03.04.06 14:36 Uhr
 14.694
 

Flavio Briatore bekennt sich zum "Hitlergruß" in Richtung Mercedes

Der Chef des Formel-1-Rennstalls Renault hat sich zum "Hitlergruß" in Richtung von Team Mercedes bekannt. Es sollte demnach nur ein Spaß werden, über dessen Folgen er sich jedoch keine Gedanken gemacht habe.

"Es tut mir sehr Leid, ich wollte damit auf nichts und niemanden Bezug nehmen", sagte Flavio Briatore gegenüber dem Pay-TV-Sender Premiere. Vor der Verkündung hatte er den "Hitlergruß" als ein Winken verharmlost.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mercedes, Adolf Hitler, Hitlergruß, Flavio Briatore
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2006 14:46 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peinlich, peinlich: er hätte ja auch behaupten können, dass es sich um den römer-gruss gehandelt hatte ...

sowas darf einfach nicht passieren und ist einfach nur geschmacklos - ob jetzt aus spass oder ernst gemeint ...

dem da haaschd du monde!
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:47 Uhr von yanec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer versteht den hier den spass nicht, und warum? mein gott ich reg mich drüber auf das deutsche immernoch als nazis beschimpft werden und dann macht einer mal spass draus "ala wisst ihr noch damals haben in eurem land solche spinner geherrscht" und dann wird darüber gehetzt.
ich finde wir sollten uns mit der geschichte abfinden aber sie auch geschichte sein lassen.
ich bin nicht beleidigt.. sicher ist es wenn ein deutscher dies tut es nochmal was anderes aber auch das finde ich sollte irgendwann mal als nicht verwerflich ansehn, denn erst wenn es nix böses mehr verkörpert können die nazis die es ja leider immernoch(nicht nur in deutschland) gibt es nicht mehr benutzen.
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:21 Uhr von Thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gestörte welt da hama mal wieder ein beispiel was zu wenig bildung so mit sich bringt ... ich finde sowas gar net lustig ... " wenn das als "hitlergruß" zu werten ist dann sehe ich hier nur bildungs defizite ,,,

wobei man aber beachten muss der "hitlergruß" wurde nur von den römern geklaut ,,, wenn man einen vorgesetzten ehrt und "hail chef" macht hat dies eigentlich nix mit hitler zu tun ... theoretisch ... ist aber auslegungssache und wäre dennoch peinlich

von acdc gibts n tolles lied "hail ceaser" wo man aber inhaltlich komplet nur was mit römern verbinden kann ... da macht brain johnson glaube auch den cesar-gruss
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:15 Uhr von cyberdriver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn einfach militärisch zurückgrüssen und fertig.
Viel zu viel aufhebens.
Kommentar ansehen
03.04.2006 18:04 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel richtig! Der Autor schreibt ja "Hitlergruß" und nicht Hitlergruß.......
Kommentar ansehen
03.04.2006 18:16 Uhr von Sozialminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spaß ist wenn man trotzdem lacht :)
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:51 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICH versteh da den Spass nicht Finde ich persönlich charakterlich einfach allerunterste Schublade. Diese ganze Fremdenfeindlichkeit, wo Menschen einfach ohne Grundlage ihrer Nationaliät, Hautfarbe ,Religion oä. angegriffen werden ist Scheisse. Und ebenso
Scheisse ist es, dass sich hinterher immer irgendwelche ..... finden, die für so etwas Verständnis haben.

Egal, ob es nun um die Nachwuchsidioten von der NPD geht, die Deutsche aus der Natinalmannschaft ausschliessen wollen, weil ihnen die Hautfarbe nicht passt. Oder um Pocher und die anderen Kleingeister vom Mediamarkt, die es witzig finden, über Polen Witze zu machen. Oer um diesen beschränkten Nachswuchs-Napoleon.

