05.04.06 14:38 Uhr
 79
 

EU-Binnenmarktkommissar will gegen Wettmonopole der Mitgliedsstaaten vorgehen

EU-Binnenmarktkommissar Charly McCreevy sieht in der Behinderung privater Wettanbieter in EU-Ländern mit einem staatlichen Wettmonopol eine Verletzung der Dienstleistungsfreiheit.

Daher erwägt der Ire, ein Vertragsverletzungsverfahren gegen sechs EU-Mitgliedstaaten einzuleiten. Betroffen wäre auch Deutschland.

Für private Wettanbieter könnte dieses Vorgehen eine neue Chance bedeuten, nachdem das letztwöchige Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts nicht die Grundlage für eine Marktliberalisierung geschaffen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fiete C. Hansen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Mitglied, Mitgliedsstaat
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?