05.04.06 13:01 Uhr
 11.587
 

US-Studie: Jesus lief nicht über das Wasser - er stand auf einer Eisscholle

Das Neue Testament sagt, dass Jesus über das Wasser ging, aber ein Hochschulprofessor aus Florida glaubt, dass es eine weniger wundersame Erklärung für das Phänomen geben könnte - Jesus stand auf einer Eisscholle, so die Ergebnisse seiner Studie.

Nof, Ozeanograph, hat am Dienstag gesagt, dass die Kombination einer ungewöhnlichen Zusammensetzung des Wassers und den damaligen atmosphärischen Bedingungen zu Eisbildung auf dem Meer von Galilee geführt haben könnte.

Professor Doron Nof theoretisierte bereits in den frühen 90er Jahren, dass die Trennung des roten Meeres durch Moses durchaus mit Hilfe der Wissenschaft zu erklären sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Wasser, Jesus
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 13:10 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn!! "..dass die Kombination einer ungewöhnlichen Zusammensetzung des Wassers und den damaligen atmosphärischen Bedingungen.."

Das glaube ich erst, wenn ich es sehe!!

"die Trennung des roten Meeres durch Moses durchaus mit Hilfe der Wissenschaft zu erklären sei.."

Na dann erklär mal!!

Hat wohl den Knall nicht gehört oder will sich nur wichtig machen!!! Dass über sowas überhaupt berichtet wird.. als Bild-News OK, aber das sowas cnn berichtet...
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:19 Uhr von ARPATRON2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: hehe wenn er es wissenschaftlich belegen kann sollte er das ereigniss ja irgentwann wiederholen können, bin mal gespannt ob wir dann demnächst durch den atlantik spazieren ^^ "das wär doch mal was!"
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:21 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikaner halt, da kann man so etwas erwarten. :o)
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:23 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausrede: naja, irgend eine Ausrede brauchen die bibeltreuen Christen ja, um ihren Aberglauben wenigstens den Hauch der Glaubwürdigkeit zu verleihen. Soll der Typ vielleicht die Wahrheit sagen, daß die Bibel eine Sammlung bronzezeitlicher Hirngespinste ist? Dann kann er sich auch gleich nach Guatanamo einschiffen....
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:24 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
theoretisch möglich: es ist theoretisch möglich über wasser zu gehen
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:25 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sucht man eine Erklärung? Man sollte die ganze Sache als Geschichte betrachten und nicht als Realität!
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:27 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal ist ein bisschen Halbbildung ganz hilfreich - lach

"Meer von Galilee"

Das ist der See Genezareth, vielleicht auch noch das Galiläische Meer

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:33 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ccwm: Ist aber keine Erklärung für bibeltreue Christen. Wenn gesagt wird, dass das was bisher als Wunder verkauft wurde, keines war, sondern eher ein Taschenspielertrick, dann redet man eher den nicht bibeltreuen das Wort.
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:44 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Helmut: Sehe ich nicht so. Die Naturwissenschaften haben in den letzten 400 Jahren praktisch sämtliche Behauptungen der Kirche widerlegt. Das ging soweit, daß der Papst 1992 sogar gezwungen war zuzugeben, daß Galileo recht hatte und sich die Erdscheibe doch um die Sonne dreht! Auch versuchen die Fundi´s in Amerika ihren Aberglauben pseudowissenschaftlich zu begründen (Stichwort "Intelligent Design"), weil ihnen sonst keiner mehr diesen Blödsinn abkaufen würde. Ich sehe o.g. Studie als besonders absurden Ableger dieser Bestrebungen...
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:52 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die wissenschaft gewinnt die oberhand;): langsam wirds aber echt abwegig 0_o

die besten Meldungen sind sowieso immer, die so anfangen

US-Studie:...



Tja, es gibt genug Leute die solchen Studien glauben
schenken
Kommentar ansehen
05.04.2006 13:58 Uhr von yanec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch eine art von gotteslästerung wenn man immer alles in frage stellen muss.
wer kann den bitte beweisen das er´s nicht getan hat?
ich überlasse jedem seinen glauben aber dieses ewige gestreite über wahr unwahr nervt mich, die einen glauben an gott und die übermittlungen aus der bibel die anderen nicht oder in anderer form warum muss es deshalb bemwerkungen geben von wegen "ihr seit dumm das ihr sowas glaubt" oder "ihr geht nicht beten und glaubt nicht an gott. ihr kommt in die hölle" nach unserem tod werden wir alle aufgelöst über das "Rätsel"die, die beten und an gott glauben haben dann zwar weniger zu befürchten als die anderen aber das is ja jedem selbst überlassen welchen weg er einschlägt.
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:05 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er kann gar nicht auf einer eisscholle gestanden haben, denn er hat ja gar nie existiert ...

LOL
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:12 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yanec: Ganz einfach: Wer etwas behautet muß es auch beweisen! Wer behauptet Jesus ging über´s Wasser, steht in der Beweispflicht, nicht derjenige, der das bezweifelt! Sonst mußt du nämlich auch an Bigfoot, Yeti, Nessie und Däniken glauben...
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:17 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ccwm aber den von däniken gibt es TATSÄCHLICH ...

