04.04.06 13:16 Uhr
 799
 

Microsoft mit den schlechtesten Imagewerten bei Verbraucherumfrage

Microsoft erzielte bei einer Umfrage des Forschungsinstitutes Forrester unter US-Konsumenten über die Vertrauenswerte von Firmen im Unterhaltungselektronik-und PC-Markt die schlechtesten Werte für das Image sowie für die Vertrauenswürdigkeit und das Markenpotential.

Zu Microsoft gesellten sich die Firmen Toshiba, Hitachi, Gateway und LG Electronics, während sich Bose, Apple, Dell, Hewlett-Packard, Panasonic und Sony die vorderen Plätze teilten.

Aus der Umfrage ging ebenso hervor, dass Apple zwar insgesamt als cool eingestuft wird und für gute Qualität steht, die Konsumenten jedoch nicht wissen, dass z.B. der iPod ein Apple-Produkt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZVS33
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Verbraucher, Verbrauch, Image
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 12:14 Uhr von ZVS33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, wie kann man denn ein Unternehmen entsprechend bewerten, wenn man noch nicht einmal die Hauptprodukte richtig zuordnen kann??? Vielleicht hätte man einfach iPod als extra-Marke mit aufnehmen sollen ;)
Kommentar ansehen
04.04.2006 14:09 Uhr von kenniy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wunderts ?! also das war doch klar...wer hat bitte noch zu Microsoft vertrauen ????!
Kommentar ansehen
04.04.2006 14:18 Uhr von mahklah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer vertraut noch den politiker? trotzdem sind wir auf sie angewiesen.
Kommentar ansehen
04.04.2006 14:37 Uhr von onlinestate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in letzter Zeit hat MS aber deutlich verbessert zumindest habe ich so den Eindruck, dass man dort nun mehr Wert auf Qualität legt, als noch in den letzten Jahren, um eben gerade dieses schlechte Image, was MS schon ewig hat, los zu werden.
Also, meiner Meinung nach geht MS mit dem neu eingeschlagenen Kurs eindeutig den richtigen Weg.
Kommentar ansehen
04.04.2006 14:48 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kenniy: Ich zum beispiel. Ich hab noch keine Probleme mit deren Produkten gehabt, vielleicht auch, weil ich mir nicht alles gleich beim ersten Release kaufe.
Außerdem denke ich in der Tat, dass Microsoft-Software nicht mehr Sicherheitslücken hat als andere Software, sie werden nur schneller gefunden, aufgrund der hohen Anzahl von Usern.

Und einmal bekannt, können sie gestopft werden, während in anderen Programme vielleicht noch hunderte Lücken unerkannt vor sich hinschlummern.
Kommentar ansehen
04.04.2006 15:02 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DELL? wie geht das? die hamm wohl alle bei DELL auf die Preise geschaut wie?
Wenn ich mir anschau, wie miserabel der Service da is, nee da nehm ich ja lieber noch ne Flatrate von Freenet..und die sind schon schlimm genug..
Kommentar ansehen
04.04.2006 15:22 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich habe keine Probleme mit MS Produkten, genauso wenig wie mien Vater in der Firma!

Office bzw. die speziellen Office-Produkte sind sehr gut wenn man sie einzusetzen weiß.

Aber jeder soll das nehmen was er für das beste hält, oder womit er/sie am besten arbeiten kann.

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
04.04.2006 15:23 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem bei MS sind nicht die Loecher: sondern die Zeit die MS zum schliessen dieser braucht.

Sicher werden die meisten Hacks, Viren... fuer Windows, IE... geschrieben aber dafuer schauen die Spiele und viele Software auch, dass sie unter dem entsprechenden MS Produkt laufen. Es hat also nicht nur Nachteile.
Kommentar ansehen
04.04.2006 16:43 Uhr von BlueScreen-Bertrand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorurteile? Eigentlich lästert ja ziemlich jeder über Microsoft, trotzdem benutzen die meisten von uns deren Produkte; warum seid ihr nicht längst auf Linux oder Apple umgestiegen?

Mit Sicherheit basieren viele der negativen meinungen über Microsoft auf Vorurteilen, genauso wie bei der Deutschen Bahn, der Telekom, ...

Und welche Gründe können die Befragten überhaupt nennen? Möchte mal jemand von euch einen Anstoß geben?
Kommentar ansehen
04.04.2006 19:10 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertungen so oder so? Eigentlich ist es ganz einfach und für manche "Beurteiler" zu einfach. Die Wahrheit ist, wer die breiteste Palette bietet, ist zwangsläufig auch am schnellsten und am meisten angreifbar. Damit müssen auch Könner leben.
Deshalb gilt: Quod licet jovi, non licet bovi.
Kommentar ansehen
06.04.2006 23:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da ist MS selber Schuld!!! Nicht nur das Windows immer nach Hause telefoniert, und so viele Sicherheitslöcher hat.....

Auch eine sehr aggressive Firmenpolitik trägt dazu bei:-)))

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?