04.04.06 08:16 Uhr
 118
 

Peru: Tochter von Alberto Fujimori will dessen Namen als Abgeordnete reinwaschen

Keiko Fujimori hatte damals, als ihr Vater Alberto Fujimori noch Präsident Perus war - sie war gerade 19 Jahre alt -, das Amt der "First Lady" inne. Nun will sie einen Sitz als Abgeordnete im peruanischen Parlament.

Laut einer Umfrage für Wahlen, die am kommenden Sonntag stattfinden, hat sich die heute 30-jährige Tochter des Ex-Präsidenten mit 14,3 Prozent der Stimmen, die sie erlangen könnte, einen Platz als Abgeordnete schon beinahe gesichert.

Keiko Fujimori hofft, mit dem Einzug ins peruanische Parlament den Namen ihres Vaters reinzuwaschen. Der, würde er von Chile an Peru ausgeliefert, müsste wahrscheinlich den Rest seines Lebens wegen Korruption im Gefängnis verbringen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tochter, Name, Abgeordnete, Peru
Quelle: today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?