03.04.06 11:53 Uhr
 1.779
 

Polizeieinsatz gegen Kurdendemo in München

Am Samstag fand in München eine Demonstration hauptsächlich kurdischer Bürger gegen das jüngste Massaker türkischer Sicherheitskräfte in Diyarbakir (kurdischer Teil der Türkei) statt. Diese Demo wurde von der Polizei gewaltsam beendet.

Die rund einhundert Demonstranten hatten friedlich in der Münchener Innenstadt gegen das Vorgehen des türkischen Militärs gegen kurdischen Bevölkerungsteile demonstriert. Dabei kamen in den letzten Wochen mindestens neun Menschen in der Türkei zu Tode.

Die Münchener Polizei rechtfertigte ihren Einsatz damit, dass in den Bildern der Opfer des türkischen Militäreinsatzes Symbole der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gezeigt wurden. Festgenommen wurde auch ein deutscher Journalist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, München, Polizeieinsatz, Kurde
Quelle: www.jungewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2006 11:59 Uhr von RohÖl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig gehandelt! Es ist zwar nicht zu entschuldigen, dass Gewalt (so lese ich es aus der Quelle) angewandt wurde, trotzdem ist die Entscheidung richtig, das Übel gleich im Keim zu ersticken.

Es mischen sich IMMER irgendwelche Idioten unter friedlichen Demonstranten und vermiesen denen dann die ganzen Sache - traurig - aber wahr!
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:56 Uhr von suek77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Massaker"? Diese bösen bösen Sicherheitskräfte. Warum lassen Sie sich nicht mit Steinen,Fletschen und Molotowcocktails bewerfen? Wie können die es wagen die öffentliche Ordnung wieder herzustellen?
Wo gehobelt wird fallen Späne......

Das Verhalten der Münchener Polizei halte ich für Vorbildhaft. Man stelle sich mal vor El-Kaida Sympathisanten würden aufziehen und gegen die "Verfolgung" ihrer Terroristen demonstrieren.....
Die Gruppe hat im Namen und für eine Terrororganisation (PKK) demonstriert. Die ebenso wie die El-Kaida eine Terrororganisation ist.
Man kann Terror nicht unterteilen in gut und schlecht. (Schlecht wenn er einen selbst treffen könnte, gut wenn er mich nicht trifft.) Die Bayern scheinen das verstanden zu haben. Weiter so!
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:57 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polizeieinsatz gegen Kurdendemo in München: Wenn die Demo nicht genehmigt, beendet der Staat fast alle Demos. So hart ist unser Gesetz eben - manchmal ist es einfach schade!
Kommentar ansehen
03.04.2006 13:23 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol, PKK FTW!
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:12 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naaaaaaaaa suuuuper Da hat das System ja mal wieder so richtig seine hässliche Fratze gezeigt...

"Die rund einhundert Demonstranten hatten friedlich in der Münchener Innenstadt ... demonstriert. " Uuuunfassbar, was nahmen die sich da nur raus - nicht auszudenken, was da alles hätte passieren können, wenn die (vermutlich) Vermummten nicht beherzt eingegriffen hätten...



Und die Polizei rechtfertigt das Blutvergiessen auch noch rotzfrech damit, dass "in den Bildern der Opfer...Symbole" gezeigt wurden? Wow, was für eine Gefahr, da ist München ja nur knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt.
Kommentar ansehen
03.04.2006 14:18 Uhr von Scarfacescar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbildlich: Der Einsatz war Vorbildlich und genau RICHTIG ! Wir sind hier eben nicht in der Türkei oder sonstwo.
UND BITTE FÜR DIE PKK die sind wie oben genannt schon für Terror bekannt. Gleich wegsperren deren anhänger in Deutschland oder ab nach Hause da können sie sich austoben aber nicht hier ! Hier wird dafür gesorgt das ORDNUNG Herscht und kein CHAOS.
Kommentar ansehen
03.04.2006 15:25 Uhr von SyntaxError
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Terroristen randalieren wie sie wollen, verbrennen türkische Flaggen, werfen Steine und Molotov Cocktails auf die Polizisten und dann wird
die Polizei kiritisiert weil sie für Ordnung sorgen wollen.

Diese PKK Terroristen verstehen keine andere Sprache als "Gewalt" und den können sie haben.

ich hoffe, dass die türk. Regierung die echt mal Platt macht.

echt der Hammer was die sich alles erlauben und dann noch so tun als ob sie für friedlich wären.



