03.04.06 13:14 Uhr
 1.474
 

Türkei: Terroranschläge mit mehreren Toten

Nach einem Bericht des "Stern" haben sich in der vorherigen Woche wieder Terroranschläge in der Türkei ereignet, bei denen mehrere Menschen ums Leben kamen. Die kurdische PKK-Partei und eine sympathisierende Gruppe stehen mutmaßlich hinter den Taten.

In Istanbul starben drei Menschen bei einem Brandanschlag auf einen Bus, als beim Ausweichmanöwer drei Passanten erfasst wurden. Ein weiteres Todesopfer gab es bei der Explosion einer Bombe in der Hauptstadt.

Weitere Tote und hunderte Verletze gab es auch bei den Unruhen in verschiedenen Städten, die mit der Beerdigung von PKK-Kämpfern letzte Woche begonnen hatten.


WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Terror, Türke, Schlag
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2006 13:42 Uhr von charis_matic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PKK: [edit;silence_sux: ebenso eine extremistische Organisation wie die rechtsextremistischen "Graue Wölfe" und die Partei, deren militärischer Arm sie sind; solltest Du auf SSN noch einmal für diese Propaganda betreiben, war's Dein letztes Mal]
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:00 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll die Polizei auch machen? War letzt in Osnabrück und da lagen in der ganzen Stadt komische Flugzettel. Das einzige was man erkennen konnte war PKK, der Rest war auf arabisch. Die Polizisten wissen ja nicht mal was draufsteht.
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:08 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@charis_matic: naja, ich bin mir sicher, wenn die Kurden ganz freundlich fragen, dann würde ihenen die Türkei das bischen Land geben, damit sie einen autonomen Staat gründen können. Egal ob sie die Kurden diesen Staat "verdienen" oder nicht. Sie glauben ihn zu bekommen und die Türkei ist fest davon überzeug, daß sie ihn nicht bekommen. Und deswegen wird es Streit um "Kurdistan" geben. Der legale Weg ist versperrt, daher nimmt man den illegalen ... den letzten Satz kannst du als den Satz des Jahres 2006 nehmen :-)
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:20 Uhr von charis_matic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NIEMALS: [edit;silence_sux: ...wieder wirst Du hier Werbung machen.... das hast Du schon richtig erkannt]
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:23 Uhr von SooGreez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prügel...Kurdistan: Kurdistan ist wohl Traum des Europäischen Westens....

Es soll wie Isael (eben halt für die Europäer) ein Rückzugsgebiet ihrer Macht werden, wenn mal der islamische Bereich für immer verloren ist....

Naja, halt das übliche spielchen, diesmal sinds die Europäer anstatt England und die dummen sind die Kurden, anstatt die Araber wie damals.

Hier sind die Europäer ähnlich starrsinnig und unmenschlich wie die Amis. Klar, es fliesst nicht IHR Blut für IHRE Sache....

Und natürlich hat jemand der labert PKK spreche für die Kurden absolut NULL Ahnung von der Materie, oder verbreitet nur dumme Propaganda...

Schon die Tatsache das die PKK eine extremistisch linke Bewegung ist, offenbart das sie nicht für irgendein islamisches Volk reden kann, nur die Terroristenförderer halten den Terroristen halt die Mikrofone hin und verbreiten es durch die eigenen Medien.....
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:33 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SooGreez: Jeder glaubt halt der Propaganda, die ihm am besten passt.

Und Du kannst hier die politischen Sprüche Falten und Waschen wie Du lustig bist. Am Ende bleiben die PKK aufgehetzten Kurden die Ihren zum Scheitern verurteilten Staat mit aller macht haben wollen und die Türken überzeugt mit einem Geschwür am Arsch rummrennen um ihren wertlosen Nationalstolz zu präsentieren. Und wer ist im Recht? KEINER! Und wer hat Recht? JEDER.
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:04 Uhr von silvertiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NIEMALS! Die Kurden hatten nie ein Land außer Türkei!
Türkei ist doch das Land von denen.
Türke oder Kurde sollte meiner meinung nach in der Türkei leben. Weil Kurdistan wirds nie geben wenn ja dann so wie Israel besser gesagt noch schlimmer weil keiner hinter denen steht. Es würden tausende Kurden sterben wegen diese "Kurdistan" sowas darf es nicht geben!


In Türkei bekommen die alles wenn es denen dort nicht gefällt dann ab nach Mittelafrika dann hungern die dort!

