03.04.06 13:46 Uhr
 1.293
 

Greifswald: Marder löste Explosion aus, Stadt über eine Stunde ohne Strom

Durch einen von einem Marder ausgelösten Brand in einer Transformatorenstation waren in der Nacht zum Montag mehr als 10.000 Haushalte in Greifswald und Umgebung ohne Strom.

Beim Überklettern der Anlage löste das Tier einen Kurzschluss aus und durch einen dadurch entstandenen Lichtbogen geriet ein Transformator in Brand. Der Marder bezahlte diesen „Anschlag“ mit seinem Leben.

Laut Augenzeugen soll es durch die Explosion taghell in der Stadt gewesen sein. Anderthalb Stunden dauerte es, um den Brand nach Ausbruch unter Kontrolle zu bringen. Um die Unglückstelle hatte sich ein 15 Meter breiter brennender Ölteppich gebildet.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Strom, Explosion, Stunde, Greifswald, Marder
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?