Nein, ich finde es nicht witzig und ich finde auch die Erklärung, warum das angeblich witzig wäre, wenig stichhaltig. Ich habe dieses Rumgeseiere so was von dick. Muss ich alles akzeptieren, worüber sich jeder im Ausland aufregen würde. Nein, ich denke nicht. Nazis sind scheisse - egal welche Nationalität sie haben und wenn sie angreifen.
Kommentar ansehen
03.04.2006 20:15 Uhr von Mikki12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So isser halt: Naja, es ist halt sein Südländisches Temperament mit Ihm durchgegeangen. Das Hirn hat sich da wohl zu spät eingeschalten. Kann passieren. Vielleicht bindet die FIA im die Hände demnächst auf den Rücken.
Kommentar ansehen
03.04.2006 20:34 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne jemanden zu nahe zu treten: will ich folgendes klar stellen !
Was der Flavio da gemacht hat, war unbedacht !
Die Äusserung gegenüber Premiere wegen Hitlergruß war dumm !
Ich glaube ihm, das er scherzen wollte, man kann ihm kaum unterstellen, dass er ein Nazi oder ein Sympathisant derselben wäre.
Aber, die geschichtliche Abfolge dieses (römischen) Grußes, ist die, zuerst die Römer, dann irgendwann hat es der Hitler übernommen ! Wenn Flavio die Mercedes - Leute so sieht, als wären sie die Harten, dann hat er wohl etwas provozieren wollen, wenn auch auf die dumme Art.
Keiner regt sich auf, wenn das Ausland nach einem Fussball - Länderspiel schreibt, die Deutschen Panzer haben wieder gewonnen ! Also, verzeiht dem Flavio die Dummheit und lacht darüber, aber ohne zu vergessen, das dieses Symbol einen schlechten Nachgeschmack hat. Denn: Irgendwann muss gut sein !
Kommentar ansehen
03.04.2006 21:22 Uhr von bom86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
herrje: Es sind die Deutschen die immer noch nicht mit ihrer Vergangenheit zurechtkommen.
Der zweite Weltkrieg war der schlimmste Krieg seit Menschengedenken und es wurden auch die schlimmsten Gräueltaten verrichtet.
Aber im Krieg sterben Menschen und Gräueltaten verübt so war es schon immer bei Kriegen.
Kriege die lange zurück liegen komödisieren wir ja nun auch schon wie "da stampfte Hannibal mit seinen Elefanten durch die Alpen und kriegte vor Rom was auf die Mütze" Dies ist auch eine deutliche Verharmlosung bzw verlustigung eines reinen Blutvergießens.
Ich kenn selbst ein paar Juden die über Judenwitze bezüglich des zweiten Weltkrieges lachen können.
Nicht weil sie Respektlos sind, keineswegs , sondern weil es viele Jahrzehnte zurück liegt.
Wir müssen auch mit Humor(ich denke nicht daran die Taten zu verharmlosen bzw lustig zu machen) an unsere Vergangenheit ohne Einzelheiten anknüpfen können damit wir sie bewältigen können.
Ich bin jung und sag auch manchmal Heil mein freund aber ich denke schon garnicht mehr daran das es von einen schrecklichen Völkermörder verschandelt worden ist sondern wie schon bereits vor mir erwähnt von den Römern stammt und auch soviel bedeutet wie "ich wünsch dir alles gute".
Und ein Italiener darf ja wohl noch Grüße aus seiner vergangenen Kultur pflegen wenn er auf diese Stolz ist.
Kommentar ansehen
03.04.2006 21:28 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland ist glaub ich auch das land: wo ein solches verhalten am schlimmsten gefunden wird selbst bei den israelis nimmt man sowas nicht so ernst wie hier.
Kommentar ansehen
03.04.2006 21:46 Uhr von bom86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann lernen wir es? Richtig wir haben immer noch mit unserer Vergangenheitsbewältigung zu kämpfen bzw es wird uns immer noch eingebläut wir hätten etwas zu bewältigen.

12 Jahre lang schule und im Geschichtsunterricht wird dies dauernd abgehandelt und in Deutsch noch schlimmer.
Ständig Literatur über den zweiten Weltkrieg lesen und sich mit der Schuldfrage auseinandersetzen.

