04.04.06 14:52 Uhr
 709
 

NASA: Kinderpornos waren auf Mitarbeiter-PC gespeichert

Verdeckte Ermittler der Polizei hatten den 42-jährigen leitenden Angestellten bei der NASA, James R. Robinson, schon im letzten Jahr in eine Falle gelockt. Nun wurde er wieder auffällig, weil er im Internet nach unerlaubtem Material suchte.

Eine Razzia bei der US-Raumfahrtorganisation NASA in Washington führte zu Tage, dass Robinson zahlreiche Bilder und Videos mit Kinderpornographie auf seinem Arbeitsrechner speicherte. Ein Laptop, eine Festplatte und CDs wurden sichergestellt.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, PC, Mitarbeiter, NASA, Kinderporno
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 14:00 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach widerlich und ekelerregend. Der müsste als Nebenstrafe ein lebenslängliches Internet-Verbot bekommen.
Kommentar ansehen
06.04.2006 10:30 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schon: verwunderlich, dass viele Pädophile so dumm sind und Ihre Daten auf Arbeitscomputern speichern die für andere Mitarbeiter IT Angestellte & Co zugänglich sind. Da wird neben der eigentlichen Straftat gleich noch die Dummheit mit bestraft.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?