Ich hasse Terroristen, PKK hat mir Islamisten nichts zutun! Ziel von denen ist ein Land zugründen wie die ETA in Spanien.
ETA hat aufgehört und PKK soll auch aufhören!
Nach einer Zeit werden die es auch begreifen dass so ein Weg sinnlos ist!
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:48 Uhr von Renas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es Falsch: Ist es falsch das ein volk für ihre freiheit kämpft?
Ist es falsch sich gegen die unterdrückung zu wehren?
Ist es falsch sich gegen die diskriminierung zu wehren?
Ist es falsch die eigene muttersprache zu sprechen?
Ist es falsch eigene schulen zuerrichten?
Ist es falsch die eigene philosophie lehren?
Ist es die eigenen meinung zuverträten?

alles was für uns in der westlichen zivilation? natürlich erscheint, können die kurden davon nur träumen.
die kurden gehören zu den ältesten völker der welt ( ist bewissen worden) ist es dann nicht ihr recht ein eigenes land zu besitzen?
die kurden sind bis jetzt unterdrückt, erniedrigt und ermordet! irgend einen westlichen Staat interessiert?
Warum hat man nichts gesagt alls Sadam über 300.000 kurden vergassen ließ?
Warum sagt man nichts dagegen das die türkische armee tagtäglich mit ihren panzern in die kürdischen dörfer einmarschieren und frauen und kinder abschlachten?
die türkei nimmt über 10 millionen kurden das recht auf leben! interessiert es die westlichen länder obwohl sie jeden tag von freiheit sprechen? nein tut es nicht!!!
die türkei wären ohne die kurden jetzt nichts.
die kurden damals atatürk geholfen und er versprach ihnen ein stück land zu geben und was ist? als atatürk an die macht kann hat er die kurden verraten.

die kurden haben es auf dem legalem weg versucht und sind gescheitert, nur weil die westlichen länder sich taub, stumm und blind stellen!!!
sie versuchen es jetzt auf ilegalem weg mit kamikatze attacken. sie wollen die aufmerksamkeit der westlichen länder aufwecken.
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:52 Uhr von Renas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edit: in der türkei ist es immer noch für die kurden verboten ihre muttersprache zu sprechen, ihre meinung zuvertretten und kurdische schulen aufzubauen!!!!
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:01 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Renas: Die Türken sind halt Meister der Integrationspolitik. ^^
Kommentar ansehen
03.04.2006 18:58 Uhr von türkiye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edit: Sorry, aber du bist ein Depp.
Schreibst was ohne einen Funken was über das Thema zu wissen.
Kommentar ansehen
03.04.2006 22:50 Uhr von Renas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer? wenn du mit depp mich meinst muss ich dich da leider enttäuschen.
ich bin ein kurde und ich was wovon ich da schreibe!
du bekommst nur das mit was in den türkischen medien berichtet wird. ein land das vom millitär errichtet und regiert wird, berichtet natürlich nicht über grolltaten des millitärs. in den türkischen nachrichten wirden nur berichtet das dir kurden atentaten auf die türken verrichten, wird da irgendwo darüber berichtet dass das türkische millitär kurdische dörfer plattwalzen?
Kommentar ansehen
04.04.2006 21:49 Uhr von türkiye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@renas: Per Zufall sind meine Grossmütter beide auch Kurdinnen aus Sivas, doch sie waren keine Frauen die in ihr eigenes Nest geschissen haben.
Kurden die heute in der Türkei leben sie so etwas von dumm dass es schon weh tut. Mit diesen Aktionen die sie letzte Woche gestartet haben, haben sie das letzte Fünkchen Glaubenswürdigkeit in der Türkischen Bevölkerung verloren.
Per Zufall hat meine Frau, die aus der Türkei kommt unmengen von Freunde die in Hakkari, Sirnak, Baskale oder Tunceli als lehrerin, Krankenschwester oder Arzt gearbeitet haben. Ja ja mein Freund, da bekommt man Geschichten zu hören die das wahre Gesicht der PKK Symphatisanten zeigt.
Mördervereinigung die nicht davor zurück schreckt eine Lehrerin zu ermorden nur weil sie den Kindern was beibringen will. Oder wie ist das mit den kurdischen Mädchen die nicht zur Schule von ihren Eltern geschickt werden ? Wie ist das mit den kurdischen Mädchen die durch ihre eigenen Brüder umgebracht werden ?
Ich kann mir deine Antwort gut vorstellen.
Übrigens, ich war in der türkischen Armee, auch wenn es nur 1 Monat war, UND habe dort mit Kurden gedient, die aber nicht ihre Ethnische Herkunft in den Vordergrund gestellt haben. So, und nun denk scharf nach was du antwortest. Wenn du mich fragst, anworte lieber nicht.
Kommentar ansehen
04.04.2006 22:56 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mord ist mord: Türkei ist ein Dach unter der viele Völker leben. Kein Land lässt sich teilen, wann begreifen die wenigen Kurden die ein geteiltes Land wollen? Nicht für jedes Völckchen gibt es ein Land, sondern immer eine Nation für viele. Auch Deutsckland könnte man teilen, zu Ostfriesland, Bayernland u.s.w. sollen alle eine eigenständige Nation werden. Dann hätten wir 100´000 de von Ländern. Kurden haben das Recht in der Türkei sogar Presidänt zu werden, wenn sie gewält werden. Früher wurde nicht gefragt bist du Türke oder Kurde oder sonstwas, nein es wurde gefragt kommst du aus der Türkei, es war egal man war freunde bis die kurden ein kurdistan wollten, sollen die lazen auch ein eigenes land wollen oder die Romas oder andere. Türkisch ist die landessprache, wollen sie nur kurdisch lehrnen damit wir überhaupt nicht miteinander komunizieren können? In der Türkei sind alle gleich das ist ganz sicher
Kommentar ansehen
05.04.2006 00:30 Uhr von DreamcatcherGO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopf einschalten: Einige schreiben hier ohne Ahnung von der Materie zu haben, aber egal Hauptsache es geht gegen die Türkei und die Türken.