In der Gegenwart gibt es aber auch noch sehr viele Probleme und Kriege und Literatur zu diesen Kriegen.
Ich finde dies sollte mal behandelt werden und sich damit auseinandersetzen.
Was hat ein Schüler davon mehr das Essverhalten von einen Feldwebel im KZ zu wissen als über heutige Gesellschaftliche Probleme?
Kein wunder das die Jugend immer mehr verkommt wenn wir uns immer nur mit längst vergangenehm beschäftigen
Kommentar ansehen
03.04.2006 22:55 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch: das sich immer noch soviele Leute über einen "blöden Gruß" aufregen,
aber bei sowas ist man ja gleich nen Nazi,
an einen blöden scherz glaubt da keiner
Ich bin Bj 65 und habe mit dem ganzen Dreck nix zu tun und so schlimm die zeit war würde ich niemals irgendwas bedauern weil ich nix gemacht habe
und Scherze mit H. machen wir auf der Arbeit auch
und solange es nen blöder Gruß oder das nachäffen seiner stimmt ist sehe ich nix schlimmes daran
Die Deutschen sind das Volk die am längsten für sowas zahlen ..............
und nein ich bin kein Rechter ...auch kein Linker
Kommentar ansehen
03.04.2006 23:01 Uhr von eminem0579
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel wind um nichts: also ich finde es mal wieder zu übertrieben wie es die medien wieder aufschaukeln.
die hitlerzeiten sind vorbei, und mann soll so einen gruß nicht überbewerten, er hat dabei bestimmt nicht an die nagative vergangenheit der deutschen gedacht. genauso übertrieben finde ich das die madia-markt polen werbung eingestellt wurde, ich komme selbst aus oberschlesien, und fand die werbung richtig geil. es sind doch die typischen kriterien, das polen nur klauen, holländer nur im wohnwagen wohnen, türken nur bmw fahren. mein gott alle nationen sind verschieden. und ein wenig mehr humor in unserer gesellschaft würde uns nicht schaden.
es heißt doch zu gast bei freunden, und freunde nehmen sich num mal ab und zu auf die schippe.

ich persönlich würde mich mehr über die amis (vietnem, hiroschima, irak I, irak II) aufregen als das was bei uns früher passier ist. denn wir haben daraus gelernt, die amis lernen nie, und das ist meiner meinung nach viel asozialer.
Kommentar ansehen
03.04.2006 23:53 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde auch langsam muss schluß sein: vergangenheit heist so weil sie vergangen ist und diese schon lange. kaum einer aus dieser zeit ist noch am leben und an erbschuld glaub ich genau so wenig wie an die rassenlehre ist für mich irgendwie das gleiche nähmlich ganz großer scheiß.
Kommentar ansehen
04.04.2006 00:48 Uhr von Lunandro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schliesse mich misnia an. Natürlich sollte man mit sowas nicht scherzen, vorallem Flavio Briatore, der genau weiss in der Öffentlichkeit zu stehen und von den "Bildgeiern" aufgelauert zu werden.
Jedoch finde ich einige Reaktionen hier und in der Bildzeitung einfach zu übertrieben.

(Das war übrigens mein erster Beitrag :) freue mich auf weitere und..
verzeiht bitte möglich vorhandene Grammatik- oder Formulierungsfehlern)
Kommentar ansehen
04.04.2006 01:13 Uhr von ÞÞÞÞÞÞ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds lustig! Aber noch lustiger wäre sein Gesichtsausdruck in dem Moment gewesen, wenn die gesamte Mercedes-Crew so zurückgegrüßt hätte.
Kommentar ansehen
04.04.2006 09:09 Uhr von Timmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein wie schlimm wen interessiert es denn ob Briatore nen Hitlergruß zeigt oder nicht! Ich sag zur Begrüßung auch manchmal "Sieg", ja und nun... soll ich deshalb im Erdboden versinken aufgrund unserer Deutschen Vergangenheit?! Sicher nicht... ich kann damit umgehen und was Vergangenheit ist bleibt Vergangenheit und ich kann mich damit nicht identifizieren. Wer nicht drüber lachen kann soll es lachen, sich aber nicht auspielen als ob er oder sie nun für Recht und Ordnung zu sorgen hat und einem Regeln zu setzen wie man sich verhalten muss! Verbieten wir jetzt schon Wörter oder Gesten? Ich habe keine rechte Einstellung... in diesem Sinne:

Sieg
Kommentar ansehen
04.04.2006 09:21 Uhr von Masakari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle gaga: sorry leute aber man kann für jedes symbol und jede bewegung die es gibt etwas verwerfliches finden und somit das symbol oder die bewegung als schlecht ansehen. mich stinkt das alles langsam an man soll doch nie etwas seperat betrachten sondern im zusammenhand so leert uns das doch die moderne aber bei solchen sachen sieht man immer nur wieder zurück. das sind die ewig vorgestrigen die das machen ich krieg da son hals wenn ich das höre oder lese ... btw wer hats erfunden? caesar also sollte man auch den ursprung nehmen nicht nur nen irrläufer ... aber jeder sucht es sich raus wie er es grade will und da alle so sensationsgeil sind wird sowas immer wieder aufgebauscht .. die haben alle was an der klatsche *unverständnis pur* da sind für mich richtige verbrecher viel schlimmer vor allem wiederholungstäter die nach kurzer zeit wieder rauskommen. müssen die alle lange weile haben ...
Kommentar ansehen
04.04.2006 09:23 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
najaaa immerhin stehen die ganzen Nazimahnmale
noch heute in Italien.
Bei Brixen bin ich noch durch einen Harkenkreuz-verzierten Torbogen gefahren.
Waren ja auch fleissig dabei,....bis...
ja bis die Nazis einestages vor der Tür standen.
Da sind se alle weggerannt.

