05.04.06 17:03 Uhr
 1.265
 

Apple stellt offizielles Tool bereit, um Windows auf MACs laufen zu lassen

Apple stellte heute das Programm "Boot Camp" ins Internet, das eine Parallel-Installation von Windows auf den neuen MACs mit Intel-Prozessoren möglich macht. Der Benutzer kann dann nach dem Reboot entscheiden, welches OS er verwenden will.

Apple will damit laut eigenen Aussagen aber nicht Windows verkaufen oder unterstützen, sondern reagiert nur auf die erhöhte Nachfrage, die nach dem Erscheinen der MACs mit Intel-Prozessoren entstand.

Allerdings bietet Apple keinen Support für "Boot Camp". In der nächsten Generation von MACs, dem so genannten "Leopard", soll dies als Feature verfügbar sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stefan84m
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Windows, Tool
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 16:53 Uhr von stefan84m
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es Klasse, und wenn ich mir nicht vor einem halben Jahr einen Rechner gekauft hätte wäre ein MAC sicherlich eine Alternative. Ich bin zwar klein sturer Windowsuser, für einige Sachen ist es aber dennoch von Vorteil.
Kommentar ansehen
05.04.2006 17:40 Uhr von questchen999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie geil!? ich kanns kaum glauben...

also ich will nen mac... sofort am bessten =) !

ich liebe mac, leider kann ich nicht alles auf dem mac machen... wenn ich nebenbei windows drauf habe wäre das einfach doppelt gemoppelt. danke apple ;)
Kommentar ansehen
05.04.2006 18:48 Uhr von fiver0904
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pro & Contra: Pro:
- Es zieht mehr Switcher an, die mit OS X schaffen, und mit
Windows zocken
- Die Idee ist faszinierend (für mich jedenfalls)

Contra:
- ES LÄUFT NICHT AUF DEM POWER PC!!!! :((
Kommentar ansehen
05.04.2006 19:43 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Umgekehrt !!! Ich will endlich OSX auf einem "standard" PC laufen haben. Bei Mac bin ich als Zocker zu fest an die original Hardware gebunden - aufrüsten fast unmöglich !
Kommentar ansehen
05.04.2006 20:14 Uhr von BlueScreen-Bertrand
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider "verboten": Die Lizenzvereinbarungen mit Apple lassen es leider nicht zu, Mac OS X auf einem Standard-PC zu installieren: "Die Software darf nur auf Apple-Hardware installiert werden".

Und bei den ersten Tests mit Windows XP PE (nicht HE) kamen die Probleme auf, dass noch keine korrekt funktionierenden Grafiktreiber verfügbar sind (Mauszeigerbewegung ruckelt) und dass sich Windows beim Drücken des Powerschalters aufhängt, bzw. nicht aus dem Standby reaktivieren lässt.
Kommentar ansehen
05.04.2006 22:38 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Macbook im Juni! da solls dann rauskommen...
wird sicher ein Mega Erfolg!
für bisschen über 1000 euro ein 1A laptop auf dem man Mac/
Windows/Linux installieren kann... wenn ich nicht schon nen
"alten" Imac hätte....tja...
Kommentar ansehen
06.04.2006 10:27 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Es mag Regionen geben wo es wirklich Sinn macht, aber bei dem Apple-Händlernetz in Deutschland und den "Einschränkungen" in der Hardwareaufrüstung sehe ich da nur wenig Sinn drin.
Da kauft man sich einen teureren MAC und startet die gleichen Programme, die man auf einem "billig" zusammengeschraubten Standart-PC auch hätte starten können. Wenn man etwas erweitern/auf-oder umrüsten will, guckt einen der PC-Dealer an der Ecke ratlos an.
Das erinnert mich ein wenig an den IBM OS/2 Hype vor einigen Jahren. Wie verrückt wurde das OS/2 gekauft und wenn man mal herumgefragt hat lief überall doch nur Windows. Windows war damals ja noch kein Betriebssystem sondern nur ein DOS-Aufsatz.
Kommentar ansehen
07.04.2006 07:55 Uhr von radar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ansich ist gut: Na ja ich finde die Idee beide BS auf einen Mac laufen zu lassen nicht schlecht. Ich denke aber das es da Probleme geben wird das bestimmte Windowssoftware nicht laufen wird, ebenfalls könnte ich mir das bei Spielen vorstellen.

Die andere Seite ist wo in Deutschland bekommt man schon einen Mac im Laden zu kaufen, genauso schaut es mit Software aus. Des weiteren sind sie einfach zu teuer und für einen 0/8/15 User sinnlos.

Für Videoschnitt sind sie unschlagbar aber das war es auch schon, den Rest kann man genauso gut auf jeden PC machen, wenn nicht sogar besser weil es einfach mehr Software gibt.

Bis vor 2 Jahren hatte ich einen Mac als Zweitrechner, nur ehrlich gesagt stand er nur im Weg rum weil mir die entsprechende Software gefehlt hatte. Die Tätigkeiten wie Grafikbearbeitung (Photoshop) die ich eigentlich auf den Mac machen wollte, habe ích dann auf dem PC gemacht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?