03.04.06 16:04 Uhr
 897
 

Gasprom: Bürgschaft und Kredit abgelehnt

Der russische Konzern Gasprom hat eine Kreditvergabe über 900 Mio. Euro durch die KfW und die Deutsche Bank abgelehnt. Verzichtet wird auch auf die deutsche Staatsbürgschaft, mit der der Kredit abgesichert werden sollte.

Als weltweit größter Gasexporteur und erstklassiger Schuldner mache man keinen Gebrauch von Staatsbürgschaften, ließ der Konzern verlautbaren. Mit dem Geld sollte die Finanzierung einer Gaspipeline in der Ostsee sichergestellt werden.

Das Bekanntwerden der im Oktober 2005 durch einen interministeriellen Ausschuss beschlossenen Staatsbürgschaft hatte Alt-Bundeskanzler Schröder, wegen seiner Aufsichtsratstätigkeit für die Pipeline-Gesellschaft, ins Kreuzfeuer der Kritik gerückt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fiete C. Hansen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kredit, Bürgschaft
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2006 16:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass. Also ich bin ganz klar kein Schröderfan. Ich finde, er hat eigenes Volk hintergangen. Und besonders im Bezug auf Gasprom stinkt die Sache gewaltig zum Himmel. Ich lasse jegliche Kommentare bezüglich der CDU, aber wenigstens machen die keine Bannanenrepublik aus Deutschland. Ich finde es immer wieder heftig, News im Zusammenhang mit Gasprom&Schröder zu lesen. Ich würde ihn gnadenlos vors Gericht zerren und entweder ihn Verurteilen oder die Verträge sofort kündigen.

Da hat der liebe Guido schon recht und es stinkt gewaltig nach Schimpanse DabbleJu & seiner verpesteten Ölsippe.
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:23 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer schön meckern in deutschland: jaja meckert ihr nur weiter. könnt ihr ja alle besten.

aber, das schröder hier AUCH an deutschlands langfristige versorgungssicherheit gedacht hat und mit der ostseepipeline instabile osteuropäische staaten (polen, weissrussland, etc...) erforglreich gemieden werden, das seht ihr natürlich nicht.

aber hauptsache alles in grund und boden meckern.
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:31 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo einfach alles kündigen wir kommen dann irgendwie ohne Gas zurecht können ja wie die Ukraine einfach ne fremde Gaspipeline anzapfen und was klauen... Wo wollt ihr sonst Gas hernehmen stell ich mal sone frage ?
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:06 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fallrückzieher: Da ist wohl jemandem der Boden zu heiß unter den Füssen geworden? Ändert aber nichts mehr an dem skandalösen Vorgehen ALLER Beteiligten, das unbedingt Folgen haben MUSS!!!
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:07 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guarana: Du weißt schon was solche Verträge für Folgen haben bzw. die Abhängigkeit mit Gas aus dem Osten? Anscheinend nicht....
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:11 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na sowas auch! da macht die blöde deutsche Öffentlichkeit so einen Terz, nur weil der ehemalige BuKa heute Aufsichtsratsvorsitzender bei Gazprom ist.
Und der "nicht gefärbte" Alt-Bundeskanzler, kommt auch extra Sonntags aus seinem bescheidenen Reihenhäuschen, um den wartenden Reportern zu erklären, dass er die Aufregung nicht verstehen kann, weil es ja weder ein Bürgschaft, noch einen Kreditwunsch gegeben habe.

Also Bitte, haltet mal alle schön den Ball flach - Gerhard hat alles im Griff.
Bin mal gespannt, was als nächstes kommt?????
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:14 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cruel: Und wo kommt das Gas bislang her? Lass mich raten: aus dem Gashahn!

Bislang verlief die Pipeline durch die Ukraine und Polen. Naja, aber bisher war auch kein Deutscher so ein guter Freund vom Russen ... seit Dreamteam Hitler und Stalin. Jetzt braucht man aber in Russland die Billigabnehmer Polen und Ukraine nicht, wo man die Deutschen doch so gut melken kann. Viel Spaß mit dem teuren Gas, den Bau der vielfach teureren Unterwasser- Pipeline bezahlen zu 100% die deutschen Gasabnehmer.

Das ist doch wirklich ein Grund dem Superverkäufer Schröder die Füsse zu lecken ...
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:16 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fan: ich bin zwar kein schröderfan, aber ich bin ihm schon dankbar daß er versucht uns noch einige jahre mit gas zu versorgen.
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:28 Uhr von t.o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem ? Wo ist das Problem ?
Gerhard legt wenigstens seine Bezüge von Gasprom offen.
Damit hat er doch unseren lieben Bundestagabgeordneten was voraus. Die weigern sich doch mit Händen und Füssen dagegen, dass man ihre "Nebeneinkünfte" veröffentlicht. Natürlich sind sie dadurch in keinster Weise Abhängig !! Wer denkt denn sowas ?

