04.04.06 08:55 Uhr
 566
 

ADAC vergleicht Straßen Schleswig-Holsteins mit denen der DDR

Heftige Kritik schlägt dem schleswig-holsteinischen Verkehrsministerium seitens des ADAC entgegen. Auf seiner Jahreshauptversammlung verglich ADAC-Geschäftsführer Rolf-Dieter Carl den Zustand vieler Straßen des Bundeslandes mit dem der DDR-Verkehrswege.

Viele Straßen Schleswig-Holsteins, so Carl, hätten seit einem Vierteljahrhundert keinen neuen Belag erhalten und glichen daher einem Flickenteppich, während noch völlig intakte mit neuem Asphalt bedacht würden.

Um dem Landesverkehrsministerium aufzuzeigen, wo Sanierungsbedarf bestehe, will der ADAC einen Straßenzustandsbericht erstellen. Das Kieler Ministerium widersprach der ADAC-Darstellung und wies auf gestiegene Investitionen in diesem Bereich hin.


WebReporter: Megiddo
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Straße, ADAC, DDR, Schleswig-Holstein, Holstein
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 16:14 Uhr von Mikki12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sollte man was tun: Die Straßen in Westdeutschland sind in den letzten Jahren ziemlich schlecht geworden. Als vielreisender, kann ich da mitreden.
Kommentar ansehen
04.04.2006 20:47 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist eine Beleidigung für die DDR !! Bestenfalls vergleichbar mit irgendeiner Balkanpiste hinaus in ein verlassenes Bergdorf ist das, worüber mein Auto jeden Morgen poltern muß.....
Kommentar ansehen
04.04.2006 20:51 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DDR?: Die Starßen bei uns sehen bald so aus wie unbefestigte Pisten in Russland...
Kommentar ansehen
04.04.2006 21:04 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier haben sie letztes Jahr auch nen 3km Teilstück neu bepflastert. Komisch nur dass es noch sehr gut war...
Selbst mit meinem sehr harten Auto hab ich da nie was gemerkt. Und zwischen den Käffern sind die Strassen so mies dass sie schon mit 60kmh beschildert sind und man ne Panikattacke bekommt wenn einem dort nen Bus oder LKW entgegen kommt.........
Ich verstehe es manchmal echt nicht...
Kommentar ansehen
04.04.2006 21:18 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier haben sie letztes Jahr auch nen 3km Teilstück neu bepflastert. Komisch nur dass es noch sehr gut war...
Selbst mit meinem sehr harten Auto hab ich da nie was gemerkt. Und zwischen den Käffern sind die Strassen so mies dass sie schon mit 60kmh beschildert sind und man ne Panikattacke bekommt wenn einem dort nen Bus oder LKW entgegen kommt.........
Ich verstehe es manchmal echt nicht...
Kommentar ansehen
05.04.2006 12:37 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der Zone andersrum: und in der Zone sind die Straßen dafür heute in mindestens so gutem Zustand wie in Westdeutschland vor der Wende.
Kommentar ansehen
05.04.2006 20:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum??? Das Geld wurde für wichtigere Dinge wie Diätenerhöhung verbraten.

Die Stadt Velbert (NRW) hat das Problem jetzt für den Stadtsäckel kostenneutral gelöst.

1) Man lässt die Straßen verkommen.
2) Man liest das Kommunalabgabengesetz.
3) Man erneuert die Straßen auf Kosten der Anlieger.

Es ist doch herrlich, wenn man die gesetzlichen Voraussetzungen dafür selbst schafft, die Bürger zur Kasse zu bitten.

Es lebe die Demokratur
Kommentar ansehen
08.04.2006 15:00 Uhr von paxter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustand der Straßen: mit dem sieht es hier im saarland auch klasse aus. ich kaufe mir bald einen panzer, dann merkt man nix mehr von den beschädigungen. wenn mich mal die polizei anhält und denkt ich wäre betrunken, dann muß ich die herren wohl noch aufklären warum ich so schlangenlinien fahre....wir haben hier so beschädigte pisten, da kann man nur noch um die schlaglöcher herumfahren. oder das auto opfern und durch, machen ja auch viele. mein auto muß das allerdings nicht.
leider sehen viele kommunen die ganze sache noch unter einem positiven aspekt....wird eben nicht mehr so schnell gefahren.
Kommentar ansehen
10.04.2006 22:29 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ob: in der DDR völlig intakte wege neu asphaltiert wurden.....

><Viele Straßen Schleswig-Holsteins, so Carl, hätten seit einem Vierteljahrhundert keinen neuen Belag erhalten und glichen daher einem Flickenteppich, während noch völlig intakte mit neuem Asphalt bedacht würden.><

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?