05.04.06 10:41 Uhr
 2.402
 

Post möchte Preise für Pakete und Päckchen reduzieren

Laut einem Pressebericht will Unternehmenschef Klaus Zumwinkel aufgrund des immer stärker werdenden Konkurrenzdrucks die Preise für Pakete und Päckchen senken.

Demnach soll ein Päckchen, welches innerhalb von Deutschland zugestellt wird, nur noch 3,90 Euro kosten. Dies wäre eine Preissenkung von 0,40 Euro. Es könnte noch günstiger werden, um Konkurrenten wie Hermes und GLS bekämpfen zu können.

Um Verluste durch die Preissenkung abzufangen, werden 15 von 28 Vertriebsregionen gestrichen, und es wird einen Personalabbau in der Managementebene geben.
Nähere Angaben zu den Preissenkungen wird die Post erst in den kommenden Wochen machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Post, Paket
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2006 10:33 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da bin ich ja mal gespannt. Es wird wirklich Zeit, dass sich hier etwas bewegt. Das Monopol ist nun mal weg - und da muss man dann schon kundenorientiert denken:-)
Kommentar ansehen
05.04.2006 10:44 Uhr von maXallion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: die haben die preise doch zum jahresbeginn erst erhöht! die wissen ja auch nicht was sie machen...
Kommentar ansehen
05.04.2006 10:48 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
netter Trick: um Arbeiter zu entlassen...ob das dem Service gut tut?

"werden 15 von 28 Vertriebsregionen gestrichen"
Kommentar ansehen
05.04.2006 11:31 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist echt ein mieser trick: die versuchen wieder gut anzukommen
nachdem man letztes jahr die preise von allem was größer wie 20cm ist von 1,45€ auf 4,30 oda so erhöht hat geht man jetzt 40cent runter
toll ist imma noch mehr als doppelt so teuer wie früher für die leichten und net so großen waren.
Kommentar ansehen
05.04.2006 11:53 Uhr von dabeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschickt gemacht: Alle freuen sich, weil sie 40 Cent mit einem Päckchen sparen können und ganz nebenbei wird vergessen, dass über die Hälfte der Vertriebsregionen gestrichen werden.

Im Endeffekt wird 10% weniger eingenommen, aber man spart 50% auf der Vertriebsregion-Ebene...
Kommentar ansehen
05.04.2006 12:25 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es für Päckchen bei der Post keine Versicherung gibt, werde ich meine Päckchen weiterhin mit Hermes verschicken.
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:22 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer noch zu teuer: Da ich des öfteren bei Ebay Artikel verkaufe kann ich nur sagen das Hermes mit seinem Paketen ab 3.90 Euro anfängt und das inkl. einer Paketversicherrung und keine 6,90 Euro wie
bei der Post
Kommentar ansehen
05.04.2006 15:25 Uhr von stacho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hermes ist am besten: Fast alle eBayer, die regelmäßig größere Sachen verkaufen und in Paketen verschicken, benutzen Hermes, da es VIEL billiger ist als der Rest

Einfach mal drauf achten ;-)
Kommentar ansehen
05.04.2006 16:04 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem: verkaufen viele auch noch Sachen und verschicken es mit der Post. Mach ich als Privatuser aufgrund von Bequemlichkeit auch fast immer. Zudem bieten viele Onlineshops den Hermesversand auch nicht an.
Kommentar ansehen
05.04.2006 20:08 Uhr von sonikku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hermes Versand hat heute hier geklingelt. Etwa 4 mal hintereinander. Hab den Kerl dann reingelassen, aber anstatt mir mein Paket zu bringen (wohne im 4. Stock), gibt er es unten im Erdgeschos ab, schmeißt mir ne Karte in den Briefkasten und geht zu seinem Wagen zurück. Bei der Post ist mir das seit unzähligen Paketen nicht mehr passiert.
Kommentar ansehen
05.04.2006 20:39 Uhr von Katzenhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sinikku: Genau das macht die Post 4 mal in der Woche bei mir. Ich bin zuhause der Paketzusteller der Post gibt das Paket einfach beim Nachbarn unten ab. Wenn der dann sagt der ist doch da und warum klingelst du nicht da. Dann kriegt mein nachbar zu Hören "Keine Lust".