Kleines Beispiel aus der Tagespresse:
Neue Berater für Frau Merkel ! Dr. Zetsche (daimlerchrysler)
Am selben Tag die Steuerinfo gekriegt:
Versteuerung von Abfindungen wird verschoben....

Soll ich jetzt da einen Zusammenhang sehen ?
Ist natürlich rein zufällig !
Kommentar ansehen
03.04.2006 18:35 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass wir von korrupten Kriminellen regiert werden, die sich noch nicht mal mehr die Mühe machen müssen, ihre Machenschaften zu verbergen... und das Problem ist, dass sich Leute wie Du überhaupt nicht daran stören, sondern sich diesen Abgrund auch noch schön reden.
Kommentar ansehen
03.04.2006 18:39 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool wieso soll denn Gasprom die Gaspipeline bezahlen ? Deutsche brauchen doch Gas ned Russland. Du kannst es auch wie die Chinesen machen, große Beutel nehmen mit fahrrad nach .ru fahren, mit Gas füllen lassen, zurückfahren...
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:07 Uhr von t.o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ophiuchus: Ich finde das bei weitem auch nicht i.O.
Aber sag mir mal was wir dagegen tun sollen ?
Welche Alternative hast Du zu unseren Politikern ?
Irgendwelche "wichtigen" Politologiestudenten, die ihr lebtag noch nie was gearbeitet haben und nur das Lernen was unsere Politiker können und zwar schönreden und sich aus der Kasse bedienen ? Siehst Du irgendwelche nachrückenden Politiker die den "Karren" wieder aus dem Dreck ziehen ? Eher doch nicht !
Es gibt nichts besseres und es kommt nichts besseres !
Ich habe immer mehr den Eindruck, dass Deutschland von seinen gefählten Politikern systematisch in den Ruin getrieben wird. So blind kann doch kein normaler Mensch sein. Wenn ich die täglichen Nachrichten verfolge da frage ich mich immer wieder was soll den der ganze Sch.... ?

Gibts probleme auf der Hauptschule - dann schaffen wir die doch einfach ab. Aber was passiert mit den Kravallmachern ?

Fehlen ein paar Milliönchen in der Staatskasse - MwSt. rauf. Und was passiert mit dem Inlandsmarkt ?

Fehlt der Krankenkasse Geld - Gibts die 3. Reform, soll heissen wird teurer, bei weniger Leistungen.

Und dann auf Welttour gleichmässig überall noch ein paar Euronen verteilt.
z.B. 200 Millionen Entwicklungshilfe für China...
Ich glaube ich bin im falschen Film !!!
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:15 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast Recht. Vermutlich müssen wir uns einfach damit abfinden, dass Deutschland langsam aber sicher im Vergessen versinken und endgültig zu der Bananenrepublik werden wird, die jetzt schon ihre Schatten voraus wirft. Muss mir ja deshalb nicht gefallen.....
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:26 Uhr von der_uRI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: wir sind doch schon längst abhängig von gasprom.....die leiefern 80% von unserem gas.....
allerdings sind wir auch noch von staaten wie der ukraine oder weißrussland abhängig, weil die prinzipiell jederzeit unsere gasversorgung kappen könnten...
aber wenn die pipeline dann mal steht, reduziert sich das aquf russland allein, also ist es schon nciht so schlecht...
wie schaffts du das eigentlich, niemals nen guten kommentar abzugeben?
Kommentar ansehen
03.04.2006 20:02 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: der uri hats schon angesprochen.

es geht hier nicht in erster linie um die abhängigkeit (die faktisch momentan schon besteht) sondern um langfristige energieversorgung ohne interventionsmöglichkeit von drittstaaten.

ich persönlich halte es auch nicht für ein moralisches problem sich mit russland gut zu verstehen.

diese abhängigkeitsschiene ist zudem ein dummes argument. die grossen industriestaaten sind sowieso schon lange voneinander abhängig. (in jedweder hinsicht)
Kommentar ansehen
03.04.2006 20:25 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es: um Verbindungen in Politik, Russland und Energievorkommen geht, moralisches Handeln einzufordern, halte ich doch für einigermaßen naiv.
Klar, das wäre schön, aber da geht um Geld, Macht und und Beziehingen, um sons nix, wer da so was wie Moral erwartet, soll weiterträumen.
Kommentar ansehen
08.04.2006 23:54 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schröder: hat dort schon verdient, als er bei uns noch dick im Geschäft war, als Kanzler

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?