03.04.06 12:04 Uhr
 5.573
 

Briten offenbaren Folterungen an deutschen Kommunisten kurz nach dem 2. WK

Die gesetzliche Freigabe zahlreicher Dokumente, die in England nach sechzig Jahren auch Medien gegenüber zugänglich
gemacht wurden, offenbart auch schlimme Folterungsvorgänge an deutschen Kommunisten nach dem Zweiten Weltkrieg.

Aus den Aufzeichnungen gehen brutale Maßnahmen des damaligen britischen Verteidigungsministeriums hervor, die auch Fotos von ausgezehrten Frauen und Männern zeigen. Sie waren als Kommunisten und Sympathisanten Moskaus verdächtigt worden.

Ausgehungert, total erschöpft durch Schlafentzug, Schläge und Aussetzung bei größter Kälte waren diese Deutschen monatelang verhört worden. Ein Sprecher der Liberalen fordert nun die britische Regierung zur Entschuldigung gegenüber Deutschland auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Brite, Folter
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2006 12:15 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Mechanismus: Kriminelle staatlicherseits solange zu decken, bis sie gestorben oder zu alt sind, fällt meines erachtens unter Strafvereitelung - somit wäre die zu späte Veröffentlichung solcher Machenschaften konkret an Schreibtischtätern zu packen und zwar heute - da bräuchte man sich auch nicht mehr zu entschuldigen.
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:34 Uhr von Mithandir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das möcht ich sehen ,das die Briten sich bei uns entschuldigen.Hehe. Also Tony runter in den Staub mit dir ....
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:51 Uhr von RAMMSTEIN 4-EVER
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: zo deiner information es heisst Tommy nicht Tony
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:55 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folter freigeben wäre es nicht sinnvoll die folter zu erlauben? an das verbot hält sich ja eh niemand! man könnte zum ausgleich dann über die staaten berichten die trotzdem darauf verzichten.
ich könnte heulen über diese unerträglichkeit.

dieses gefasel über folter nach dem zweiten weltkrieg dient nur der dessinformation und ist reine propaganda. natürlich stimmt dieser bericht, entscheidend ist aber der zeitpunkt, so wird schritt für schritt die akzeptanz erhöht.
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:58 Uhr von ylivies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RAMMSTEIN 4-EVER: Der britische Premier heißt also nun Tommy Blair?

War mir noch nicht bewusst.
Kommentar ansehen
03.04.2006 13:23 Uhr von huetes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldigung: Ob die Briten zu einer Entschuldigung fähig sind?
Wir haben uns bestimmt auch noch nicht für alles entschuldigt.
Kommentar ansehen
03.04.2006 13:39 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten......! Wartet mal ba, bis die Russen oder die Amis ihre Archive öffnen, dann werdet ihr sicher alle mit den Ohren schlackern, was da alles an Dreck an die Oberfläche gespült wird.
Aber ob die ihre Archive auch öffnen, das ist die große Frage ! Krieg ist Krieg, da gibt es keine schönen Seiten ! Aber die einseitige Schuldzuweisung heut zu tage würde dann etwas relativiert werden. Dass soll aber nicht heißen, dass ich die NS - Zeit gut fand, das war ein Verbrechen ! Aber eben ein öffentliches für die Völker, das was die Befreier getan haben, kommt nun langsam ans Licht...! Wie schon gesagt, abwarten.........!
Kommentar ansehen
03.04.2006 13:57 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die Amis sind mit den Leuten, die sie für "Kommunisten" hielten, sicher auch nicht besser umgegangen - wenigstens waren es wohl in der Mehrheit "landeseigene" Kommies ;-)