Soviel mal zum Thema Post.
Kommentar ansehen
05.04.2006 20:59 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hermes: bin übrigens hermes-paketbote *duck* ;)

und es ist ein knochenjob

@siniku: warum lässt du ihn dann 4 mal klingeln, hast du keine sprechanlage oder denkst du der bote hat soviel zeit bis du dich bequemst zu öffnen?? ich mach grundsätzlich ein 2-maliges doppelläuten im rahmen von 30-45 sek. das MUSS reichen, selbst um vom 4. stock runterzulaufen. jaaa runterlaufen ;) es gilt die regel das das paket bis zur ersten verschliessbaren tür getragen wird. das ist in den meisten fällen die HAUSTÜR. natürlich ausnahmen bei gebrechlichen leuten, da kommt man auch gerne mal hoch :) omas und opas sind meistens die beliebtesten kunden.

@all: wenn ihr nen boten, egal ob hermes, post oder sonstwer eine komplette küche im gesamtgewicht von gut 400 kilo alleine in den 3. stock schleppen lasst. (hatte ich schon hinter mir)
könnt ihr seeehr gerne auch mal mind. 2 eur trinkgeld geben. sonst isses eigentlich ne unverschämtheit. siehe die haustürregel.

das war nur ein sehr kleiner einblick auf die andere seite des paketes :) wer mehr wissen will solls nur sagen.
Kommentar ansehen
05.04.2006 21:18 Uhr von sonikku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlafmohn: Ich ja nicht gesagt, dass er vier mal geklingelt hat...sondern vier mal hintereinander. Dein Doppelläuten also x2. Von der Haustürregel ist mir nichts bekannt, und ich glaube auch der mehrheit der Bevölkerung nicht. Das Paket war übrigens mehr ein größeres Päckchen. Aber selbst als neulich der UPS-Mensch meinen neuen PC gebracht hat, kam der bis nach oben. Er war zwar unglaublich, aber wirklich unglaublich unfreundlich, aber er war da ;)
Kommentar ansehen
05.04.2006 21:30 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinikku: das ist leider auch unser grösstes problem das viele nicht wissen bis wohin ein paket kommt. das sturmklingeln ist eigentlich nicht standart, vielleicht musste er mal ganz dringend *g* (bei 9-10 stunden am tag auf achse und event. in der stadt kommt man nich zum pisseln) aber es wäre eigentlich eine sache der höflichkeit wenn du ihm als junger, gesunder mensch zumindest 2 stockwerke entgegenkommst. wie gesagt, paketboten haben extrem wenig zeit für ihr tagespensum wenn der wagen voll ist. ausserdem schont es wenigstens etwas den rücken denn die boten haben noch dutzende ähnliche fälle im transporter, is ja nich nur dein paket.

ich werd auch innerlich immer stinkig wenn ich irgendein sauschweres teil in den 5. tragen muss und dann feststelle das dort im türrahmen ein unter 30-jähriger mit grimmigen "gehts nich etwas schneller" gesicht sein paket haben will, weder grüsst noch verabschiedet. ich meine, das du dann auch am grummeln wärst. oder ?? ;)
Kommentar ansehen
06.04.2006 00:41 Uhr von DreamcatcherGO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu spät: hermes versand versichertes paket 3,90.

post unversichertes päckchen 3,90, ratet mal über welches unternehmen ich gerne pakete verschicke ohne lange anzustehen ?

