04.04.06 17:46 Uhr
 701
 

"Popetown" - Papst-Verulkung zukünftig auf MTV

Ein Papst, ein Kardinal sowie ein Angestellter des Vatikanbüros sind die Hauptdarsteller in einem mehrteiligen Cartoon, der demnächst auf dem Musiksender MTV zu sehen sein wird.

Pater Nicholas muss das organisatorische rund um den eigenartigen Papst und seinem bestechlichen Kardinal meistern. Die Angestellten des Papstes sind auch nicht das "Gelbe vom Ei", denn sie stehen dem Papst eher im Weg, anstatt ihm zu Helfen.

In der Handlung kommen auch Kinder vor, die vom Kardinal als Sklaven verkauft werden. Außerdem muss Nicholas immer mal wieder dem Papst bei seinem Baderitual assistieren.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, MTV
Quelle: www.fernsehjunkies.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person
SPD-Chef Martin Schulz feiert Abschied seiner Bodyguards mit diesen in Kneipe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 22:47 Uhr von tuetensuppe89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschmacklos: auch wenn ich evangelisch bin und mir damit der Papst vollkommen egal ist, finde ich, dass es nicht in ordnung ist, soetwas darzustellen!
ich meine nicht eine veralberung des Papstes, sondern so sachen wie ´Kinder, die als sklaven verkauft werden´. Vielleicht wäre das witziger, wenn dieses problem nicht existent wäre... so ist es nur geschmacklos, da es genug Kinder gibt, die WIRKLICH unter solchem schicksal zu leiden haben!
Kommentar ansehen
05.04.2006 09:24 Uhr von kenniy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig !!! stell dich nicht so an. Is doch lustich...oder glaubstu vielleicht Gott wird uns bestrafen *ohm*
außerdem gibt es weit "geschmacklosere" Sendungen !!!
außerdem geht der Papst mir aufn Sack...warum zum teufel brauchen wir den ???...
außerdem verzeiht Gott doch angeblich alles ..dann können wir doch tun und lassen wat wir wollen.
Kommentar ansehen
05.04.2006 11:48 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Man kann geteilter Meinung darüber sein ob ein Papst notwenig ist oder nicht. Ob er alles richtig oder falsch macht.
Fakt ist das dieser Beitrag wieder dazu beiträgt die Grenzen des Geschmacklosen zu überschreiten.
Mann sollte die Macher öffentlich durch den Kakau ziehen. Mal sehen ob die dieses dann auch gut finden.
Kommentar ansehen
05.04.2006 11:55 Uhr von MisterMint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super, dann darf man als Christ - wenn man der Logik einiger SSN-User in der Vergangenheit folgt - jetzt ohne Bedenken zur Erstürmung von MTV-Sendeanstalten aufrufen. Oder wollen wir Fahnen verbrennen und ein paar Steinchen werfen? Morddrohungen...?

[Vorsicht Ironie!]
Kommentar ansehen
05.04.2006 12:08 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht verwechseln: es gehört wie ich meine zum Menschlichen Anstand das die Religionsführer zwar kritisiert werden dürfen, aber dieses in einer entsprechenden Form geschehen soll.
Das bedeutet auch das die Presse nicht jeden Mist unter dem Deckmantel der Pressefreiheit drucken muss. Denn gerade dadurch bekommen Radikale unnötig Futter.
Es soll auch bei solchen Entgleisungen einiger weniger eher dazu beigetragen werden das die Welt friedlicher wird. Denn Stress hat die Menscheit genug.
Kommentar ansehen
11.04.2006 16:56 Uhr von snapode
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer locker bleiben: also ich finde es sollte wegen dieser Sache kein theater gemacht werden schließlich "darf" die Presse ja auch kein großes Aufsehen machen wenn wieder mal ein pädoviler Priester erwischt wird. Denn diese Ereignisse verschwinden meiner Meinung nach ganz schnell unter dem Teppich und das weltweit. Denn was ist schon die katholische Kirche ? Ein Haufen Scheinheiliger die froh währen wenn sie mal wieder so eine lustige Sendungen anschauen könnten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?