03.04.06 17:58 Uhr
 321
 

TV-Film "Dresden" nach Großbritannien verkauft

Channel 4, ein britischer Free-TV Sender, hat sich die Rechte an dem deutschen Quotenhit "Dresden" gesichert und wird diesen bald auch in Großbritannien veröffentlichen. Dies teilte das ZDF auf der Filmmesse MipTV in Cannes mit.

Der in Deutschland von 12 Millionen Zuschauern gesehene Film wurde bereits an viele weitere Länder, wie z.B. Spanien, Frankreich, Polen und Japan verkauft. Besonders aufgrund der behandelten Thematik ist der TV-Export nach GB ein Qualitätsbeweis.

ZDF-Fernsehspielchef Hans Janke äußerte des Weiteren die Hoffnung, dass der Film "zum kritischen, zum selbstkritischen Umgang mit der je eigenen Geschichte" beitragen werde.


WebReporter: ZVS33
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Film, Großbritannien, Verkauf, Dresden
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2006 17:08 Uhr von ZVS33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ebenfalls, dass der Verkauf auch nach GB Symbolcharakter hat. Vielleicht ändert sich ja auch das Geschichtsbild der Briten ein wenig und wir kommen etwas von unserem "Krauts"-Status herunter....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?