Kurdistan, was soll das?

Habt ihr nicht aufgepasst oder keine Ahnung.
Wenn es ein Kurdistan geben sollte, liegt die nicht nur in der Türkei sondern auch in den benachbarten Ländern der Türkei. Also müssten mehrere Länder gebiete abtreten an die Kurden?

Wo wir schon einmal dabei sind, es gibt verschiedene Kurden (Türkische/Irakische/Iranische….) die haben nicht mal eine gemeinsame Sprache und können sich untereinander nicht unterhalten auf „Kurdisch“.

Von wegen in der Türkei darf man nicht Kurdisch reden, ich will Beweise sehen.

Gegenbeweise es gibt in der Türkei jede Menge Popstars die singen auf „Kurdisch“ Öffentlich.

Es gibt sogar Kurdische Fernsehsendungen/Radiosendungen/Zeitungen bzw. demnächst eigenen Fernsehsender. Schon mal hier bei shortnews darüber gelesen????

Ich fass es nicht, ihr seit hier für eine von den USA/Europa/Türkei als Terroristisch anerkannte Organisation (PKK)????

Und ihr denkt die PKK vertritt die in der Türkei lebenden Kurden?

Sorry aber da muss ich sagen Kopp zu machen und sich genauer informieren bevor man Bockmist von sich lässt?

Ach wie wäre es wenn sich Bayern von Deutschland abspaltet, ob Deutschland damit einverstanden wäre? Oder Kreuzberg sich nun als neu Türkei abspalten will, weil da schon immer (Seit 1960) türken gelebt haben und die Mehrzahl der Einwohner türken sind ??

Ich erwähne nur Weimarer Republik http://de.wikipedia.org/...

Ich bitte euch in Geschichte und Erdkunde besser aufzupassen.

Keine Macht den Extremisten/Terroristen(PKK, IRA, ETA, RAF…..)/Linke/Rechte
Kommentar ansehen
10.04.2006 00:39 Uhr von Renas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seid ihr blind? macht mal eure augen auf!
seid wann darf man den in der türkei öffentlich kurdisch reden? erst seit ein paar kann man auf kurdisch reden ohne direkt verhaftet zu werden. die türkei tolleriert kurdisch nur weil sie in die eu beitretten wollen. warum dürfen sänger ohne folgen auf kurdisch singen? die türkei will nur zu europa sagen: "hey schaut mal her europa, was für ein tolles land wir doch sind. wir tollerieren jetzt kurden, obwohl sie mal unsere feinde waren".