Bin gespannt auf den neuen Film über die Goldenen McCarthy-Zeiten *g*
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:00 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RAMMSTEIN 4-EVER: Erst denken ,dann tippen!
Der oberste Hirte Englands ist doch wohl Tony Blair und somit wäre es seine Augabe sich im Namen Englands für irgendwas zu entschuldigen und nicht irgendein Tommy von der Straße.
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:10 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur an kommunisten: aber das wird ja als politisch korekt angesehen. ich befürchte aber das in noch viel mehr ländern die folter üblich war und es heute noch ist (na ja bei den usa ist es ja offiziel) als sich die meisten träumen lassen nur das es meist recht gut verschleiert wird genau wie versuche an menchen ohne deren wissen bzw zustimmung (sehr intressant wenn man sich mal damit beschäftigt nicht nur in den usa wurden zehntausende so "behandelt").
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:14 Uhr von divercharly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entschuldigen ?? ich lese hier immer dass sich irgendwer bei irgendwem für irgendetwas entschuldigen soll.

Die einzige Möglichkeit sich selbst zu entschuldigen ist wenn man materielle Schulden gemacht hat und gleicht das aus.

In allen anderen Fällen kann man bestenfalls um Entschuldigung bitten und hoffen dass man entschuldigt wird.

Man macht sich das heute etwas sehr einfach, zuerst haue ich jemand verbal oder gar körperlich in die Fresse um mich dann nachher selbst zu entschuldigen. Der Geschädigte wird da gar nicht erst gefragt ob er damit einverstanden ist.

Auf so eine Entschuldigung kann ich dann auch sch...... .
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:03 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GB und USA: [edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:29 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja die moral des siegers halt. wenn (nazi-)deutschland gewonnen hätte wären die allierten die schlimmen gewesen und die deutschen straftaten hätte man kaum mitbekommen... "wie jetzt ausschwitz? das war doch propaganda der allierten" wäre dann gekommen.

was man wirklich glauben kann ist eh selten gesäht. ich glaube eher, dass überall menschenverachtende straftaten ohne ende begangen werden. von den meisten kriegen wir nur nix mit.

dies ist keine entschuldigung für all den mist, egal wer es begeht.
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:36 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Brisanz liegt, meiner Meinung nach darin, das es Kommunisten waren, also Gegener des Nazi-Regimes, die im Grunde vom Regen in die Traufe kamen. Zum einem verfolgt vom Nazi-Regime und andererseits, nach der Befreiung, von den Alliierten gefangen genommen und gefoltert.
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:02 Uhr von bine86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abwarten bringt nix da muss ich misnia recht geben! ich bin davon überzeugt, dass die amis auch viel dreck am stecken haben, das wird aber nicht rauskommen, weil die amis die geheimhaltung ihrer bristanten und angeblich ´staatsgefährdenden´ akten einfach immer wieder verlängern. normalerweise werden solche akten nach 50 jahren der öffentlichkeit zugänglich gemacht, aber bei dem zusammenhang kann man ja nicht von normal sprechen, desswegen werden die sowas nie veröffentlichen. nach dem 2. wk hatte deutschland keine möglichkeiten irgendwas geheim zu halten von den greultaten, die durchgeführt wurden, was der grund dafür ist, dass unser ansehen in der welt bis heute am boden liegt.
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:04 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will Entschuldigung: Für das beschissene Verhalten einiger Britischer Medien. Ich finde es total zum kotzen, dass Sie das Britische Volk mit den manchen Bildern oder berichten von wegen "Hitler-Deutschland" gegen Deutschland ansticheln.

