04.04.06 08:05 Uhr
 2.264
 

Sundern: Auszubildender hortete größere Mengen an Sprengstoff und Chemikalien

In Sundern (Nordrhein-Westfalen) hat die Polizei am Montag bei einer Hausdurchsuchung größere Mengen an Sprengstoff und Chemikalien gefunden.

Die Materialien hatte ein 19 Jahre alter Auszubildender gehortet. "Das Haus war akut gefährdet", so die Polizei. Eine Verbindung zu Terroristen wird ausgeschlossen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sprengstoff, Menge, Chemikalie, Auszubildende
Quelle: www.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 09:29 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ganz richtig! Deine Aussage "Eine Verbindung zu Terroristen wird ausgeschlossen." In der Quelle steht aber: "Einen terroristischen Hintergrund nimmt die Polizei nicht an." Das ist ein Unterschied! Wenn man etwas ausschließt, dann ist man sich definitiv sicher, dass es nicht sein kann. Wenn man etwas annimmt, dann ist man sich noch nicht sicher.

Ansonsten: In der Kürze liegt die Würze - alles drin.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?