Kommentar ansehen
03.04.2006 15:46 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evil_weed: Dito!!!

@all:
Ich finde es bemerkenswert, wie hier einerseits für das Demonstrationsrecht von Nazis plädiert wird und andererseits gegen das Demonstrationsrecht von Kurden bzw. gegen die Ermordung von Kurden in der Türkei gewettert wird.
Wobei angemerkt werden muss, das die Kurden FRIEDLICH demonstriert haben!!!

Dann ist noch sehr oft davon zu lesen, wie die pösen, pösen linken Antifas für ihre pöse, pöse Gewaltbereitschaft verurteilt werden, die Polizei und das SEK aber fast schon fanatisch für ihre gewaltsame Unterdrückung dieser friedlichen Demonstration bejubelt werden.... KRANKES DEUTSCHLAND... lass dich amputieren...
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:15 Uhr von Scarfacescar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Regeln sind hier um sie Einzuhalten ! Regeln gibt es in diesem Land nicht nur als DEKO ! Die Demo war nicht angemeldet das ist schon rechtswidrig und dann auch noch von der PKK ! SO Friedlich sind sie alle da unten und die wollten eine freidliche Demo (bla bla). Sie war nicht erlaubt aus die Maus, sie hägen Fahnene, Bilder, sostwas auf mit inhalten die Verboten sind noch ausser die Maus. Und wer hat den heir schon wieder das wort Nazis in den Mund genommen ! Verdammich noch eins ! Nazis hier Nazis da Shut the Fu... UP ! Ich hab die Schn...ze voll von so einem dummen gerede vorallem weil ich mit der Scheisse nix mehr am Hut habe von wegen Erbschult. Ich verurteile die Türken doch auch nicht weil sie Damals im Osmanischen Reich rumgemetzelt haben. Wenn die Rechten ne Demo machen die nicht angemeldet ist und wo auch verbotene Sachen gezioegt werden wird diese auch mit gewallt niedergeschlagen da heult nur keiner rum von denen weil die wissen das die auf die klappe bekommen für Ihre Demo. Und genau das gleiche wissen hätten die HIER LEBENDEN auch haben müssen. Wer sich über gesetzte hinwegsetz bekommt Stress das ist VÖLLIG RICHTIG so! Ich persöhnlich habe keine Lust auf solche verhältnisse wie sie es in der Türkei oder sonstwo gibt.
Kommentar ansehen
03.04.2006 16:59 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scar: wenn die cops dich verprügeln würden, weil du bei rot über die strasse gehst würd ich auch sagen: regeln sind dazu da um eingehalten zu werden.

aber nicht weil ich es so meine, sondern weil du es verdient hast...
Kommentar ansehen
03.04.2006 21:22 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Scarfacescar: Keine Lust auf Verhältnisse wie in der Türkei?
Welche meinst du?
Das blutige Niederschlagen von Demonstrationen?

In der Türkei brauchte es mutmaßlich falsche Berichte von kurdischen Medien, um einen Aufstand auszulösen, hier werden Bilder von auf friedliche Demonstranten einknüppelnden Polizisten frei Haus geliefert?

Diese Aktion war riesengroße Scheisse, nicht weil es falsch ist eine nicht genehmigte Demonstration aufzulösen, sondern weil die Verhältnismäßigkeit anscheinend nicht gewahrt wurde.
Es gibt bessere Methoden friedliche Demos aufzulösen, welche die nicht zur totalen Eskalation führen, und die vor Allem weniger Zündstoff für Radikale bieten.

Was in die Hohlköpfe der Law-and-order-Fraktion scheinbar einfach nicht reingeht: Politik besteht zu einem guten Teil aus PR.
Kommentar ansehen
03.04.2006 23:56 Uhr von SyntaxError
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann haben die Terroristen das Recht zu demonstrieren ??

von wegen "friedliche Demos". Das ist die eine Seite der Medallion für die Öffentlichkeit, damit jeder "ohhh die tun mir aber echt leid..."
Die andere Seite der Medallion ist wiederum geprägt mit Terror Anschläge & Gewalt.

Solche Terroristen gehören einfach weggesperrt.
Kommentar ansehen
04.04.2006 01:45 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SyntaxError: "von wegen "friedliche Demos". Das ist die eine Seite der Medallion für die Öffentlichkeit, damit jeder "ohhh die tun mir aber echt leid..."
Die andere Seite der Medallion ist wiederum geprägt mit Terror Anschläge & Gewalt.

