksichtslosen Tätern sollte aber bald der Garaus gemacht werden, wobei ein Abgabeverbot von Flusssäure auch dienlich erscheinen würde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?