Für den Blödsinn der da oben steht will ich jedoch keine Entschuldigung. Wozu auch? Alle die gefoltert haben, sind wahrscheinlich schon Tot. Alle die gefoltert wurden eben so.
Also irgendwann ist mal gut mit dem zweiten Weltkrieg. Das man darüber noch berichtet ist ok, aber ständig die Mahnmale und Gedenkmäler und Forderungen von Entschuldigungen...ich kanns nicht mehr sehen oder hören.
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:27 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: foltern die Briten die Leute, die gemeinsam mit ihnen den Faschismus bekämpft haben? Hatten die nichts Besseres zu tun zu der Zeit?
Kommentar ansehen
03.04.2006 17:56 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommunisten waren immer erste zielgruppe: wen wundert es, ob nun briten, usa oder andere westliche demokratien kommunisten verfolgen? in deutschland ist das ja bis heute so (siehe strafrenten gegen ddr-reprädentanten etc.). die frage hat nichts mit briten etc. zu tun, sondern mit der herrschenden politischen klasse, gelle!
Kommentar ansehen
03.04.2006 18:09 Uhr von RAMMSTEIN 4-EVER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mithandir: Tommy is die deutsche bezeichnung für engländer, der deutsche hiess Fritz oder Kraut, der Russe hiess Iwan und die Amis Hiessen Yankes
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:07 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber sie machen doch im prinzip weiter und wir dulden es, also ob deutsche oder iraker oder spaeter iraner wenn muessen wir jetzt sagen schluss ob england oder amerika die folterungen macht
Kommentar ansehen
03.04.2006 20:54 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
misnia: Du fragst Dich was noch so an die Öffentlichkeit dringt, wenn Russen und Amerikaner ihre Archive öffnen?

Nun, Du solltest immer bedenken, das nur etwas veröffentlicht wird, was auch der Staatsräson entspricht. Also mit sensationellen Enthüllungen ist wohl kaum zu rechnen, da diese (wenn es sie gäbe) eventuell unser komplettes heutiges Geschichtsbild in Frage stellen könnten. Falls es dennoch "allzu brisante" Dokumente geben sollte, so wird man durchaus rechtzeitig Wege und Mittel finden um diese verschwinden zu lassen. Dessen kannst Du versichert sein.

Also nicht so enttäuscht sein, wenn nur so "relativ" harmlose Sachen an´s Licht kommen. Ab und zu ein Häppchen Wahrheit lässt schliesslich der Bevölkerung die Illusion von einer gerechten Demokratie.

Schönen Abend noch
Kommentar ansehen
03.04.2006 21:59 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An der Sache vorbei: Die Quintessenz: Kommunisten wurden gefoltert, Nazi´s wurden in Sicherheit gebracht.
NIcht wenige tauchten in US DIensten wieder auf- Wernher von Braun, etc.-
andere schoben in Südamerika Dienst im Sinne der amerikanischen Hegemoniebestrebungen- Strössner etc.
Auch in Deutschland konnten Altnazis und furchtbare Juristen nach einer Anstandszeit wieder ihre Dienste aufnehmen, Verlage, Baken und vor allem Verischerungen führen, auch Ministerpräsident werden un danderweitige Regierungsämter bekleiden.
Als Kommunist oder echter Widerstandskämpfer-. Stauffenberg und sein Umfeld waren ja selbst Naizi´s, die nur das Reich vor dem totalen Zerfall bewahren wollten,den Faschismus aber nie aufgeben wollten- konnte man nichts werden.
Noch 1949 wurde ein Mann wegen Kommunismus gehängt, die letzte vollstreckte Todesstrafe in Deutschland.
(Abgesehen von den Morden im polit. Millieu, die man später Anderen anlastete-Vera Brühne, oder der RAF bspw.)
Kommentar ansehen
03.04.2006 23:49 Uhr von DarkMAnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umenschlich :(: Sowas sollte nicht passieren.. nur wegen dem Glauben, oO
Kommentar ansehen
04.04.2006 01:35 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divercharly: Man kann sich immer entschuldigen. Ob die entschulkdigung angenommen wird ist dann eine andere Sache. Da es sich bei dieser Entschldigung aber um einen symbolischen Akt handeln wird, will ich erstmal den sehen, der dan die Stimme erheben kann, er will sie nicht annehmen.
Kommentar ansehen
04.04.2006 14:43 Uhr von divercharly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Ingo: Sorry, aber Du hast es nicht verstanden

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?