04.04.06 11:49 Uhr
 891
 

Astronomen des Jodrell Bank-Observatoriums entdecken riesige Methanolwolke

Mit Hilfe der technischen Einrichtungen des Jodrell Bank-Observatoriums haben britische Astronomen eine fast fünfhundert Milliarden Kilometer lange Wolke aus dem für den menschlichen Genuss ungeeigneten Alkohol Methanol entdeckt.

Ort der Entdeckung war ein aktiver Bereich der Milchstraße, die Region W3(OH). Das Vorkommen von Methanol wird mit der Entstehung von Sternen in Verbindung gebracht. Bereits 2004 war der Alkohol in einer Galaxie junger Sterne nachgewiesen worden.

Mittlerweile wurden entgegen anders lautender Entstehungsmodelle, die komplexe Moleküle im All ausschließen, über 100 weitere organische Moleküle entdeckt. Das Leben auf der Erde könnte durch derartige Moleküle ermöglicht worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hostmaster
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bank, Astronomie, Methan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 12:14 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brennt methanol nicht? Kann sich die Wolke nicht entzünden wenn sie irgenwie in die nähe von suaerstoff kommt?
Kommentar ansehen
04.04.2006 12:18 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhjam: methanol :) (ja ich weiss es is giftig ^^)
Kommentar ansehen
04.04.2006 13:13 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Das meinte ich ja. Was würde passieren wenn so eine Wolke mit Suaerstoff in berührung kommt und sich entzündet. Das gibt doch en riesen knall den keiner hören aber alle sehen würden.
Kommentar ansehen
04.04.2006 13:40 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es reicht nicht: wenns nur mit ein wenig sauerstoff in berührung kommt...es
muss für jedes methanol molekül was zum reagieren da sein
Kommentar ansehen
04.04.2006 14:03 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren: wie die mit einem Fernrohr Stoffe bestimmen können - also das das jetzt Methanol ist und nicht Wasser (oder Bier :-D).
Kommentar ansehen
04.04.2006 15:04 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Methanol & Sauerstoff/ Stoffbestimmung @Vorredner ich glaube kaum, dass sich so ein Gemisch bei Temperaturen nahe des absoluten Nullpunkts (Weltraum) entzünden würde.

Das Bestimmen von Stoffen (Atomen/Molekülen) über große Entfernungen funktioniert wahrscheinlich mit Hilfe von Spektren. Jedes Atom und jede Anordnung von Atomen (Moleküle, funktionelle Gruppen) reagiert auf elektromagnetische Strahlung anders. Wird ein Molekül elektromagnetischer Strahlung (z.B. bei der IR-Spektroskopie) ausgesetzt, so wird diese von unterschiedlichen Atomgruppen unterschiedlich absorbiert (aufgenommen). So lassen sich funktionelle Gruppen wie beispielsweise die für Alkohole typische Hydroxylgruppe erkennen. Der Rest (welcher Alkohol, etc.) lässt sich dann genausso anhand des Alkyrestes (also die Kohlenstoffkette, an der die Hydroxylgruppe "hängt") bestimmen, da beispielsweise ein Methylrest (Methanol) im Spektrum anders "reagiert" als ein Ethylrest (Ethanol).

Mit Bier :-) wird das ganze schon schwierger, da es sich um ein kompliziertes Gemisch aus anorganischen und organischen Molekülen handelt *g*
Kommentar ansehen
04.04.2006 15:09 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol in einer Galaxie junger Sterne nachgewiese: n? Der Alkohol als Ursprung des lebens. Vielelich sollten wir dann die Milchstrasse in Eiercognac Strasse umbenennen ...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?