*lol*
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:26 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@patjaselm: Mußt du mir mein letztes Quentchen Hoffnung nun auch noch zunichte machen?
;-)
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:45 Uhr von Don_Freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die teilung des roten meeres ist ja anscheinend auch nurn übersetzungsfehler gewesen!

das man alles beweisen muss, lasst den leuten doch ihre illusion. mhm, aber was wolln sie damit zeigen? die bibel lügt ja nich! eis ist ja irgendwie schon wasser ..... :D
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:57 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eisscholle? der wusste einfach wo die steine im wasser lagen :).
Kommentar ansehen
05.04.2006 15:02 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eisscholle? Nee ich glaube eher das er doch ein stinknormales Boot genommen hat.
Kommentar ansehen
05.04.2006 15:06 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach: er konnte nicht schwimmen. Deshalb ist er in der Not über das Wasser gelaufen^^
Kommentar ansehen
05.04.2006 15:14 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anmaßung, ccwm. > Wer etwas behautet muß es auch beweisen!
> Wer behauptet Jesus ging über´s Wasser,
> steht in der Beweispflicht,
> nicht derjenige, der das bezweifelt!

Dieses Dogma gilt nur in der "atheistischen Religion", die sich die "Wissenschaften" zum anbetungswürdigen Gott auserkoren hat. Andere Religionen haben andere Dogmen. Und genau das meint yanec: Leben und leben lassen.

Solange sich also beispielsweise die Christen aus den atheistischen Riten raushalten, sollten auch die Atheisten sich aus den christlichen Riten heraushalten.

Das gilt auch - und selbst - dann, wenn du nur "bezweifelst", dass Jesus wirklich Wasser zu Wein umwandeln musste, um zu beweisen, dass er "der Erlöser" war; und es gilt auch - und selbst - dann, wenn du nur "bezweifelst", dass Jesus "göttlich" war, da er ja nachweislich erst im Jahre 375, also runde 350 Jahre nach seinem spurlosen Verschwinden, - und das auch noch von Menschen genauer: der (aufblühenden) Religion; nicht von Gott - den "göttlichen Status" erhielt; während er bis dahin "nur Mensch" war und lediglich als "Erlöser" gefeiert wurde.

Demzufolge ist die folgende Aussage

> Sonst mußt du nämlich auch an Bigfoot,
> Yeti, Nessie und Däniken glauben...

EXAKT die gleiche Indoktrination, die du an anderen Religionen so verabscheust: Du willst anderen Menschen deine Dogmen aufzwingen.

Christen, vor allem aber "Gläubige", neigen immer wieder zum gleichen Phänomen:

» Glaubt man wirklich, braucht man keine Beweise;
» glaubt man nicht, überzeugen auch keine Wunder.

Weder die Christen, noch die Hindus, noch sonstwer muss dir also "beweisen", dass er "richtig" liegt. Es ist - und bleibt - einzig die Entscheidung des Einzelnen.

Im Übrigen gilt das "Prinzip der Beweislastumkehr" auch aus der anderen - hier der "christlichen" - Perspektive.

1. These: Jesus ging übers Wasser.
2. Antithese: Er tat´s nicht.


Prof. Nof steht also - auch und gerade - kraft seiner eigenen These ebenfalls in der Beweislast. Und zumindest für mich ist es höchstens ein der Bibel ebenbürtiger "Beweis", wenn der werte Herr Professor mal eben irgendwas behauptet, was seinerseits weder überprüft noch bewiesen werden kann. ;)

Gläubige nehmen sich eben alle nichts; egal welchem Glauben oder welcher Religion sie frönen...
Kommentar ansehen
05.04.2006 15:53 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Azero: Woher nimmst du bitteschön die Arroganz zu behaupten, Wissenschaft sei eine Religion?

Ist es nicht vielmehr der Gipfel der Anmaßung, bewiesene Fakten wie z.B. Darwin´s Evolutionsgesetz anzuzweifeln, bloß weil man nicht zugeben will, daß man einem Aberglauben anheim gefallen ist?

Dogmen gibt es in der Wissenschaft nämlich gar nicht, das hat sie gar nicht nötig! Dogmen sind Pseudo-Wahrheiten, die nur die Religion (welche auch immer) braucht, um ihre Anhänger zu knechten.

Auch der Begriff "Atheistische Rituale" ist ja wohl an Schwachsinnigkeit kaum noch zu überbieten. Atheisten zeichnen sich ja gerade dadurch aus, daß sie einen solchen Blösinn eben nicht mitmachen!

Und aufzwingen will ich hier niemandem etwas, ich sage hier nur meine Meinung, wenn sie dir nicht gefällt, brauchst du sie ja nicht zu lesen....
Kommentar ansehen
05.04.2006 16:02 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ccwm: "Auch der Begriff "Atheistische Rituale" ist ja wohl an Schwachsinnigkeit kaum noch zu überbieten. Atheisten zeichnen sich ja gerade dadurch aus, daß sie einen solchen Blösinn eben nicht mitmachen!"

Was haben denn Rituale mit Religion zu tun? Natürlich haben Atheisten Rituale.
Kommentar ansehen
05.04.2006 16:05 Uhr von akaflox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ccwm: also Darwin ist noch laaaange nicht bewiesen. kleiner buchtipp: darwins black box.
Kommentar ansehen
05.04.2006 16:07 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: Ja? welche denn? Nenn mal ein paar Beispiele....
Kommentar ansehen
05.04.2006 16:30 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Der Stern bringt jetzt einen großen Artikel zu dieser (doch brisanten) Studie: http://www.stern.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?