http://www.hermespaketshop.de/
Kommentar ansehen
06.04.2006 01:29 Uhr von Katzenhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream: Ich mache es nicht anders. Die Post kann mich mal.
Kommentar ansehen
06.04.2006 11:09 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlafmohn: Welchen Nachteil, für Dich als Boten, hat es ein Packet wieder mitzunehmen un dem nicht angetroffenen Mieter aus dem 5. Stock eine Karte in den Briefkasten zu stecken?
Ich meine, wenn so eine Regel wie die "Haustürregel" besteht, warum wird sie dann nicht auch angewendet? Wenn ich richtig vermute, wird doch hier nur der Weg des geringsten Wiederstands genommen, um sämtlichen Diskussionen aus dem Weg zu gehen. Oder irre ich mich da? Muss man den Empfang eurer Pakete nicht per Unterschrift bestätigen? Also entweder der Empfänger kommt runter und bestätigt oder das Paket geht als "Nicht zugestellt" wieder ins Lager und kann dann dort abgeholt werden. Selbst wenn Du 5x dort anfahren musst ist das doch, in meinen Augen, die richtige Methode. Oder werdet ihr von eurer Firma dazu genötigt alles hochzuschleppen, entgegen den AGBs?
Kommentar ansehen
06.04.2006 21:20 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf: ich hab ja nicht gesagt das wir partout nur bis zur haustür gehen. in 95 % aller anfahrten gehen wir freiwillig nach oben. den ein paket wieder mitzunehmen und am nächsten tag wiederzukommen bedeutet für den fahrer verlust (es gibt kein festgehalt, man wird pro zugestelltem paket bezahlt) als beispiel: 50 cent wenns beim ersten mal klappt, 0 cent verdient man wenn man ein 2. mal anfahren muss, -50 cent verlust macht man (benzin, zeit) beim dritten versuch. deshalb werden auch nur 3. versuche max. getätigt, danach gehts zurück zum absender.

trotzdem das alles für nur ab 3,90, da bleibt für den fahrer kaum bis gar kein gewinn mehr. oder eben verlust (häufig fährt man auch ein 4, sogar ein 5. mal an, auch wenn mans gar nicht müsste)

zum vergleich: die post macht nur einen versuch, schmeisst ne karte in den briefkasten und liefert das paket bei der nächsten poststelle ab wo ihr es dann selber abholen müsst. und bei mir ist noch NIE ein post-bote in den 4. stock gekommen. ausserdem auch nie mehr als 30 sek. gewartet. zum teil war er schon weg bevor ich zur haustür sprinten konnte, und ich bin eigentlich sehr gut zu fuss ;)

was ich mit meinen comments nebenbei eigentlich bezwecken wollte war das ihr vielleicht manchmal etwas mehr verständnis, rücksichtnahme und hilfsbereitschaft entgegenbringt wenn euch wieder ein bote alleine weit über ein zentner schwere pakete entgegenwuchtet und davon vielleicht nochmal 30-40 stück im transporter hat (meist weinkisten 10-20 kg, grosse elektrogeräte wie grossbildfernseher 20-30 kg und möbelpakete 25-45 kg, davon meist mehrere für einen haushalt)

eigentlich gilt 30 kg als höchstgrenze beim aufgeben des paketes, aber kaum ein paketshop hat extra dafür eine waage wie die post, viele shopinhaber interressieren sich auch gar nicht fürs gewicht sonder nur für das geld das sie fürs paket bekommen (der bote darfs ja tragen) und so kommen sehr häufig pakete über dieser marke in den zustellbereich

ich muss leider 6 tage die woche erleben wie unhöflich, unfreundlich, unkooperativ und zum nicht ganz kleinen teil richtig dreist viele kunden sind.

gut 70 prozent dieser klientel kommen aus ex-jugoslawien und vorderasien, gefolgt von jungen singles (bis 35, meist männlich), und karrieretypen (mann und frau gleich)

am freundlichsten sind rentner, mütter, väter, kinder und jugendliche bis 16-18 jahre.

damit schliesse ich meinen kleinen "brand"-brief *hüstel* und wünsche einen schönen abend

PS: hatte vor einer guten stunde feierabend (20.00)

aufstehen musste ich wie jeden morgen um 7.00 uhr.

gute nacht

schlafmohn

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?