05.04.06 17:07 Uhr
 303
 

Ennigerloh/Warendorf: Mordversuch mit Axt wegen Streit um Erbfolge

Ein 56-jähriger Mann zerschlug mit einer Axt eine Scheibe des Hauses von Angehörigen und bedrohte seine 47-jährige Cousine mit dieser Axt und einem Messer. Der Frau gelang die Flucht mit ihrer 76-jährigen Mutter zu Nachbarn und rief die Polizei.

Diese konnte den Täter noch im Hause antreffen, als er ausgeschüttetes Benzin entzündete. Der Tatausführung gingen Erbstreitigkeiten voraus, wobei sich der 56-Jährige in der Erbfolge übergangen fühlte und seine Miterben mehrmals bedrohte.

Bei der Tatausführung verletzte er sich selbst und erlitt erhebliche Schnittwunden an den Armen. Der 56-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen versuchten Mord und schwerer Brandstiftung.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Axt, Mordversuch, Warendorf
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?