ich habe ja auch net behauptet oder sonst wie gesagt das ich die attentaten von pkk bewillge. natürlich sind die attentaten die die kurden auf die türken ausüben oder die vergeltungsschlägen der türken auf die kurden verabscheuend.
welchen weg würden ihr wählen?
den langen, schmalen, friedlichen weg oder den kurzen, breiten aber argresiven weg zur freiheit?
natürlich werden die meisten den langen, schmalen, friedlichen weg wählen aber was ist wenn ich sage das dieser weg mehrere jahrhundert und der argresive weg nur ungefähr 50 jahre dauert. welchen weg würdet ihr dann gehen? welchen weg sind die kürden anfangs gegangen? den friedlichen weg.
welchen weg gehen die kurden bzw. geht die pkk heute? den agresiven weg.
wieso?
würdet ihr noch die kraft und ausdauer haben nach jahrhunderten voller erniedrigungen und ünterdrückungen den friedlichen weg zugehen? warum also nicht mit gewalt den gegner in die knie zwingen?

die pkk vertritt nicht mehr die zielvorstellungen der kurden sondern ihre eigenen. auch wenn ich ein kurde bin, bin ich kein symphatisant der pkk

manche meiner vorredner schrieben das die kürden zu dumm seien und es zuviele kurdische sprachen gibt. hab ihr euch bis jetzt gefragt weshalb das so ist?
warum leben die kurden in kleinen dörfern auf den bergen? nur weil die dort einigermassen ungestört ihre kultur ausüben können.
wieso gibt es so viele kurdische sprachen? mal ne andere frage wieso gibt es so vielen englische sprachen? amerikanisch-englisch, britisch-englisch, austrialich-englisch und noch ein dutzend weitere.
irgendeiner von euch schrieb das wenn man einer horde wölfen fressen gibt wohlen sie immer mehr, was ist daran falsch wenn man sein rechtmässiges besitz und rechte verlangt?





einige von euch halten mich für einen dummen, aroganten kurden. in euren augen habe ich einen eingeschränkten blickwinkel, denke zu subjektiv und bin voller vorurteile.
naja jedem seine meinung.


hier noch ein paar schluß worte von mir:
man erkennt erst die wahre bedeutung von freiheit wenn man keine freiheit mehr hat. sollte jedoch einem die freiheit wieder gegeben werden, so ist man dennoch gefangener seiner selbst.
Kommentar ansehen
12.04.2006 12:47 Uhr von SyntaxError
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rena: Zitat
"Ist es Falsch
Ist es falsch das ein volk für ihre freiheit kämpft?"

> Wenn das die Türken hier in D machen würden hätte man die Türken längst abgeschlachtet

"Ist es falsch sich gegen die unterdrückung zu wehren?"

Was sollen die Türken hier machen die ständig unterdrückt werden ? Wenn ein Türke sich dann wehrt ist er ein böser Türke.

"Ist es falsch sich gegen die diskriminierung zu wehren?"

siehe oben!

"Ist es falsch die eigene muttersprache zu sprechen?"

nein, aber ist es hier in D von den Deutschen gern gesehen wenn die Türken türkisch sprechen. In einigen Orten (Arbeit) & Schulen ist sogar türkisch sprechen verboten !!

"Ist es falsch eigene schulen zuerrichten?"

Wie war es hier als die Türken eine Schule aufmachen wollten oder ´ne Moschee ? Tausende von Unterschriften wurden gesammelt und protestiert um das zu verhindern, mit Erfolg !

"Ist es falsch die eigene philosophie lehren?
Ist es die eigenen meinung zuverträten?"

siehe oben...

so und jetzt mal darüber nachdenken.

und PKK ? Das sind Terroristen und wer die auch noch Freiheitskämpfer nennt, so ist dann auch der Bin Laden ein Freiheitskämpfer.
Kommentar ansehen
14.04.2006 01:21 Uhr von Renas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SyntaxError: falls du es net mir bekommen hast wir reden hier nicht von deutschland oder die türkei im allgemeinen sondern vom osten von türkei und viele teile von anderen länder die eigentlich den kurden gehören!!!.

noch mal zum tausendsten mal, ich habe bis jetzt noch nie die tätigkeiten von pkk bewilligt oder sonst wie, falls ihr es immer noch net gerafft habt, ich verstehe das die pkk von ihrem ursprünglichen weg abgekommen ist und den jetztigen weg geht.
und noch was, ich habe die ganze zeit von dem volk "die kurden" gesprochen und nicht von der pkk.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?