Das die Schweizer natürlich wieder als erste empört sind...
hihi ^^

Ansonsten, is die Kameraperspektieve aber auch
ziemlich günstig gewählt, um daraus einen
Hitlergruss erkennen zu können.




Kommentar ansehen
04.04.2006 09:47 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hitlergruß: So ein Schwachsinn, der dort behauptet wird.
Obwohl ich Flavio nicht besonders mag, unterstelle ich ihm nicht die Frechheit, die sich Teile der Journaillie anmaßen. F.B. hat eindeutig gesagt, dass er lediglich Norbert Haug gegrüßt habe. Das sollte man ihm auch ruhig abnehmen. Wenn einer von uns den Arm hebt, um zu winken, ist es doch bloß eine Zeitfrage, wann auf den Auslöser gedrückt wird, um JEDEM zu unterstellen, er habe den Hitlergruß gemeint.
Nur, um meine Position klarzustellen: ich distanziere mich von allem braunen oder auch anderweitig extremistischem. Aber man sollte nicht aus einer Zeitungsmeldung, die gar keine ist, etwas künstlich heraufbeschwören.
Kommentar ansehen
04.04.2006 11:17 Uhr von jokobe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht sehr geschmackssicher. Aber auch kein Verbrechen. Halt ein misslungenger Scherz, mehr nicht. Briatore ist sicher kein Ewiggestriger, die paar die es heute noch gibt können wir ohnehin getrost ignorieren.
Kommentar ansehen
04.04.2006 11:25 Uhr von ukause
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ist einfach kein Spaß: Ich bin sicherlich kein humorloser Mensch, aber ich kann einfach nicht sehen, wo das der Witz versteckt sein soll.
Dieser Geste kommt doch wohl eine eindeutige Bedeutung zu.
Der Stinkefinger ist ja wohl auch unmißverständlich.
Das hätte sich Briatore ja wohl mal locker sparen können.
Der war auf seine arrogante Weise mal einfach wieder geschmacklos.
Kommentar ansehen
04.04.2006 12:36 Uhr von eccomasta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flavio=mussolini: tjaja dann hätte mann ihn eifach zurückgrü´ßen sollen mit cioa mussolini oder so es ist ein spass und ich bezweilfle ernsthaft das irgenjemand dadurch ernsthaft verletzt wurde, however es ist und wird auch immer ein ´touchy subject´ sein und man sollte daher immer insbesondere als ´prommi´ oder decadenter aufmerksamkeits-suchender-honk seine aktionen der offentlichkeit anpassen, moral!
p.s.: der typ ist eh ein spast!
Kommentar ansehen
04.04.2006 12:44 Uhr von BlackGhost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Römer hin oder her: Ich kann bald dieses Gequatsche um geschichtliche Ursprünge nicht mehr hören. Ob nun der Gruß, oder auch das Hakenkreuz, die komplette Symbolik der Nazizeit ist aus der Geschichte geklaut, aber wirds deshalb besser?
Mit dieser Argumentation könnte jeder ne Hakenkreuzflagge aus dem Fenster hängen mit der Argumentation: es ist mein Glücksbringer (Hakenkreuz = Swastika = Glücksbringer).

Es gibt nunmal Symbole die geschichtliche neu geprägt wurden, dies muss man akzeptieren! Und dann macht man auch nicht so makabre Scherze, vor allem so unbedacht.
Und man darf nicht vergessen dass zwar Hitler immer als Galionsfigur hervorgehoben wird, aber die Italiener ja auch nicht gerade eine Perwoll-Weste haben, siehe Achsenmächte Deutsches Reich, Italien und Japan.

Und die Ausrede, er wollte auf nichts Bezug nehmen... bei dieser Symbolik in Richtung eines Deutschen Herstellers... kann man denk ich kommentarlos stehen lassen *vorkopfhau*

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?