03.04.06 21:20 Uhr
 130
 

Atomkraft: Auch die FDP will den Ausstieg kippen

Kurz vor dem so genannten "Energiegipfel" hat die FDP bekräftigt, dass sie weiterhin an der Nutzung der Kernenergie festhalte.

Gudrun Kopp, energiepolitische Sprecherin der Liberalen im Deutschen Bundestag erklärte hierzu, die FDP setze auf einen «breiten Energiemix», zu dem auch die Atomkraft gehöre.

Solange es sicher sei, Kernkraftwerke zu betreiben, solle man auch die geplanten Laufzeiten entsprechend verlängern, heißt es von Seiten der FDP.


WebReporter: Megiddo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Atomkraft, Ausstieg
Quelle: www.finanzen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2006 00:13 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lobbys sind der FDP die liebsten Hobbys
Kommentar ansehen
04.04.2006 08:00 Uhr von Kobold_EB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: ob lobbys oder nicht, ich find das in Ordnung. Hab letztens mal auf der Straße ein cooles Werbeplakat gesehn: "Atomkraft ist sicherer als Sex mit Kondom!" ;-)
Kommentar ansehen
04.04.2006 21:21 Uhr von fun_jan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shit: Angesichts explosionsartig steigender Stromkosten (ich zahle inzwischen soviel wie vor ein paar Jahren in DM!), ist es mir mit Verlaub gesagt inzwischen Sch* egal, ob Atomkraftwerke eventuell unter Umständen gegebenenfalls durchaus und überhaupt ... vielleicht irgendwie unsicher sind oder so.
Andererseits sollte unsere Kanzlerin auch zu ihrem Wort stehen. Vor ein paar Jahren noch hat die Merkel am lautesten gegen die Ökosteuer gewettert. Aber trotzdem schafft sie diese Miststeuer nicht ab.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?