Solche Terroristen gehören einfach weggesperrt."

Du pauschalisierst und stempelst alle Kurden und alle Demonstranten als Terroristen ab. Findest du das nicht reichlich dumm?
Und selbst WENN es nur eine Seite der Medaille wäre (was ich bestreite), dann war die Demo ja offensichtlich doch friedlich und entsprechend die Reaktion seitens der Gestapo... ähm, Polizei... absolut ungerechtfertigt und überzogen.

Übrigens sind Kurden nicht automatisch PKK-Mitglieder und zum Schluß würde ich von dir (oder jemand anderem) gerne wissen, welche Gründe es für die Gewaltausübungen der PKK gibt...
Kommentar ansehen
04.04.2006 16:15 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SyntaxError: Den Beitrag von eL LOcO ANdi musst du natürlich rhetorisch verstehen. Du [edit: keine persönlichen Beleidigungen im Forum bitte]...
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:27 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage an alle: 1. Die Demo war nicht genehmigt.
2. Es wurden verbotene einer als teroristisch eingestuften Organisation gezeigt.
3. Es wurde die Demonstranten dazu aufgefordert die Demonstration aufzulösen, weil sie nicht genehmigt war.

Nun die Frage.
Wie löst ihr eine solche Demo auf die "friedlich" ist.
Kommentar ansehen
05.04.2006 14:56 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: 2. Das ist nicht wahr!
3. Abwarten ob sie es denn tun und nicht 10 Sekunden später mit dem Knüppel drauf
Kommentar ansehen
06.04.2006 21:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle die meinen friedliebende Menschen: mit Gewalt auseinander treiben zu müssen sei richtig, selbst wenn nur ein paar Chaoten darunter seien, sei gesagt ihr solltet euch besser mal Gedanken darüber machen, warum die Kurden die der PKK angehören zu dem wurden was sie heute sind, warum die Hamas und die PLO zu dem wurden was sie heute sind, warum auch die Israelis heute so gewaltbereit und paranoid sind, warum letztlich so viele Vereinigungen existieren die mit Gewalt andere bekämpfen.

Irgendwer liefert immer den Grundstein dazu, während alle anderen bewusst wegschauen, um hinterher die Unterdrückten zu steinigen.


Was wäre wohl los in unserem Staat wenn die Polizei mit Schlagstock und Wasserwerfern, jede Anti-Castor-Demo mit aller Brutalität wortwörtlich zerschlagen hätte, nur weil ein paar Steine werfende Chaoten unter den friedlichen Demonstranten sind ? *denk darüber mal nach*
Kommentar ansehen
08.04.2006 11:15 Uhr von Jibsy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Seit ihr denn drauf??? Was für einen Scheiß ihr von euch abgibt, erstmal zählt die PKK für mich nicht als Terror-Organisation. Die Türkischen Kurden wurden Jahrelang von den Türken unterdrückt, da dürfen die sich doch wehren oder nicht? Und es ist immernoch so, im Artikel steht doch das 9 Kurden vom Türkischen Militär getötet wurden. Und dann wollen die Leute friedlich demonstrieren, aber nein, das lassen wir natürlich nicht zu. Nein, die hatten Ja Plakate, damit hätten die anderen Leuten auf den Kopf schlagen können, ganz klar, das war die Sichertheitsstufe 1 für die Münchener Polizei. Und übrigens, warum ist das Symbol de PKK verboten, ich meine warum hier in Deutschland, in der Türkey verstehe ich das, aber hier???

Ich bin ein Jibsy.
Kommentar ansehen
10.04.2006 20:25 Uhr von türkiye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jibsy, Bravo für mich ist die El-Kaide, ETA und die Rote Armee Briganden sowie die Hamas auch nicht als Terror Organisationen.
Kommentar ansehen
10.04.2006 21:53 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@türkiye: wow, sogar ohne deinen treffenden nick hättest du dich nicht gründlicher disqualifizieren können...
Kommentar ansehen
12.04.2006 22:54 Uhr von türkiye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schatten: Weisst du, wenn dieses Urteil von einem Bleichgesicht kommt kratzt mich das nicht mal an meinem hintersten Winkel meines türkischen @rsches.

"Dich mal lieb anlächel"

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?